Infografik: 8 Schritte für bessere Social Intelligence Marketing

Von Jillian Ney am 6. Juni 2016

Social Media Intelligence ist eine innovative Herangehensweise, um die Kunden, Märkte und Wettbewerber besser zu verstehen und nützliche Informationen für wichtige Geschäftsentscheidungen zu liefern. Allerdings ist Social Intelligence nicht leicht zu erreichen.

Ich habe vor kurzem einiges darüber veröffentlicht, wie man aus Social Media-Gesprächen bessere Insights erhalten kann, indem das Verhalten analysiert wird anstatt nur Analytics zu reporten (mehr Informationen gibt es hier und hier).


Mehr von der Social Media-Analyse fordern

Wir befinden uns gerade in einer wichtigen Zeit des Wandels im Social Intelligence-Bereich. Eine Zeit, in der Insights relevant für die Unternehmensziele sein müssen und nicht nur, um über Marketingerfolge zu berichten.

Die Sichtweise, wie „Insights“ wahrgenommen werden, hat sich durch die Adoption von Social Media Tools entscheidend geändert. Die Ansprüche an die Analyse von spezifischen Datenpunkten in Social Media-Unterhaltungen, dass diese auch richtige Insights liefern, steigen.

Leider basieren automatisierte Analysen auf alten Geschäftsmodellen mit traditionellen Marketingmetriken, die keine Insights liefern, sie liefern nur Ergebnisse.

Für das menschliche Vorstellungsvermögen gibt es ein ausgeprägtes Bedürfnis die Insights aus Social Media-Gesprächen zu interpretieren.

Ich fand einen guten Weg dies zu erreichen, in dem ich Daten mithilfe von fortschrittlicher Segmentation und Analyse untersuche und die Ergebnisse der Untersuchung mit Verhaltensforschung verknüpfe, um das „Warum“, das sich hinter dem Verhalten verbirgt, zu verstehen.

Diese Vorgehensweise geht über das Reporting mit einem Set an Datenpunkten aus den Social Media Tools hinaus und liefert echte Insights.

Sie werden sich vielleicht fragen, ob das die richtige Methode ist, aber wenn wir die wahre Definition von Social Media Management betrachten, können wir das Bedürfnis erkennen, tiefer in die Sozialen Daten einzutauchen mehr zu erhalten als automatisierte Social Analytics Tools liefern.


Worum sich Social Media Management wirklich dreht

Wenn ich Ihnen sage, dass die Definition von Social Media Management: „die aktive Einbindung der Kunden, um Informationen über ihre sich verändernden Bedürfnisse zu erhalten, die Unternehmen dabei helfen, auf diese Bedürfnisse zu reagieren“* ist – würden Sie mir glauben?

Das Social Media Management dreht sich um das Sammeln von Informationen, um die zukünftige Relevanz des Unternehmens zu beweisen.

Sobald Sie genau wissen, was Engagement wirklich ist, können Sie herausfinden, wie es dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann und an welchen Stellen Social Media Tools nicht genug Insights liefern.

Die Frage ist: Wie gelangen Sie zu Social Intelligence?

Ich habe acht Schritte entwickelt, um bessere Social Intelligence zu erhalten. Diese Schritte zersprengen die Mythen rund um die Social Media-Analyse. Sie folgen dem neuen Geschäftsmodell, Verhalten zu verstehen und diese Informationen wirksam einzusetzen, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Rufen Sie mehr von Ihren Social Analytics Initiativen ab, in dem Sie die Verhaltensweisen analysieren. Die folgende Infografik beschreibt wie.


8 Schritte für bessere Social Intelligence

Infografik Jillian Nay


*Quellen:

Sashi, C.M. (2012). Customer engagement in buyer-seller relationships, and social media, Management Decision, Vol. 50, No. 2, pp 253-272. Online Access:http://www.academia.edu/5090676/Customer_engagement_buyer-seller_relationships_and_social_media


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Sozialen Daten gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Jetzt testen

Jillian Ney

@DrJillianNey

Dr. Jillian Ney ist UK's erste Social Media-Doktorandin und Digital Behavioural Scientist; sie hilft Unternehmen zu verstehen, was das Kundenverhalten beeinflusst, um mehr Kunden zu gewinnen.