Welche sind die Top 50 sichtbarsten Markenlogos im Social Web?

Jetzt mehr erfahren

Veröffentlicht 2. September 2015

Wie Monitoring auf SEO einzahlen kann

Wie kann Monitoring bei SEO unterstützen? Im letzten Webinar haben wir das mal näher betrachtet. Alle Infos gibts hier im Blog.

Das Thema SEO nimmt auch im Bereich Monitoring eine immer größere Bedeutung ein. In unserem letzten Lunch Webinar stellte Daniel Gschaider von MADGE vor, wie Monitoring auf SEO einzahlen kann.


SEO kann und sollte von Unternehmen nicht ignoriert werden. Wer Social sagt, sollte auch gleichermaßen SEO sagen. Social Media und SEO wachsen immer näher zusammen.In deren Schnittmenge befindet sich der themenrelevante Content. Hinweise auf diesen Trend bieten beispielsweise die Google Updates, mit denen Google die Suchanfragen im Kontext immer besser verstehen will oder das Indexieren von Tweets auf Google.


Anwendungsszenarien im täglichen Gebrauch von SEO


Anwendungsszenarien SEO und Monitoring

Wie lässt sich SEO mit Monitoring kombinieren? Wie kann Social Listening die eigenen SEO-Aktivitäten unterstützen? Mithilfe von Social Media Monitoring lassen sich beispielsweise Erwähnungen über die eigene Marke identifizieren. Diese können Aufschluss über die Suchtrends der eigenen Brand geben.

Monitoring kann die Keyword Recherche erleichtern, indem man diese überprüft oder neue Keywords für sich entdeckt. Für das Backlink Building können neue Seiten und Autoren identifiziert werden. Mithilfe einer Suchanfrage lassen sich auch Ideen für neuen Content sammeln oder Themenbereiche identifizieren, die bisher im eigenen Repertoire fehlen.


Drei Schritte für eine relevante Query


Vor dem Aufsetzen der Suchanfrage in der Social Media Monitoring-Plattform steht die Recherche. Um zu wissen, nach welchen Themen Sie suchen sollten, helfen Ihnen diese drei Schritte weiter:

  • Keywords: Zum Keyword-Ideen ermitteln, welche Keywords auf der eigenen Seite das meiste Volumen beziehen und den Google Keyword Planner zurate ziehen.
  • Themenrelevante Webseiten: Die Keywords-Resultate in Google eingeben und so wichtige non-Brand Seiten für die Query finden. Die können in der Suchanfrage mithilfe des site-Operators von Brandwatch hinzugefügt werden.
  • Titles: Mit dem title-Operator kann nach der Headline eines Artikels gesucht werden.

KPIs in Brandwatch


Nach dem Aufsetzen der Query, lassen sich die Daten im Dashboard anzeigen. Nun sind das oft sehr viele Daten und nicht alle sind aus SEO-Sicht relevant. Die folgenden KPIs in Brandwatch sollten Sie im Auge behalten:

  • Site & Author Name
  • Mentions Volume
  • MOZ Rank
  • Backlinks
  • Visitors/Month
  • Text
  • Keywords
  • Titles

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, können Sie sich hier die Aufzeichnung unseres Webinars anschauen. Auch unsere anderen Webinare finden Sie auf unserem YouTube-Kanal oder hier auf der Website.

 



Bildnachweis Titelfoto: © psdesign1 – Fotolia.com


Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.