Mit Content Marketing die Unternehmensreputation optimieren Marketing

Von Pius Boachie am 20. November 2017

Kunden bedenken vor einer Transaktion oder einem Kauf unzählige Faktoren. Sicher kann es helfen, wenn Verbraucher Werbespots und Anzeigen sehen, doch der entscheidende Faktor ist letztendlich, wie eine Marke von den Kunden wahrgenommen wird.

Diese Wahrnehmung setzt sich zusammen aus Online-Recherchen, Kundenbewertungen und Empfehlungen sowie Tipps von Gruppen oder Freunden, denen man vertraut. Sobald ein gewisses, zufriedenstellendes Maß an Vertrauen in die Marke erreicht ist, fällt schließlich die Kaufentscheidung.

Was können Sie als Geschäftsinhaber tun, um diesen Ruf, den eine Marke genießt, zu kontrollieren oder zu beeinflussen?

Content Marketing.

Die Bedeutung und Relevanz von Content Marketing heute und in der Zukunft lässt sich in diesen Zyxware Statistiken zusammenfassen:

  • Fast 80 % aller Kleinunternehmen nutzen Content Marketing, insbesondere auf Social Media, um neue Kunden anzuwerben.
  • Es wird davon ausgegangen, dass bis zum Jahr 2019 Unternehmen bis zu 50 % ihres Marketingbudgets in digitale Investitionen stecken.
  • Die Kundenkonversionsrate von Unternehmen, die Content Marketing implementieren, ist etwa sechsmal höher als bei solchen, die darauf verzichten.

Sehen wir uns im Folgenden näher an, wie Content Marketing genutzt werden kann, um die Reputation des Unternehmens zu optimieren.

High Five


#1. Verbessern Sie Reputation und Einfluss mit LinkedIn

Laut einer Studie von Oktopost kommen mehr als 80 % der Social-B2B-Leads über LinkedIn. Das ist enorm. Im Vergleich dazu stammen nur 12,73 Prozent von Twitter und 6,73 Prozent von Facebook.

Indem Sie sich via LinkedIn auf die Bedürfnisse der Kunden konzentrieren, werden Ihre Marketingbemühungen wirksamer auf die Reputation des Unternehmens einzahlen.

Allerdings sollte im Hinterkopf behalten werden, dass Content Marketing nichts mit Werbung zu tun hat. Zwar ist es verlockend, seine Produkte und Services anzupreisen, doch es ist auch der schnellste Weg, um ignoriert zu werden, im Spam-Filter zu landen oder das die Zahl der Abonnements sinkt.

Niemand ist an aggressiven Werbeinhalten interessiert. Sie büßen Vertrauen ein und machen sich in den Augen der Kunden und Kontakte verdächtig. Daher sollten Sie der Versuchung der direkten aggressiven Verkaufstaktik widerstehen und sich darauf konzentrieren Inhalte zu liefern, die die Bedürfnisse Ihres Zielpublikums befriedigen.

Mir gefällt als Beispiel der Artikel von Jason Miller, 6 B2C Companies Killing It with Content on LinkedIn, mit Beispielen von 20th Century Fox, Secret Deodorant, Target, Starbucks, Amazon und Sony Music Entertainment.

Taken 3 Blog


#2. Leverage Video

Bloggen ist eine wirksame Methode, um Leads durch den Sales Funnel zu leiten und in Markenbotschafter zu verwandeln. Doch haben Sie schon die Magie von Video-Content-Marketing erlebt? Sehen Sie sich diese Videoergebnisse und den ROI von Wyzowl Video-Marketingstatistiken an:

  • 88 % der Unternehmen geben an, dass Videos ein wichtiger Teil Ihrer Marketingstrategie sind.
  • 76 % der Unternehmen, die sich Videos zunutze machen, sind überzeugt, dass diese einen guten ROI liefern.
  • 93 % der Unternehmen, die Videoinhalte nutzen, glauben, dass diese das Verständnis Ihres Produktes oder Services verbessert haben.
  • 72 % der Videoinhalte nutzenden Unternehmen sind überzeugt, dass diese die Konversionsrate Ihrer Website verbessert haben.
  • 62 % der Unternehmen, die Videos nutzen, glauben, dass diese den natürlichen Traffic auf ihrer Seite erhöht haben.
  • 64 % der Unternehmen, die Videos nutzen, sind der Meinung, dass diese die Verkäufe unmittelbar erhöht haben.

Laut Ciscos 2014 Visual Networking Index wird der Anteil des Video Traffics bis 2019 auf 80 Prozent des gesamten Traffics im Internet ansteigen.

In einer digitalisierten Welt, in der die Aufmerksamkeitspanne eines Nutzers kürzer ist als die eines Goldfisches, stärkt die Integration von Videos in Ihre Content-Marketing-Strategie nicht nur das Engagement, sondern formt auch die Kundenwahrnehmung Ihres Unternehmens.

Marken wie GM und Netflix haben die Macht von Videos genutzt, um gezielte Publikumsgruppen mit Marketing- oder anderen Botschaften zu erreichen.

Als beispielsweise Netflix’ CEO Reed Hastings die Preise anhob und versuchte, den Namen eines DVD-Lieferservices zu ändern, musste er sich in einem Video entschuldigen – das zum Glück gut aufgenommen wurde – und verbesserte schließlich die Markenreputation und hob den lahmenden Aktienpreis an.

Likes auf Social Media

Darüber hinaus sprechen Videos besonders Mobilnutzer an und bauen Vertrauen auf. Video und mobil gehen Hand in Hand. 59 % der Führungskräfte geben an, dass sie sich eher für den Videoinhalt entscheiden, wenn Video- und Textinhalte zu einem Thema verfügbar sind, besagt eine Studie von MWP.

Da Nutzer Videos gern unterwegs anschauen und die Anzahl der Smartphone-Nutzer stetig steigt, werden auch die Videozuschauer immer mehr.

Vertrauen ist die Basis von Konversionen und Umsatz. 57 % der Verbraucher geben an, dass Videos ihnen mehr Vertrauen in Online-Käufe vermittelt haben.


#3. Nutzen Sie Ihre Unternehmenswebsite

Mit ständig neuen Technologien und Social Media-Plattformen landete das Content Marketing von Websites an zweiter Stelle, während Unternehmen sich eher darauf konzentrieren, ihre Präsenz in unterschiedlichen Social Media-Plattformen auszubauen. Was ist dann noch der Sinn und Zweck einer Unternehmenswebsite?

Wenn ein möglicher Kunde an Ihren Produkten oder Services interessiert ist, besteht eine 81 %ige Chance, dass er online nach einer Website mit relevanten Informationen sucht.

Nach einer Studie von MineWhat.com betreiben 81 % der Shopper Online-Recherchen bevor Sie einen Kauf tätigen. 60 % beginnen mit einer Suchmaschine, um die gesuchten Produkte zu finden und 61 % werden Produktbewertungen lesen, bevor sie sich entscheiden.

Bargeldloses Bezahlen mit einem Smartphone

Mit einer professionellen Website mit zielgerichteten hochwertigen Inhalten vermittelt Ihr Unternehmen den Eindruck, eine seriöse und etablierte Marke zu sein, der Ihr Publikum zu vertrauen beginnt. Selbst wenn Ihre Firma nur aus 2 Mitarbeitern besteht – eine Website mit tollen Inhalten stellt Sie als Business dar, das auf ein Team aus Experten zurückgreift.

Um Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren, sollten Sie einen Domänennamen erwerben, der mit Ihrer Marke übereinstimmt. So wird Ihr Unternehmen auf Google und anderen Suchmaschinen sichtbarer und neue Kunden finden Sie durch organische Suchen.


#4. Auf Nutzer zugeschnittene Inhalte

Damit Inhalte effektiv sind, müssen sie personalisiert werden, um ein bestimmtes Publikum (potenzielle Käufer) zu einem bestimmten Zeitpunkt der Customer Journey mit einem bestimmten Bedürfnis anzusprechen. Ihr Inhalt muss eine zielgerichtete Botschaft enthalten, die widerspiegelt, wie gut Sie Ihr Publikum kennen und verstehen.

Um zielgerichtete Inhalte zu erstellen, müssen Sie beständig geeignete Botschaften vermitteln, die Ihr Publikum durch jeden Schritt der Käuferreise führen. Zum Beispiel sollten Sie, je nachdem in welcher Phase des Kaufprozesses Ihre Kunden sich befinden, Inhalte erstellen, die:

  • Das Bewusstsein steigern
  • Das Auffinden erleichtern
  • Vergleiche unterstützen
  • Den Kauf anregen

Beginnen Sie damit, weniger in Werbung und stattdessen mehr in auf Nutzer zugeschnittene Marketinginhalte, die Ihrem Publikum wirklich etwas nützen, zu investieren. Damit Inhalte nützlich und erfolgreich sind, müssen sie den Kunden direkt ansprechen und so personalisiert sein, dass sie ein bestimmtes Bedürfnis ansprechen oder dem Kunden etwas beibringen. Alle Artikel, Videos, Podcasts und Infografiken müssen Ihre Kenntnis Ihres Publikums und dessen Kaufpraktiken wiederspiegeln.

User Content McDonalds

Um den Ruf eines Unternehmens mit zielgerichteten Inhalten zu formen, sollten Sie Artikel veröffentlichen, die Kunden über Ihre Wertschöpfung informieren, Aufmerksamkeit erzielen, zum Kauf anregen und in Ihrem üblichen Stil verfasst sind.

Wie Sie mit Ihren Kunden kommunizieren, bestimmt auch deren Einstellung gegenüber Ihren Angeboten. Neukunden können Sie beispielsweise Case Studies und Bewertungen von treuen Kunden anbieten.

Fassen wir zusammen: Zielgerichtete Inhalte in diversen Marketingkanälen können den Ruf eines Unternehmens formen, doch dafür braucht es Beständigkeit, Kreativität und ein engagiertes Marketingteam. Ein perfektes Beispiel dafür ist Hubspot. Hubspot ist durch ein konstantes Blogging-Programm und das kluge Verteilen von Informationen zu einer wichtigen Ressource für Marketer geworden.

 


#5. Nutzen Sie Fallstudien

Fallstudien sind unglaublich wertvoll. Sie können demonstrieren, dass Ihre Angebote hochwertig und hilfreich sein.

Laut Content Marketing Institute, U.K. nutzen Marketer durchschnittlich 12 verschiedene Marketingstrategien. Fallstudien wurden an fünfter Stelle nach Social Media-Inhalten, Newslettern, Blogs und Artikeln auf Webseiten genannt. Zusätzlich berichtet das CMI, dass 63 % der Marketer in Großbritannien Case Studies als effiziente Marketingstrategie ansehen.

Betrachten Sie eine Fallstudie als erweiterte Kundenbewertung. Sie können sie nutzen, um ein Kundenproblem darzustellen und detailliert auszuführen, wie Ihr Unternehmen die Lösung bereitgestellt hat. So zeigen Sie, wie effizient Ihr Unternehmen und Ihre Lösungen sind und potenzielle Kunden sehen, was Sie erwarten können, wenn Sie sich für Ihr Unternehmen entscheiden.

Eine Fallstudie ist ein ziemlich einfaches Konzept, das Unternehmen viele Vorteile bringt, einschließlich einer guten Markenreputation.

Case Studies sind außergewöhnlich wirkungsvoll und überzeugend, wenn es darum geht, möglichen Kunden umfassende Details zu den Vorteilen Ihrer Produkte oder Services zu vermitteln. So wird die Entscheidung für sie erleichtert.

Die folgenden Unternehmen haben Fallstudien erfolgreich genutzt, um den Ruf ihrer Marken zu verbessern und konnten die positive Wirkung für ihr Business nutzen.

Obwohl dies große Konzerne sind, haben sie Fallstudien genutzt, um dem Publikum ihren Wert überzeugend zu vermitteln.

Während mögliche Kunden sich mit dem Problem mit IT- Systemen und Marketing identifizieren können, präsentieren die Unternehmen Lösungen, die gleichzeitig ihre Produkte und Services ins rechte Licht rücken.


Das Fazit des Ganzen …

Das Aufbauen Ihrer Markenreputation mithilfe von Content Marketing ist ein fortlaufender Prozess.

Hochwertiges Content Marketing kann Ihnen helfen, die Wahrnehmung Ihrer Kunden von Ihnen zu beeinflussen und darüber hinaus Ihr Business als Experte der Branche zu positionieren.


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Social Data gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Pius Boachie

@lifeofwade

Pius ist Marketingberater und Gründer von Digitimatic, und hilft seit 2011 Unternehmen und Marken dabei, ihre Ziele mithilfe von Content Marketing und Social Media zu erreichen.