Social Media-Analyse: Lauftrends 2017 Analysen

Von Susanne Ullrich am 6. Oktober 2017

Joggen erfreut sich schon seit langem sehr großer Beliebtheit: Mehr als 22 Millionen Deutsche gehen ab und zu bis häufig joggen, wie eine aktuelle Befragung zeigt. Viele dieser Läufer berichten emsig im Social Web über ihre sportlichen Aktivitäten. Mit unserer Social Listening-Plattform haben wir die Online-Gespräche rund um „Joggen, Laufen und Walking“ seit Anfang 2017 beleuchtet. Über 53.000 Erwähnungen rund um das Thema wurden gefunden und analysiert.

Jogging-Gespräche im Zeitverlauf

Wie das folgende Chart zeigt, finden die meisten Online-Diskussionen in den Sommermonaten August und September statt – wie zu vermuten in der Jahreszeit, in denen die meisten Jogger in Stadt, Wald und Wiesen unterwegs sind. Anfang des Jahres halten sich die Gespräche über sportliche Leistungen eher zurück. Dass der Januar mehr Buzz vorweist als der Februar liegt daran, dass viele Personen direkt am Jahresanfang ihre Neujahrsvorsätze in sportliche Jogging-Kilometer umwanden wollen.

Lauftrends Zeitverlauf

Hinsichtlich der Wochentage zeichnet sich der Dienstag als der wohl beliebteste Tag zum Joggen ab. Grundsätzlich wird während der Woche deutlich häufiger über Laufen gepostet als am Wochenende. Dies ist ein wichtiger Fakt, wenn man beispielsweise im Community Management für Sportartikelhersteller oder -Filialen aktiv ist und wissen möchte, wann man die Zielgruppen am besten erreichen kann.

Lauftrends Wochentag

Besonders spannend ist hierbei auch die Uhrzeit, zu der sich Läufer auf Facebook, Twitter, Foren, Blogs & Co. austauschen. Es wird deutlich, dass die meisten Personen entweder Vormittags oder am Feierabend laufen gehen und darüber schreiben, mit dem höchsten Peak in den Abendstunden. Der Ausschlag der Erwähnungen zu späterer Stunde liegt darin begründet, dass es sich hier um allgemeinen Diskussionen zum Thema Joggen in Foren und auf Twitter handelt – während sich die Gespräche am Tage eher um aktuell bevorstehende oder gerade absolvierte Läufe drehen.

 

Lauftrends Stunden

Darüber hinaus haben wir uns angeschaut, ob die Leute eher vor oder nach dem Joggen posten: Nach dem Joggen ist ganz klarer Sieger. Hier wird sich gefreut, dass man den Lauf gut geschafft hat oder eigene Bestzeiten werden der Community mitgeteilt.

 

Lauftrends vor nach Joggen

Tracking der eigenen Jogging-Leistungen

Knapp 10 Prozent aller Gespräche drehen sich um das Tracking der eigenen Leistungen – ob per Running App oder Fitness-Armband, oder beides in Kombination. Maßgeblich tauschen sich die Läufer jedoch zu Fitness-Armbändern aus, wie die folgende Grafik zeigt:

Lauftrends Fitnessarmbänder vs Running Apps

Das Armband, das den höchsten Share of Buzz im Vergleich zu seinen Konkurrenten erzielt, stammt von Garmin, gefolgt von Polar und Fitbit. Grundsätzlich wurde allerdings im September deutlich weniger über Fitness-Armbänder gesprochen als im Hochsommer.

 

Lauftrends Fitness-Armbänder

Bei den Running Apps liegt Runtastic ganz vorne: Fast die Hälfte aller Gespräche dreht sich um diese App. Danach folgen Polar Beat und Strava.

Running Apps

Bekannteste Sporthändler im Running-Bereich

Runners Point macht seinem Namen alle Ehre und wird von den Joggern am häufigsten in Online-Gesprächen erwähnt, wie die folgende Grafik zeigt:

Lauftrends Händler

Betrachtet man allerdings die Nennungen der Filialen im Zusammenhang mit reinen Gesprächen zu Stadtläufen, Halbmarathon und Marathon, sieht das Bild anders aus. Hier liegt SportScheck mit einem Share of Buzz von 57% ganz vorne. Das kommt größtenteils daher, dass sie diverse Stadtläufe (z. B. SportScheck-Stadtlauf Berlin oder SportScheck Stadtlauf München) sponsern.

Lauftrends Händler Stadtlauf Marathon

Wer sind diese Läufer?

Ein Blick in die Twitter Demographics zeigt, dass sich die Online-Gespräche zum Thema Laufen fast zu gleichen Teilen von Männern und Frauen geführt werden. Neben dem Sport sind die Jogger auch an Musik, Games sowie Essen & Trinken interessiert.

Lauftrends Demographie

Mit unserem Zielgruppenanalyse-Tool Brandwatch Audiences haben wir zusätzlich einen Blick in die Interessen und Themen der Personen geworfen, die in ihrer Twitter-Bio selbst angegeben haben, dass sie sich für Joggen/Laufen/Walken oder den (Halb-)Marathon interessieren. Die Zusammensetzung sieht wie folgt aus:

Lauftrends Audiences

Besonders auffällig in der Topic Cloud ist, wie passioniert die Lauf-Fans bei der Sache sind. Sehr häufig geht es um den Spaß am Laufen und auch das Wort „Love“ wird oft im Zusammenhang mit Laufen verwendet. Bei den Berufen wird deutlich, dass insbesondere Führungskräfte, aber auch IT- und Marketing-Mitarbeiter sich mit Joggen als präferierter Sportart identifizieren.

Die Analyse für das eigene Marketing nutzen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Trends und Erkenntnisse im Unternehmen zu nutzen. Sei es im Community Management für optimale Posting-Zeiten, in der Content-Erstellung mit Hinblick auf die Details zu den Zielgruppen oder in der Wettbewerbsbeobachtung hinsichtlich der Social Media-Reichweite der einzelnen Apps oder Händler.

In einem Gastartikel bei SAZsport haben wir drei Beispiele für Content Marketing, Influencer Marketing und Kampagnenplanung ausführlicher beschrieben. Hier geht’s zum Artikel.


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Social Data gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Bildnachweis Titelfoto: fotoVoyager via iStock

Susanne Ullrich

@ullrichsusanne

Susanne ist eine Marketing-Expertin und war über 5 Jahre als Marketing Director bei Brandwatch tätig. Ihre Kernthemen sind Erfolgsmessung, Content Marketing, Events, Netzwerke und Influencer. Auf Twitter ist sie unter @ullrichsusanne zu finden.

  • philipp

    Wie hoch ist denn die Anzahl der Beiträge bei den Marken (SportSheck, etc.) und den Fitnessarmbändern generell? Hier sehe ich ja nur ein Tortendiagram ohne Hinweis auf Beobachtungszeitraum noch Anzahl der zugrundeliegenden Daten…

    Und wenn ich das richtig erkenne, dann können nur bei 2% aller Beiträge die Nutzer identifziert werden? Grob überschlagen gibt es 100.000 Treffer, aber nur 2.000 Nutzer werden bezogen auf Geschlecht & Co. zugeordnet.

  • Brandwatch

    Hi Philipp,

    bei den Fitness-Trackern waren es ca. 5.000 Erwähnungen und damit knapp 10% aller Gespräche. Bei den Händlern selber fast 2.000 Erwähnungen – für beide gelten die Zahlen jeweils im Zusammenhang mit der Suchanfrage zu Laufen/Joggen/Walken. Der Beobachtungszeitraum der gesamten Analyse ist 01.01.-30.09.2017.

    Die Geschlechterverteilung aus dem obigen Chart bezieht sich ausschließlich auf Twitter und dabei auf Accounts, die von Personen und nicht von Unternehmen stammen. Für die Gespräche von Facebook, Foren & Co. wurden hier keine Geschlechter zugeordnet.

    Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

    Liebe Grüße
    Susanne