Sprache

  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français

Social-Analyse Reisen: London ist die beliebteste Stadt Analysen

Von Michaela Vogl am 22. August 2017

Jährlich verreisen die Deutschen 44 Millionen mal und geben mehr als 70 Milliarden Euro aus. Dementsprechend ist das Thema Reisen auch ein wichtiges Thema auf Social Media. Online-Nutzer teilen ihre Urlaubspläne und –erfahrungen oder fragen die Community nach Tipps und Empfehlungen.

Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern.

– Marcel Proust –

Für die Social-Analyse untersuchten wir die deutschsprachigen Online-Gespräche im Zeitraum vom 14. August 2016 – 15. August 2017 rund um das Thema Reisen auf Sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook und Instagram sowie News-Seiten, Foren und Blogs. Außerdem untersuchten wir in einer separaten Analyse die Online-Erwähnungen über verschiedene Reiseveranstalter.

Die drei beliebtesten Begriffe rund um das Thema Reisen sind Flug, Stadt und Welt. Für einen Anstieg der Flug-Erwähnungen sorgte Youtuber Julienco, der twitterte, dass sein Flug nach Brasilien 12 Stunden dauert. Ein weiterer Influencer ist verantwortlich dafür, dass Ischgl prominent in der Themenwolke auftaucht: Influencerin Dagibee berichtete in einem Vlog von ihrer Reise nach Ischgl Anfang des Jahres.

Mit wem reisen die Deutschen am liebsten in den Urlaub? Um diese und andere Fragen zu beantworten, haben wir die Daten mithilfe von Rules und Kategorien weiter segmentiert. Die Segmentierung zeigt, dass über ein Drittel der Online-Nutzer, die über Reisen sprechen, am liebsten mit Freunden wegfahren. 23 Prozent verreisen alleine und 22 Prozent fahren mit ihrer Familie in den Urlaub.


Reisevorbereitungen sind ein wichtiges Gesprächsthema

Die Community spricht über das Thema Reisen vor allem rund um die Anreise mit 26 Prozent. Hier wird häufig nach Tipps und Empfehlungen z. B. für Flüge gefragt. Top-Seiten sind die Frage-Foren reisefrage.net und gutefrage.net. Jeweils 21 Prozent der Gespräche drehen sich um die Anreise und Sehenswürdigkeiten. Auch hier wird oft nach Erfahrungen gefragt, zum Beispiel Insidertipps zu Sehenswürdigkeiten oder Unklarheiten zu Einreisebestimmungen. Im Vergleich äußern sich online Männer mehr über Sehenswürdigkeiten und Frauen vor allem zum Thema Reisevorbereitung.

Der Sommer ist als Urlaubszeitpunkt am beliebtesten: Über ein Drittel verreist in den Sommermonaten. Am unbeliebtesten für einen Urlaub ist der Frühling, nur 19 Prozent fahren in dieser Zeit weg. Der größte Teil der Gespräche machen Urlaubsreisen aus, die vier Wochen oder länger dauern. Hier sind besonders Neuseeland, Weltreisen und Work & Travel beliebt.


Familien fahren gerne mit dem Auto in den Urlaub

Mit großem Abstand verbringen Reisende ihren Aufenthalt am liebsten klassisch im Hotel. Auf Platz zwei liegen Backpacking, dicht gefolgt vom Camping. Ins Hotel zieht es Touristen vor allem in Spanien und der Türkei, mit dem Rucksack ziehen sie gerne durch Thailand und Indien. Kroatien ist attraktiv für Camper und Airbnb ist im Vergleich mit den anderen untersuchten Ländern in Großbritannien und den USA beliebter. Das Airbnb nutzen Urlauber am häufigsten entweder für eine Woche oder für längere Aufenthalte von vier Wochen oder mehr. Camper urlauben im Durchschnitt drei Wochen, Backpacker sind mindestens drei Wochen unterwegs. Reisende backpacken am liebsten mit Freunden oder ziehen alleine los, mit Partnern gehen sie bevorzugt ins Hotel, während Familien im Vergleich eher campen gehen als die anderen Gruppen.

Das Flugzeug ist das Top-Verkehrsmittel. Fast die Hälfte der Reisenden fliegen in den Urlaub. Auf Platz zwei liegt mit 24 Prozent das Auto oder der Campingwagen. 15 Prozent fahren mit dem Bus und 14 Prozent per Zug. Bei Reisenden mit Haustieren ist das Auto oder der Campingwagen die erste Wahl, Familien fahren ebenfalls vor allem per Auto, Alleinreisende wählen Flugzeug oder Bus.

Unter den Kontinenten ist Europa am beliebtesten: 42 Prozent verbringen hier ihren Urlaub. Auf Platz zwei liegt Asien mit 20 Prozent, gefolgt von Nordamerika mit 13 Prozent. Ein Blick auf die Top-Länder zeigt, dass die USA in den Reiseerwähnungen am häufigsten erwähnt werden, gefolgt von Spanien und Großbritannien auf dem zweiten und dritten Platz. Bei den Städten (deutsche Städte wurden hier nicht berücksichtigt) gewinnt London. Ebenfalls sehr beliebt sind New York und Paris. New York ist bei den Alleinreisenden populär, während Familien gerne nach London fahren.


Reiseveranstalter: Über AIDA twittern mehr Frauen als Männer

Wie wir weiter oben sehen konnten, drehen sich fast die Hälfte aller Erwähnungen rund um das Reisen um die Vorbereitung und Anreise. Hier spielen Reiseveranstalter eine große Rolle. In einer separaten Analyse haben wir die größten Reiseveranstalter in Deutschland näher untersucht. Die Themenwolke zeigt die Gesprächsthemen der letzten zwei Monate rund um die Unternehmen. Top-Thema hier ist die Insolvenz-Meldung von Air Berlin und die Spekulation, wer das Unternehmen übernehmen könnte. Hier werden unter anderem TUIfly oder Condor als mögliche Kandidaten genannt.

Aufgrund der politischen Lage reisen immer weniger Deutsche in die Türkei. Dementsprechend leidet die türkische Hotel- und Gastronomiebranche und senkt die Preise. Reiseveranstalter wie TUI und Thomas Cook melden zwar ein vermehrtes Zuschlagen bei den Last Minute-Angeboten, aber diese Trend wurde vor der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bekanntgegeben.

Den größten Anteil des Social Buzz mit knapp 40 Prozent können die großen Anbieter (Big Seven) verzeichnen. Einbezogen hier wurden AIDA, Alltours, DER Touristik, FTI Touristik, Schauinsland Reisen, Thomas Cook und TUI. Die Gespräche über die Schnäppchenanbieter (Travelzoo, Urlaubsguru, Urlaubspiraten) machen 33 Prozent des Buzz aus und über Online-Anbieter drehen sich 28 Prozent der Erwähnungen. Bei den Online-Anbietern wurden Ab-in-den-Urlaub.de, Expedia, HolidayCheck, HRS, lastminute.de, Opodo, Travel24, trivago, TUIfly und weg.de näher untersucht.

Im Vergleich der großen Anbieter kann AIDA fast die Hälfte der Gespräche (46 Prozent) und TUI 38 Prozent verzeichnen. Bei den Online-Anbietern wird am häufigsten über HolidayCheck (22 Prozent), TUIfly (20 Prozent) und lastminute.de (14 Prozent) gesprochen. Bei den Schnäppchenanbietern siegt Urlaubspiraten mit 51 Prozent.

Mit 54 Prozent reden etwas mehr Männer auf Twitter über Reiseveranstalter als Frauen. Bei den großen Anbietern reden mehr Frauen über AIDA: 60 Prozent der Gespräche über den Anbieter stammen von weiblichen Twitter-Autoren. Anders sieht es bei DER Touristik aus: ganze 78 Prozent des Buzz wurde von männlichen Tweetern generiert. Bei den Online-Anbietern interessiert sich das männliche Publikum vor allem für HRS und TUIfly, während die Frauen über Expedia und Travel24 twittern.

Fast 60 Prozent der Gespräche über den Schnäppchenanbieter Travelzoo stammen von Frauen, während Männer hingegen häufiger über Urlaubsguru reden. Auf Facebook wird vor allem über die großen Anbieter und Schnäppchenanbieter gesprochen, während bei den Online-Anbietern Twitter der Kommunikationskanal erster Wahl ist.

 

Wenn Sie Fragen zu dieser Analyse haben oder erfahren möchten, wie Sie solch eine eigene Analyse durchführen können, schreiben Sie uns einfach eine Email an kontakt@brandwatch.com.


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Social Data gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Titelfoto: Dion Tavenier via Unsplash