Sprache

  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français

Wir stellen vor: Dashboard Wizard – Social-Analysen werden 10 Mal schneller Updates

Von Nick Taylor am 7. Februar 2017

Der Dashboard Wizard ist ein neues Interface, mit dem das Einrichten von Reports in Brandwatch Analytics bis zu 10 Mal schneller wird. So können noch mehr Nutzer von den Vorteilen von Brandwatch profitieren!

Jeder, der mit Daten aus den Sozialen Medien arbeitet, wird bestätigen: Es ist keinesfalls die Menge der Daten, sondern die Fähigkeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, die tatsächlich wertvolle Insights zutage fördert.

Brandwatch war das erste Unternehmen, das kundenspezifische Regeln eingeführt hat, mit denen die Nutzer ihre Daten ganz nach Belieben auf- und einteilen konnten. Indem Sie individuelle Kategorien und Tags einrichten, können Sie all Ihre Daten in die Themen und Bereiche einteilen, die für Sie wichtig sind.

Und dieser Prozess lässt sich nun mit dem Dashboard Wizard automatisieren.

Jetzt eine Demo anfordern.


Kluge Setups in Minutenschnelle

Der Brandwatch Dashboard Wizard ist ein unglaublich wertvolles Tool für jeden Nutzer, der sich einmal die folgenden Fragen gestellt hat: Wie visualisiere ich meine Social Media-Daten am besten und wie arbeite ich die wichtigsten Insights heraus? Und wo fange ich an?

Jason Andrus – Vice President, Social Media und Brand Management – FXCM

Der Wizard ist bei unseren Beta Usern bereits sehr beliebt und hat die durchschnittliche Zeit zur Erstellung eines segmentierten Dashboards von 15 Minuten auf etwa 90 Sekunden reduziert.

Wählen Sie einen Wizard und sagen Sie dem System, was Sie tracken und analysieren möchten, indem Sie wenige einfache Fragen in einem Formular beantworten.

Sie können nach folgenden Kriterien segmentieren:

  • Produkte oder Services, die Ihre Marke anbietet
  • Hashtags, die mit Ihrer Marke assoziiert werden
  • Wichtige Mitarbeiter oder Markenbotschafter
  • Owned und Earned Content

Wenn Sie das Formular ausfüllen, werden Ihnen basierend auf Ihrer ursprünglichen Query einige automatische Vorschläge gemacht.

Sie können zudem Aliases hinzufügen, Handles oder alternative Schreibweisen für Menschen oder Produktnamen, um die Kategorien noch cleverer einzuteilen.

Diese Regeln und Kategorien werden dann für Sie erstellt und es wird ein Dashboard eingerichtet, in dem Ihre Daten so gefiltert und abgebildet werden, wie Sie es benötigen.

Vergleichen Sie die Kategorien, die Sie eingerichtet haben in übersichtlichen Grafiken. Entdecken Sie beispielsweise, welche Produkte am meisten diskutiert werden und Ausschläge im Gesprächsvolumen verursacht haben.

Gehen Sie ins Detail und erkennen Sie, was über jedes der wichtigsten ausgewählten Themen gesagt wird.


Überlassen Sie Ihrem Team die Macht

Für mich ist der Dashboard Wizard nicht nur ein Tool, das enorm viel Zeit spart, sondern auch eine große Hilfe für weniger versierte Nutzer, die nun Suchen und Reports einfacher und schneller erstellen können. Er vereinfacht sowohl die Query- als auch die Dashboard-Erstellung und macht das gesamte Vorgehen schnell und einfach.

Simon Burslem – Senior Digital Marketing Executive – EDF Energy

Der Wizard macht weniger erfahrenen Nutzern alle Vorteile und den vollen Wert der kundenspezifischen Kategorisierung zugänglich.

In Verbindung mit dem Query Wizard, der im vergangenen Jahr gelauncht wurde, kann nun erstmals ein kompletter Anfänger clevere, personalisierte und segmentierte Dashboards ohne jegliche Booleschen Operatoren erstellen.

Teams können zudem einfacher an unterschiedlichen Projekten rund um eine einzige Datenquelle arbeiten. Nachdem er beispielsweise eine Haupt-Query einrichtet und pflegt, kann ein Analyst dann anderen Nutzern erlauben, in dieser Query zu suchen und eigene Dashboards einzurichten, um die jeweils wichtigen Themen einzusehen.

So könnte ein Influencer Marketer vielleicht den Wizard nutzen, um schnell einen Report einzurichten, der zeigt, welche Markenbotschafter das stärkste Engagement auf verschiedenen Seiten generieren und wie das Sentiment im Vergleich aussieht.

Oder ein Community Manager möchte verstehen, welche Inhalte am besten funktionieren und ob diese zu den Zeiten veröffentlicht werden, an denen das Publikum am aktivsten ist.

All diese Erkenntnisse können gewonnen werden, ohne dass die Daten beeinflusst werden und ohne dass man befürchten muss, dass wichtige Dinge von irgendeinem Nutzer gelöscht oder manipuliert werden.


Tiefergehende Erkenntnisse erhalten

Ich habe bereits etliche kundenspezifische Dashboards per Hand eingerichtet, doch nun ist der Dashboard Wizard mein bevorzugtes Hilfsmittel geworden, das mich zudem zu neuen Dashboard-Ideen für tiefergehendes Monitoring und fortgeschrittene Insights inspiriert hat.

Jason Andrus – Vice President, Social Media and Brand Management – FXCM

Diese Dashboards sind von der Struktur genauso wie jene, die Sie selbst erstellen. Daher können Sie immer noch selbst Hand anlegen und über das Tools-Tab Änderungen vornehmen und mit den Regeln, Kategorien und Filtern, die automatisch eingerichtet wurden, experimentieren.

Damit wird der Wizard nicht nur zu einem zeitsparenden Tool, sondern auch zu einer exzellenten Plattform, mit der Sie Ihre Analysekünste trainieren und entwickeln können und die als Inspiration dient, die Daten auf neue Weise zu betrachten.

Bald mehr dazu

Brand Monitoring und Campaign Tracking sind die ersten zwei Wizards, die wir entwickelt haben. Wenn Sie jetzt schon wissen, welchen Wizard Sie sich als Nächstes wünschen, dann sagen Sie uns Bescheid!


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Sozialen Daten gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Nick Taylor

@najttaylor

Nick ist Product Marketing Executive bei Brandwatch und verbreitet alle Neuigkeiten um unsere vielen Produktentwicklungen und -innovationen. Er lässt sich außerdem sehr leicht von Hunden ablenken.