Treffen Sie unser Team auf der dmexco 2019

Jetzt Termin vereinbaren

Treffen Sie unser Team auf der dmexco 2019

Jetzt Termin vereinbaren

Veröffentlicht 6. Januar 2015

10 Tipps für mehr Engagement auf Google+

Zehn Experten teilen in diesem Beitrag mit uns ihre Top-Tipps, wie Sie auf Google+ mehr Engagement erreichen können.

Es spielt keine Rolle, welchen Social-Media-Kanal Sie wählen und wie Sie Ihre Inhalte teilen: Neuigkeiten zu tweeten, Lieblingsschuhe an die Pinnwand zu pinnen, Ihr Abendessen auf Instagram veröffentlichen oder Ihre Urlaubsfotos auf Facebook teilen – Wir erwarten immer eine Reaktion auf unsere Posts, ein +1, Like, Retweet, Repin oder einen Kommentar.

Wir zielen auf eine entscheidende Sache ab: Engagement.

Google+ gehört zu den Sozialen Plattformen, auf denen es erwiesenermaßen schwieriger ist, große Followerzahlen und hohes Engagement aufzubauen. Um auf Google+ erfolgreich zu sein, wird oft eine starke Strategie benötigt, durchdachte Zeitfenster und ein großes Maß an harter Arbeit und Geduld.

Da jeder daran interessiert ist, seine Performance in den Sozialen Medien zu verbessern, haben wir 10 Google+-Experten befragt, ihre Top-Tipps für ein höheres Engagement auf Google+ mit uns zu teilen. Los geht’s!


1/ Eric Enge: „Entwickeln Sie qualitativ hochwertige Posts speziell für Google+“

„Die entscheidende Sache, die man bei Google+ begreifen muss, ist, dass sich die Plattform von allen Sozialen Netzwerken am besten für langanhaltende Diskussionen eignet. Deswegen funktioniert es auch oft nicht, Tweets oder Facebook Posts auf die Google+-Plattform zu kopieren.

Sie müssen tiefgründige, speziell für G+ entwickelte Posts verfassen.

Außerdem sollten Sie Kommentare verfassen, die Sie beim Resharen von Drittinhalten mit posten. Dadurch rufen ermutigen Sie Ihr Publikum mit einem Kommentar auf den Post zu reagieren und so das Engagement zu erhöhen.“


2/ Martin Shervington: „Teilen Sie Drittinhalte öfter als Ihre eigenen“

„Benutzen Sie Sternchen am Anfang und Ende des Wortes oder der Phrase, um eine gefettete Überschrift zu kreieren (Titel auf Google+ folgen den selben Prinzipien wie die Titel Ihrer Blogposts, wenn es um SEO geht). Stellen Sie sicher, dass Sie ein schönes Foto anhängen als Eye-Catcher – das macht optisch einen gewaltigen Unterschied aus.“

Post mit Bild Beispiel

3/ Adam Connell: „Verwandeln Sie Ihre Google+-Posts in Mini-Blogbeiträge“

„Von allen Sozialen Netzwerken, die ich ausprobiert habe, eignet sich Google+ in meinen Augen am besten für das Engagement.

Es gibt zahlreiche Tipps, aber der beste den ich Ihnen geben kann, ist, Ihre Posts in Mini-Blogposts zu verwandeln und so noch ein hochwertiges Detail hinzuzufügen.

Damit diese Vorgehensweise in der Praxis gut funktioniert, müssen Sie genau wissen, wer Ihr Publikum ist und für welche Inhalte sie sich interessieren, die Sie dann teilen können.

Sie können diesen Prozess anfeuern, in dem Sie relevante Influencer in Ihren Posts taggen.

Ein gutes Beispiel für diese Taktik ist dieser Post von Demian Farnworth. Der Post erzeugt Engagement, liefert Informationen, ist gut geschrieben und schließt einige einflussreiche G+-Nutzer mit ein.“


4/ Ashley Faulkes: „Konzentrieren Sie sich auf visuelle Inhalte“

„Nach meiner Ansicht erzeugen auf Social Media vor allem Bilder die Aufmerksamkeit der Leute. In meinen Augen sind sie sogar wichtiger als die Überschrift oder die Inhalte.

Wenn Sie etwas auf Google+ teilen, ist das voreingestellte Foto vom Blogpost normalerweise auf eine Größe verkleinert, die für den Post nicht unbedingt ideal ist.

In der Praxis lösche ich immer das Foto und lade es im Google+-Post direkt hoch. Mit diesem Trick veröffentlichen Sie tolle Fotos auf der Plattform und können zu tollem Engagement beitragen.“


5/ Mike Alton: „Seien Sie wählerisch, wen Sie in Ihre Circles aufnehmen“

„Viele neue Google+-Nutzer denken, der Schlüssel für den Erfolg liegt darin, immer mehr und mehr neue User zu erhalten und dafür so viele Leute wie möglich in ihre Circle aufnehmen.

Kaum etwas hat weniger mit der Realität zu tun.

Vielmehr sollte darauf geachtet werden, wen man in seinen Circle aufnimmt. Nur Pioniere, Influencer, potentielle Kontakte und Partner sollten aufgenommen werden – andere Personen und Marken, an denen Sie ein echtes Interesse haben.

Indem Sie genau überlegen, wenn Sie aufnehmen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Stream gefüllt ist mit wertvollen und interessanten Posts, die Ihr Engagement anregen und die Sie mit Ihrem eigenen wachsenden Publikum teilen möchten.“

Google Plus Circle

6/ Ronnie Bincer: „Nehmen Sie an Hangouts teil“

„Nehmen Sie an interessanten Hangout On Air Events teil und beteiligen Sie sich aktiv, indem Sie die Kommentarfunktion nutzen. Betrachten Sie Hangouts als eine Networking Party, auf der Sie Kontakte treffen können, die ähnliche Interessen pflegen.

Werden Sie ein aktiver Kommentator, aber ohne die Show zu stehlen und nehmen Sie an weiteren Hangouts teil. Nehmen Sie diejenigen, die mit Ihnen interagieren, in Ihren Circle auf und hinterlassen Sie Kommentare auf deren Posts.

Das führt dazu, dass andere anfangen mit Ihnen in Kontakt zu treten und sich vermehrt für Ihre Veröffentlichungen interessieren.“

Google Hangout

7/ Debbie Miller: „Seien Sie aktiv“

„Das Anlegen von Circles und das Interagieren mit einzelnen Personen als auch mit Gruppen ist ein toller Weg, um seine eigene Persönlichkeit und Expertise zu zeigen und die Unterhaltungen rund um Ihre eigenen Inhalte anzuheizen.

Wenn Sie für Ihre Marke das Engagement vorantreiben möchten, versuchen Sie relevante Informationen zu posten, aber auch Ihre menschliche Seite zu zeigen.“


8/ Ian Cleary: „Veröffentlichen Sie als erstes wertvolle Inhalte, ohne etwas dafür zu erwarten“

„Auf Google+ spielen sich dieselben Dinge ab wie auf jedem anderen Sozialen Netzwerk. Je mehr Sie investieren, umso mehr kriegen Sie zurück.

Identifizieren Sie die Personen, die in Ihrer Nische am relevantesten sind und setzen Sie sich mit ihren Inhalten auseinander. Indem Sie Beziehungen auf- und ausbauen, wird sich auch das Engagement um Ihre Inhalte erhöhen.“


9/ Neil Patel: „Aktiv teilnehmen ist der Schlüssel“

„Die meisten posten nur Links anstatt auch mit anderen Mitgliedern zu kommunizieren und Inhalte zu teilen, die mit ihrer Arbeit nichts zu tun haben.

Wenn Sie Google+ nicht nur dazu nutzen, um Ihre Werbeinhalte zu teilen, werden Sie bald feststellen, dass das Engagement in allen Bereichen nach oben gehen wird.“

Google Plus Post

10/ Christian Karasiewicz: „Seien Sie hilfsbereit“

„Anstatt nur Ihre eigenen Inhalte zu teilen und einen massiven Anteil an Interaktion zu erwarten, treten Sie mit Personen in Kontakt, die diese Inhalte zuerst teilten.

Dadurch wird sich nicht nur Ihre Sichtbarkeit erhöhen, sondern die Unterhaltungen werden an mehr Wert gewinnen und Ihre Ansicht in der Community steigt.

Umso mehr Sie geben, umso mehr werden Sie zurückbekommen im Sinne von mehr Engagement der Personen, mit denen Sie auf Google+ in Kontakt treten.“


Wir hoffen, diese Ratschläge der Google+-Experten war für Sie hilfreich und Sie können diese in der Praxis umsetzen!

Haben Sie einen Tipp für höheres Engagement auf Google+, den wir hier nicht aufgeführt haben? Dann teilen Sie ihn uns in der Kommentarfunktion mit.


Feature image taken from: http://www.realsmo.com/

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.