Sprache

  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Indonesian

Social-Analyse Drogerien: dm sorgt für den meisten Buzz Analysen

Analysen Von Michaela Vogl am 7. August 2017

Wie sprechen Online-Nutzer über Drogeriemärkte? Wer führt im Social Buzz-Ranking und welche Themen liegen gerade im Trend?

Die ersten Drogeriegeschäfte in Deutschland gab es bereits Ende des 19. Jahrhunderts. In diesen Geschäften deckten sich die Kunden nicht nur mit Arzneimittel, Zahnpasta und Fotofilmen ein, sondern zeitweise als es noch keine Tankstellen gab, auch mit Treibstoff.

Für die Social-Analyse wurden die Gespräche rund um die drei Drogeriemärkte DM, Müller und Rossmann näher untersucht. Einbezogen wurden Online-Erwähnungen vom Jahresanfang bis Ende Juli 2017 aus Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram sowie Foren, Blogs und News-Seiten.

Das obige Chart zeigt die Online-Erwähnung über die drei Drogeriemärkte im Zeitverlauf seit Jahresbeginn. Der höchste Anstieg der Gespräche fand am 10. April statt. Verantwortlich dafür war eine Rückrufaktion von dm. Der Drogeriehändler rief eine Seife seiner Balea-Eigenmarke zurück, die möglicherweise mit Bakterien verunreinigt sein könnte.

Am 19. Mai wurde bekannt, dass Edeka auch in den Drogeriemarkt einsteigen will. Dafür will der Einzelhändler mit der Drogeriekette Budnikowsky zusammenarbeiten. Das Kartellamt gab dafür grünes Licht. Eine „Schön für mich Box“-Aktion von Rossmann sorgten am 6. und 7. Juni für einen Anstieg der Online-Gespräche. Der zweithöchste Peak fand am 23. Juni statt. An diesem Tag verbreitet sich die Meldung, dass dm-Gründer Götz Werner die Klage um die Markenrechte um Alnatura fallengelassen hat.

Mit über 60 Prozent beherrscht DM den Social Buzz, gefolgt von Rossmann mit 23 Prozent und Müller mit 15 Prozent. Das spiegelt sich auch im Marktanteil wieder: dm besitzt über 50 Prozent Marktanteil unter den Drogeriemärkten.

Am beliebtesten in den Gesprächen rund um die Drogeriemärkte ist die Kosmetikmarke essence der cosnova GmbH. Sie wir vor allem in Verbindung mit Hauls erwähnt, die auf Instagram, Youtube oder auf Blogs präsentiert werden. In Hauls zeigen Konsumenten ihre neu erworbenen Produkten und wo sie diese gekauft haben. Beliebt war hier zum Beispiel angelehnt an den Einhorn-Hype ein Highlighter in Regenbogenfarben. Während bei DM vor allem Hauls die Social-Gespräche dominieren, sind es Gewinnspiele bei Rossmann wie die „Schön für mich“-Boxen und bei Müller neue Essence-Produkte.

Am häufigsten wird über die Drogeriemärkte auf Instagram gesprochen mit 42 Prozent der Online-Gespräche, gefolgt von Twitter mit 16 Prozent und News-Seiten mit 12 Prozent. Fokus auf Instagram liegt vor allem auf der Kosmetik und Körperpflegeprodukten. Häufig gefallene Begriffe sind Duschcremes oder -gele, Bodysprays und Produkte für die Haare und das Gesicht, wie z. B. Gesichtsmasken mit Aktivkohle. Besonders beliebt ist hier die die Rossmann-Eigenmarke Rival de Loop. Einen Einfluss darauf dürfte die Kooperation mit Influencerin Matiamu by Sofia, deren Instagram-Account viele Follower aufzeigen kann.

Mit 51 Prozent twittern etwas häufiger Frauen als Männer über Drogeriemärkte. Während sich die weiblichen Twitter-Nutzer vor allem für die Geschenkboxen von Rossmann und Produkt-Hauls interessieren, twittert das männliche Publikum vor allem über News-Meldungen, wie die erwähnte Nachricht, dass Edeka im Drogeriemarkt mitmischen will.


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Social Data gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Titelbild: webani via pixabay

Michaela Vogl

@BuzzEule

Michaela ist Marketing Manager bei Brandwatch in Berlin und schreibt rund um Brandwatch und die Welt von Social Media.