Sprache

  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Indonesian

Social-Insights: Das war die re:publica 2017 im Social Web Analysen

Von Michaela Vogl am 11. Mai 2017

Diese Woche fand wieder die re:publica in Berlin statt. In diesem Blogpost werfen wir einen Blick darauf, was die letzten Tage über die Konferenz online gesprochen und diskutiert wurde.

Mit mehr als 9.000 Besuchern aus 70 Ländern konnte die re:publica wieder einen Besucherrekord aufstellen. Die Konferenz stand dieses Jahr mit dem Motto „Love Out Loud“ ganz im Zeichen der Liebe und 1000 Speaker sorgten über die drei Tage für 500 Stunden Programm. Es gab nicht nur einen Rekord bei den Besucherzahlen, sondern auch bei den Speakern: der Frauenanteil lag hier bei 47 Prozent.

Den meisten Buzz gab es am ersten Tag und nahm dann über die nächsten beiden Tage ab. Eine Gesprächsspitze gab es allerdings nicht am Starttag, sondern am zweiten Konferenztag gegen 11 Uhr. Für viel Gespräch sorgten hier der Vortrag von Gunter Dueck, der über gute und schlechte Aufmerksamkeit in den sozialen Medien sprach.

Die Themenwolke zeigt die am häufigsten verwendeten Themen und Hashtags der vergangenen drei Tage. Neben den Hashtags #rp17 und #rplol und den Themen der Vorträge stand vor allem mit „Leute“ und „Danke“ der soziale Aspekt im Vordergrund: die Menschen, die man auf der re:publica kennengelernt oder wiedergetroffen hatte, Tweets die sich hilfesuchend an die re:publica-Besucher wendeten und viele waren dankbar für die spannenden Vorträge, gute Organisation und interessanten Besucher. Häufig geteilt wurde eine Aussage von Jonny Häusler, Mitgründer der re:publica, bei der Eröffnungsrede: „Wir wollen die digitale Welt nicht den Arschlöchern überlassen.“ Der Vortrag „Der Source Code der AFD“ von Katharina Nucon sorgte online auch für viel Buzz und ein Tweet wurde besonders häufig geteilt.

Und auf Twitter war einiges los. Das obige Chart zeigt die Twitter-Autoren, die am fleißigsten über die re:publica an den drei Konferenztagen twitterten (zum Vergrößern anklicken). Mit insgesamt 900 Tweets liegt @JungemitIdeen klar auf Platz 1. Den zweiten Platz kann sich @tee_kesselchen sichern, gefolgt von @hugsnohate auf dem dritten Platz, einem Account von einer fischerAppelt Marketing-Aktion für die Besucher der re:publica.

Wer waren die Influencer auf Twitter? Die Wolke zeigt die Twitter-Accounts die in Tweets rund um die #rp17 am häufigsten direkt erwähnt wurden. Klar auf Platz eins ist natürlich der offizielle Account der re:publica. Auf Platz 2 liegt @fmpreuss gefolgt von @wilddueck auf dem dritten Platz, dem Twitter-Account von Gunter Dueck. Neben Gunter Dueck wurden auch die Speaker Sascha Lobo (@saschalobo) und Carolin Emcke (@C_Emcke) oft erwähnt.

Zum Abschluss noch einige der beliebtesten Tweets rund um die diesjährige re:publica. Die #rp18 findet übrigens vom 2. bis 4. Mai 2018 statt.


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Social Data gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Michaela Vogl

@BuzzEule

Michaela ist Marketing Manager bei Brandwatch in Berlin und schreibt rund um Brandwatch und die Welt von Social Media.