Aktuelle Studie zu den Food Trends 2019

Jetzt lesen

Aktuelle Studie zu den Food Trends 2019

Jetzt lesen

Veröffentlicht 13. März 2017

Praxisbeispiel WWF Deutschland: Umsetzung und Monitoring von Influencer-Kampagnen

Wie können Influencer im NGO-Sektor eingesetzt werden? WWF Deutschland liefert einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit mit Influencern.

In unserem letzten #BWLunchWebinar drehte sich alles um Influencer Relations. Melanie Gömmel gab einen spannenden Einblick, wie WWF Deutschland mit Influencern zusammenzuarbeitet.

Influencer Relations sind ein wertvolles Instrument, um an eine neue Zielgruppe heranzutreten und eine Markenbotschaft glaubwürdiger heranzutragen. Ziel der Influencer Kampagnen bei WWF Deutschland war es, dass jüngere Publikum auf Naturschutzthemen aufmerksam zu machen und sie dafür zu sensiblisieren.

Eine Influencer Kampagne hatte das Ziel, auf die Situation am Amazonas aufmerksam zu machen. Auslöser der Kampagne war die Meldung, dass Brasilien Gesetzesänderungen plant, die dazu führen, dass Millionen Hektar des Amazonas für die Landwirtschaft, den Bergbau und die Wasserkraftgewinnung freigegeben werden.


© Dirk Embert/WWF

Zusammen mit den YouTubern Simon Unge und deChangeman flogen zwei Mitarbeiter vom WWF Deutschland in den Amazons, um zu zeigen, warum der Amazonas geschützt werden sollte. Mithilfe von Videomaterial wurden die Schönheit des Amazonas und die aktuellen Bedrohungen an die Communities der Influencer herangetragen.

Die Herausforderungen der Kampagne waren ein geringes Budget, kein Vertrag mit den Influencern und kein Drehplan, so dass die Influencer einen freien Spielraum hatten, über was sie berichten. Insgesamt 15 Tage an drei Stationen war das Team im Amazonas unterwegs und schwamm unter anderem mit Flussdelfinen. Simon Unge veröffentlichte dazu sieben Videos, die insgesamt 3,5 Millionen Views generierten. Neben den Videos veröffentlichten die Influencer auch Material über ihre Social Media-Kanäle.

Für die Social-Erfolgsmessung nutzte WWF Deutschland Brandwatch Analytics. So konnte WWF neben dem allgemeinen Social Buzz zum Beispiel betrachten, wer sich neben den beiden Influencern aktiv auf Twitter mit dem Thema auseinandersetzte und mit ihnen Engagement betreiben. Die Influencer Kampagne war ein voller Erfolg. Neben dem Erreichen der jungen Zielgruppe, verdoppelten sich die Abozahlen des YouTube-Kanals von WWF Deutschland und die Petitionsseite erhielt sehr viele Zugriffe.

Für mehr Informationen und Einblicke in die zweite Influencer Kampagne fordern Sie unsere kostenlose Webinaraufzeichnung an. Schreiben Sie uns dazu einfach eine kurze Email an kontakt@brandwatch.com.

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.