Sprache

  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Indonesian

Die Zukunft von Social Listening: Die Bildanalyse Trends

Von Gemma Joyce am 26. Juni 2017

Im konkurrierenden Universum der sozialen Netzwerke, in der Plattformen entweder wachsen oder verschwinden, ist der Tool-Kasten eines Marketers nie vollständig. Aber während manche Plattformen in der Versenkung verschwanden und andere sich ausbreiteten, gibt es einen wachsenden Bedarf, die zunehmend visuell-ausgerichteten Unterhaltungen zu verstehen, egal wo diese stattfinden. Dafür gibt es eine Lösung: Die Bildanalyse.

Wieso sollten Marken Bildanalyse-Lösungen anwenden? Wir liefern einige Gründe.


Es gibt einen Grund, warum „TLDR“ existiert

Wenn Sie einen überzeugenden Grund brauchen, warum wir besessen von Bildern sind, denken Sie an die beliebtesten Online-Memes.

Online-Communities können eine Reihe an komplexen, gemeinschaftlich genutzten Bedeutungen einem Foto hinzufügen – denken Sie nur an die unterschiedlichen, oft widersprüchlichen Assoziationen von dem kürzlich verstorbenen (aber für viele noch lebendigen) Pepe the Frog. Ein ungeschickt gezeichnete Comic-Amphibie wird mit einer Reihe von Dingen assoziiert, von einem guten Gefühl bis zum Anstieg der rechten Bewegung. Das Internet ist voll mit Bezeichnungen, deren Bedeutungen sich entwickeln und erweitern.

Wenn Sie das immer noch nicht überzeugt hat, denken Sie an den Aufstieg der Emojis, soziale Netzwerke die in Videoformate investieren, die 3,2 Milliarden Fotos, die jeden Tag online geteilt werden und bald auch Virtual Reality.

Wir können visuelle Inhalte 60.000 Mal schneller verarbeiten als Text und wir werden zunehmend zu einer ungeduldigen Spezies.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und während wir noch nicht soweit sind, dass die Literalität ein Ding der Vergangenheit ist, sind visuelle Inhalte ein essentieller Teil, wie Nachrichten im Web geteilt werden.


Das könnte Ihnen gefallen:

Top 5 Tools für die Bilderkennung

Blogpost lesen


Marken verpassen Massen an Earned Mentions

Wir schrieben vor kurzem darüber, dass 96% der ungetaggten Marken-Erwähnungen ignoriert werden (das sind Personen, die über eine Marke sprechen, ohne sie direkt mit ihrem Social-Account mit @ anzusprechen). Jetzt stellen Sie sich vor, wie oft Ihr Logo fotografiert und als Foto geteilt wird, ob nun im Fokus stehend oder im Hintergrund. Die Prozentzahl hier könnte noch schockierender sein.

Da visuelle Inhalte immer beliebter werden, könnte Ihre Marke täglich hundert-, tausend- oder millionenfach in Social Media Posts auftauchen und wenn Sie über kein geeignetes Bildanalyse-Tool verfügen, wissen Sie nichts von deren Existenz.


Bildanalyse für gesponserte Events

Marken geben jedes Jahr tausende Euros an kostspieligem Sponsorship aus, damit ihr Logo via Social-Assets und physischem Promotionsmaterial verbreitet wird, aber den ROI hiervon zu messen, ist schwierig.

Ein gutes Bildanalyse-Tool kann einiges dazu beitragen, herauszufinden, welche Events für Ihre Ausgaben am lukrativsten ist. Wie viele Touristen fotografieren Ihre Werbeanzeige am Times Square? Das können Sie nun herausfinden.


Bildanalyse für unerwartet virale Bewegungen

Das Aufsetzen für Signals und Alerts für Zeiten, in denen Ihr Logo häufiger als gewöhnlich erwähnt wird, ist unverzichtbar. Ob nun eines Ihrer Produkte sich von selbst viral verbreitet oder eine Tragödie in der Nähe eines Ihrer Filialen stattfand – es ist wichtig, einen Eindruck darüber zu haben, welches Bildmaterial geteilt wird.

Ähnlich wie Brandwatch Alerts und Signals aufgesetzt werden können, um Sie über Texterwähnungen zu benachrichtigen, in denen auf eine gewisse Art und Weise Veränderungen stattfinden, kann das Benachrichtigen von Krisen oder Vorfällen mit visuellen Inhalten der Marke wertvolle Zeit geben, um damit umzugehen.


Das könnte Ihnen gefallen:

Die Chancen und Herausforderungen der Bildanalyse

Blogpost lesen


Mit der Bildanalyse Kunden besser verstehen

Bilder werden oft in einem ganz anderen Kontext gepostet als Texterwähnungen. Während in einer reinen Texterwähnung über Ihre Marke häufig gelobt oder kritisiert wird, kann eine Foto mit Ihrem Logo mehr darüber verraten, in welchem Kontext Ihre Produkte konsumiert werden. Diese Bilderwähnungen sind oft passiv und ungefiltert, aber Analysten können viel von ihnen lernen. Insights aus visuellen Inhalten können dabei unterstützen, bessere Entscheidungen darüber zu treffen, wie das Produkt beworben werden kann und wie verschiedene Gruppen Ihr Produkt nutzen.

Das Untersuchen dieser Unterhaltungen kann Unternehmen außerdem dabei helfen, einflussreiche Konsumenten zu entdecken, mit denen sie eine stärkere Beziehung aufbauen können.


Brandwatch Image Insights

Brandwatch Image Insights ist eine leistungsstarke Lösung für die Herausforderungen, die eine bildfokussierte soziale Landschaft liefert.

Wenn Sie mehr über Brandwatch Image Insights herausfinden möchten, dann kontaktieren Sie uns und vereinbaren eine Demo.


Guide: Logoerkennung

Finden Sie heraus, wie Image Insights Ihr Marketing revolutionieren kann.

Zum Guide

Gemma Joyce

@GLJoyce

Gemma ist Social Data Journalist und füttert den Brandwatch React Bereich. Sie ist außerdem Experte in Sachen Popkultur-Neuigkeiten, liebt Pizza, Politik und Angry Birds.