Wir stellen vor: Die Vizia 2 Plattform Updates

Updates Von Giles Palmer am 1. März 2017

Ich freue mich heute den Launch der Vizia 2 Plattform verkünden zu können.

Unser Team hat mit großem Ehrgeiz und Engagement die letzten sechzehn Monate damit verbracht, die Plattform, die viele unserer Kunden bereits als Social Media Command Center kennen, weiterzuentwickeln. Vizia 2 bleibt weiterhin eine Plattform für die Visualisierung von Social Media-Daten, doch darüber hinaus helfen wir durch die verbesserte Darstellung von Insights aus dem Unternehmen, Big Data auf eine bessere und einfachere Art mit allen Mitarbeitern teilen zu können.

Vizia 2 ist nun die Kommunikationsplattform für die datengetriebene Unternehmenswelt.

Mit einem neuen offenen Developer Framework, aussagekräftigen neuen Visualisierungen und intelligenten neuen Möglichkeiten, um die Business-Stories erzählen zu können, die Ihnen wichtig sind.

Und der langfristigeren Vision von Vizia wollen wir eine neue Form der Kommunikation entwickeln.

Sprache ist eine Möglichkeit, Informationen von einer Person zur anderen weiterzureichen. In Unternehmen gibt es Zahlen, Charts und Unternehmensdaten, welche sich nicht einfach beschreiben lassen. Also was passiert? Jemand fügt die Charts in eine PowerPoint-Präsentation und verschickt sie per Email. Dann wird sie gelesen und wieder vergessen – oder nicht einmal gelesen. Das ist eine Form der Kommunikation, die nicht sehr gut funktioniert.

Wir haben Vizia verbessert, um dieses Problem anzugreifen.

Wir sind aufgeregt, denn es ist eine große Sache. Weil es kompliziert ist und wenn wir es schaffen,die Welt auf unsere Art und Weise ein kleines bisschen besser machen. Wir glauben daran. Und weil es so ein großes Projekt ist, scheitern wir vielleicht.

Aber das macht die ganze Sache nur noch aufregender.


Die Geschichte von Vizia

Im Jahr 2012 ließen wir uns ein bisschen von Dell’s Command Center, angetrieben von Radian6 und TweetDeck, „inspirieren“ und nach Gesprächen mit einem unserer wichtigsten Klienten, dessen Namen wir nicht nennen können (aber Sie wissen vielleicht, um wen es sich handelt), hatte ich eine Unterhaltung mit Glenn, ein talentierter Produktmanager.

„Ich will, dass wir ein Command Center Produkt bauen“. Ich war wahrscheinlich nicht ganz so höflich, aber so in etwa ist es abgelaufen. Ich bat Glenn einige Wochen, ein Modell zu kreieren, wie solch ein tolles Produkt aussehen könnte.

Innerhalb von zwei Wochen hatten wir einige richtige schöne Ideen, mit denen wir spielen konnten. Wir gingen diese durch und präsentierten diese unserem Klienten, welchen ich hier einfach TB nennen werde. Sie gefielen ihr und sie entschied sich dazu, unser Produkt zu sponsern.

Wir designten das Anschauungsmaterial (Respekt an @puppadarling) und wir fingen an zu bauen – Dan Neame übernahm die Leitung der Entwicklung, Luis Capel die Leitung der Visuals und Glenn managte das Projekt durchgehend.

Wir launchten das Produkt im November 2012 und nannten es Vizia (hier auch Kudos an Glenn). Wir hatten sogar ein Logo, das rotierte und nach einer 180 Grad Drehung die selbe Form behielt – sehr nerdig und cool.

Über die nächsten Jahre verbesserten wir Vizia und fokussierten uns dabei auf die Frontend-Visualisierungen und die Admin-Steuerung. Dann, Ende 2015, als rund 60 Kunden Vizia nutzten und um die 100.000 $ MRR generierten, erreichten wir einen kritischen Punkt.

Wir waren uns nicht sicher, was wir mit Vizia machen werden, aber wir wussten, wir brauchen eine Vision. Also befassten wir uns damit.

Glenn verließ Brandwatch, um seiner Liebe zu Dublin nachzugehen („Top of the mornin‘, Glenn“) und Mike übernahm das Projekt. Mike hat nicht nur ein hübsches Gesicht, er ist außerdem ein kluges Köpfchen. Und wir schätzen kluge Köpfchen.

Wir bastelten herum und konkretisierten eine neue Vision. Nicht nur Social Data – alle Daten, zu denen Unternehmen Zugang haben und nicht nur hübsche Visualisierungen – ein erzählendes Bauwerk und nicht nur ein Command Center, sondern verfügbar auf jedem Screen und via Mobile. Und das launchen wir heute.


Was ändert sich mit Vizia 2?

Wir haben viele elementare Blöcke gebaut.

Wir haben ein Zuweisungssystem gebaut. Und eine Browser Extension für Monitore hinzugefügt, so dass Sie überall in Ihrem Unternehmen Vizia 2 zum Leben erwecken können.

Wir erbauten eine der ersten Daten-Plugins und integrierten sie im Scene Builder. Innerhalb von Brandwatch zeigen wir nun unsere Salesforce-Daten in Echtzeit zwischen unseren verschiedenen Verkaufsteams im Unternehmen an. Jeden Monat wird ein zusammenfassender Report auf den Screens angezeigt mit Anmerkungen von Rich Pasewark, unserem CRO, der seine Gedanken dazu teilt, wie wir performen.

Dasselbe passiert im Marketingteam. Google Analytics, Marketo und andere Trackingdaten für die Marketing Performance werden in die Plattform gespielt.

Wir haben das Developer Framework mit nur wenigen technischen Fachkenntnissen erstellt, also können Sie das auch. Ja, Sie können das – es ist nicht so schwer. Unilever baut bereits seine eigenen Apps und teilt seine Daten intern via Vizia 2.

Wir haben außerdem unser Preismodell überarbeitet, mit dem Sie noch leichter einsteigen können. Für mehr Informationen wenden Sie sich an Ihren Accountmanager.


Wo geht die Reise hin?

Mehr Integrationen, mehr Visualisierungen, mehr Zugangsmöglichkeiten (Mobile!), mehr Intelligence und eine ganz neues Zulassungssystem für große Ausführungen kommen dieses Jahr.

Darüber hinaus ist Vizia 2 eine neue Form der Kommunikation und wird sich nach den Bedürfnissen der Nutzer weiterentwickeln.


Und abschließend einige Danksagungen

Das ist eine große Sache für uns, an der wir 16 Monate arbeiteten und es gibt viele Personen, denen ich danken möchte.

Das Team – Graham Scott, Dan Neame, Michael Brackpool, Luis Capel, Fabien O’Carroll, Chris Newton, Jon Miles, Rui Nunes, Mark Everitt, Fia Krona, Ollie Edwards, Benji Hall, Stefan Pearson, Jesse Speak, Evi Malisianou, Anil Sharma, Garann Means, Jan Karlo Dela Cruz.

Kudos. Wir sind alle stolz auf euch und was ihr geschafft habt.

Unseren Kunden – vor allem unsere frühen Unterstützer TB und BW – danke. Und ein Dankeschön an all unsere anderen Vizia-Nutzer und –Unterstützer. Heute sind es rund 140.

Ein kleiner Beifall an Jellyfish, die das Gebäude mit uns an unserem Brighton Hauptstandort teilen. Sie haben einen Vizia Screen in ihrer Küche, den wir sehen können, wenn wir das Gebäude betreten – es ist ein tolles Gefühl zu sehen, dass ihr Vizia nutzt – danke dafür!

Und ein Dankeschön an all meine anderen Mitarbeiter – Ich sage das nicht oft öffentlich, aber ich bin so dankbar für die wundervolle Arbeit, die ihr macht und die Art und Weise, wie das Unternehmen durch euch zu einem besonderen Ort wird. Danke.

Ganz nebenbei, wir erweitern unser Vizia-Team. Wenn Ihnen also gefällt, was wir machen, melden Sie sich gerne bei uns.

Das war es vorerst – wir sehen uns für V3 Ende des Jahres.


Die Vizia 2 Plattform

Ihre Daten. Ihre Geschichten. Ihre Welt.

Mehr Informationen

Giles Palmer

@joodoo9

Als Gründer und CEO von Brandwatch gibt Giles ab und zu spannende Impulse rund um Social Media in unserem Blog.