Report | Verbrauchertrends in der CPG-Branche

Wie hat sich das Verbraucherverhalten in der Verbrauchsgüterbranche geändert? Welche Trends können wir erwarten? Wir liefern Insights in unserem neuen Report

Jetzt ansehen
Marketing

Veröffentlicht 28. Juni 2022

Nützliche Tipps für Instagram Video Ads

Produzieren Sie IG-Anzeigen als wären Sie Steven Spielberg.

Video mag den Radiostar getötet haben, aber für Instagram hat es Großartiges geleistet. 

Als Instagram-Video 2013 erstmals eingeführt wurde, stürzten sich die Nutzer:innen sofort darauf und luden innerhalb von nur 24 Stunden über 5 Millionen Videos auf das Netzwerk hoch. Diese Begeisterung hat seitdem nicht nachgelassen. 

Instagram hat offensichtlich auch den Wert von Videos für Marketer:innen erkannt und bietet immer mehr beeindruckende Anzeigenformate und Funktionen an. Zum Beispiel haben Instagram Stories Ads im Laufe der Zeit eine Menge toller neuer Funktionen erhalten, von kaufbaren Tags bis hin zu interaktiven Karussellanzeigen.

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um Ihre Instagram-Videoanzeigen zu optimieren. Wenn Ihr Ziel darin besteht, den ROI, das Engagement und die Markenbekanntheit mit Instagram-Videoanzeigen zu steigern, sollten Sie diese bewährten Verfahren befolgen.

1. Stellen Sie sich Ihre Anzeige auf einem Smartphone vor

Instagram wurde als mobile App entwickelt, und das merkt man auch. Viele der Funktionen von Instagram sind nur auf Smartphones verfügbar, und das Layout und das Design liegen gut in der Hand.

Mit diesem mobilen Design im Hinterkopf müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Instagram-Videoformat auf einem Smartphone gut aussieht. Das bedeutet, dass die Abmessungen Ihres Instagram-Videos entweder vertikal (1080×1920) oder quadratisch (1080×1080) sein sollten - nicht horizontal.

Instagram-Nutzer:innen ziehen es vor, ihr Telefon nicht zu drehen, um ein bildschirmfüllendes Videoerlebnis zu erhalten. Das ist einer der Gründe, warum Stories so erfolgreich sind - und warum IGTV sich ausschließlich auf vertikale Videos konzentriert.

Ein Mobile-First Design bedeutet auch, dass Sie Ihre Instagram-Videos kurz und knapp halten.

Es zahlt sich aus, die mobilen Nutzer:innen im Auge zu behalten, also schneiden Sie Ihr Video auf die besten Teile und nehmen Sie vertikales Material auf, wenn Sie können. 

2. Bewerben Sie Ihre Marke in den ersten paar Sekunden

Eine Facebook-Studie machte einen interessanten Unterschied zwischen herkömmlichen und mobilen Videoanzeigen.

Bei Mobile-First- und Mobile-adaptieren-Werbespots wurde das Branding bereits nach wenigen Sekunden eingeblendet, bei traditionellen Werbespots hingegen nicht.

Das Ergebnis? Instagram- und Facebook-Nutzer:innen erinnerten sich mit 23 % höherer Wahrscheinlichkeit an Marken, die sich selbst innerhalb der ersten drei Sekunden des Videos erwähnten.

Mobile Zuschauer:innen auf Instagram haben nur begrenzte Zeit und Aufmerksamkeit zur Verfügung. Daher sind kurze Videos, die das Branding sofort vermitteln, wesentlich effektiver bei der Steigerung der Markenbekanntheit als längere Videos, die dies nicht tun.

3. Optimieren Sie Ihre Instagram-Videoeinstellungen

Wenn Sie möchten, dass Instagram Ihre Videoanzeige als hochwertig einstuft (und sie deshalb häufiger angezeigt wird), empfehlen wir Ihnen, die Richtlinien für Videoauflösung, Videodateigröße, Videoformat und Videoeinstellungen zu befolgen.

Laut Facebook sollten gute Instagram-Videoanzeigen eine möglichst hohe Auflösung haben und keine Pillar Boxing (schwarze Balken) auf dem Bildschirm aufweisen.

Was die Dateitypen angeht, so werden MP4 oder MOV bevorzugt, aber fast alle gängigen Videotypen sollten funktionieren.

Wenn Sie es genau wissen wollen, empfiehlt Instagram die H.264-Komprimierung, quadratische Pixel, progressive Abtastung, feste Bildrate und AAC-Stereo-Audiokomprimierung mit 128 KBit/s oder mehr. 

Halten Sie außerdem die Dateigröße Ihres Instagram-Videos unter 4 GB, da dies die maximal zulässige Größe ist. Das sollte jedoch nicht schwer sein, da Instagram-Videoanzeigen im Feed nur 1-60 Sekunden lang sein können und Stories-Videoanzeigen nur 1-15 Sekunden lang sein können.

4. Verwenden Sie Untertitel, um einen Mehrwert zu schaffen

Standardmäßig wird bei Instagram-Videoanzeigen der Ton automatisch ausgeschaltet. 

Glücklicherweise zeigen Instagram-Videoanzeigen ein Symbol an, auf dem steht: "Tippen Sie auf Video für Ton", wenn sie auf lautlos abgespielt werden, um die Nutzer:innen daran zu erinnern, und sobald sie den Ton einschalten, werden zukünftige Videos standardmäßig mit Ton abgespielt.

Trotzdem müssen Sie darauf achten, dass Ihre Anzeigen mit oder ohne Ton sinnvoll sind.

Zuschauer:innen, die den Film stumm ansehen, können davon überzeugt werden, den Ton einzuschalten, wenn Ihre Bilder und Untertitel überzeugend genug sind.

Auch wenn sie den Ton nicht einschalten, können Sie Ihre Botschaft vermitteln und sicherstellen, dass die Nutzer:innen der Geschichte folgen, die Sie erzählen.

Es lohnt sich, ein wenig mehr Aufwand zu betreiben und eine SRT-Datei mit Ihrem Instagram-Video hochzuladen - das Hinzufügen von Untertiteln erhöht die Betrachtungsdauer nachweislich um durchschnittlich 12 %.

Untertitel sind jedoch für Instagram Stories-Anzeigen nicht verfügbar. Sie können sie immer noch selbst hinzufügen, indem Sie Text in das eigentliche Video einfügen - aber Sie müssen mit der Größe und Platzierung vorsichtig sein.

Warum das so ist, erfahren Sie in unserem nächsten Tipp...

5. Übertreiben Sie es nicht mit dem Text auf dem Bildschirm

Obwohl Untertitel Ihre Instagram-Videoanzeigen klarer und verständlicher machen, sollten Sie es vermeiden, zu viel Text auf einmal auf den Bildschirm zu bringen.

Dies gilt insbesondere für die Miniaturansicht Ihrer Instagram-Videoanzeige. Wenn mehr als 20 % des Thumbnail-Bildes mit Text bedeckt sind, kann die Reichweite Ihrer Anzeige eingeschränkt sein oder sie wird gar nicht erst angezeigt.

Glücklicherweise werden Bildunterschriften, die als separate Datei hochgeladen werden, nicht auf die Gesamttextmenge angerechnet, was ein weiterer Anreiz ist, SRTs für Ihre In-Feed-Anzeigen zu erstellen.

Wie bei Videoanzeigen auf Instagram Stories kann zu viel Text Ihr Profilsymbol und die Schaltfläche "Call-to-Action" verdecken. Aus diesem Grund sollten Sie mindestens 14 % (oder 250 Pixel) am oberen und unteren Rand Ihres vertikalen Videos textfrei lassen.

Aus gestalterischer Sicht sollten Ihre Anzeigen nicht wie Spam oder übermäßig werblich wirken, wenn Sie tonnenweise Text hineinpacken. Lassen Sie Ihr Bildmaterial für sich selbst sprechen.

Das führt uns zu unserem nächsten Punkt:

6. Lassen Sie Ihr Video organisch wirken

Ihre Instagram-Videoanzeigen sollten für die Nutzer:innen organisch aussehen... und das meinen wir sowohl in dem Sinne, dass sie nicht wie bezahlte Anzeigen aussehen sollten, als auch, dass sie sich in Feeds und Stories natürlich anfühlen sollten.

Je mehr Produktion und Effekte Sie in Ihre Werbung einbauen, desto eher wird der "Werbealarm" der Nutzer:innen ausgelöst und sie werden Ihre Botschaft ignorieren.

Das bedeutet nicht, dass Sie ein minderwertiges, unprofessionelles Video haben müssen. Es bedeutet nur, dass alles, was Sie für eine erfolgreiche Videoanzeige auf Instagram brauchen, ein Smartphone und ein wenig Kreativität ist.

Eine gute Videoanzeige fügt sich im Instagram-Feed der Nutzer:innen ganz natürlich ein, und wenn sie merken, dass es sich um bezahlte Inhalte handelt, sind sie bereits so engagiert, dass sie sich das Video bis zum Ende ansehen möchten. 

Wenden Sie diese Strategie auf Ihre eigenen Videos an, und Sie werden sehen, dass die Aufrufe und das Engagement in die Höhe schnellen.

7. Testen Sie die gesamte Bandbreite der Instagram-Videofunktionen

Wenn Sie nur mit In-Feed-Videoanzeigen auf Instagram werben, verpassen Sie etwas. Insbesondere Stories-Anzeigen haben allein in den letzten Monaten eine ganze Reihe leistungsstarker neuer Funktionen erhalten.

Wenn Sie sich auf Konversionen konzentrieren, sollten Sie in Ihrem nächsten Stories-Video Shoppable Tags ausprobieren.

Durch das Hinzufügen von Shoppable Tags zu Ihren Instagram Stories zeigen Sie ein digitales Preisschild über dem Produkt an, das Sie in dem Video bewerben. 

Im E-Commerce kann dies Wunder für die Konversionsraten bewirken, da es für die Kund:innen so einfach ist, ihren Kauf nativ abzuschließen.

Das Karussellformat ist eine weitere Funktion, die Sie bei Ihrer nächsten Videoanzeige unbedingt ausprobieren sollten. Anstelle eines einzelnen Bildes oder Videos können Sie mit Karussell-Anzeigen auf Instagram bis zu drei interaktive Videos hinzufügen, die durch Streichen ausgewählt werden können. 

Stellen Sie sich vor: Sie bekommen dreimal so viele Inhalte für die gleichen Werbeausgaben vor die Augen der Nutzer:innen.

Außerdem haben Sie den zusätzlichen Vorteil, dass die Nutzer:innen nach Belieben durch Ihre Videos swipen können, wodurch sie sich stärker mit Ihrer Geschichte beschäftigen und ein Gefühl der Kontrolle bekommen.

Wenn herkömmliche Instagram-Feed-Anzeigen Ihnen nicht die gewünschte Engagement-Rate oder den ROI gebracht haben, könnten diese beiden Funktionen genau das sein, was Sie brauchen, um Ihr Spiel zu verbessern. 

8. Wenn Sie einen CTA in Ihrem Video haben, platzieren Sie ihn in der Mitte

Wenn Sie die Nutzer:innen zu einer Aktion auffordern möchten, tun Sie dies direkt in der Mitte Ihrer Instagram-Videoanzeige. 

Natürlich verfügen Instagram-Videoanzeigen bereits über eine CTA-Schaltfläche, die unten auf den Bildschirmen der Nutzer:innen erscheint. Wenn Sie sie jedoch zu einer Aktion in Ihrem Video auffordern möchten, ist die Mitte Ihrer Anzeige der optimale Zeitpunkt dafür.

Eine CTA-Schaltfläche am Anfang Ihrer Videoanzeige verhindert, dass Ihr Publikum sofort in die Anzeige eintaucht, und wirkt übermäßig werblich. Außerdem nimmt es die kritischen ersten 3 Sekunden in Anspruch, die Sie nutzen sollten, um Ihre Marke zu erwähnen.

Außerdem haben Sie noch nichts getan, um die Nutzer:innnen zu einer Aktion zu bewegen.

Wenn Sie hingegen Ihre CTA ganz am Ende Ihrer Videoanzeige platzieren, verpassen Sie jeden, der sich den Inhalt nicht bis zum Schluss ansieht. 

Die CTAs in der Mitte der Instagram-Videoanzeige sind perfekt, weil sie bereits interessierte Betrachter:innen auf dem Höhepunkt ihres Engagements abfangen. Und glauben Sie uns, die Daten belegen dies.

Das Video-Hosting-Unternehmen Wistia hat herausgefunden, dass CTAs in der Mitte des Videos höhere Konversionsraten (16,95 %) haben als CTAs am Anfang oder Ende des Videos (3,15 % bzw. 10,98 %).

9. Wählen Sie ein geeignetes Instagram-Werbeziel

Mit Instagram-Videowerbung ist es wie mit dem Leben: Wenn Sie nicht wissen, was Ihr Ziel ist, werden Sie nicht wissen, ob Sie etwas erreichen.

Bevor Sie Ihre Instagram-Feed-Videoanzeige oder Stories-Videoanzeige starten, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Kampagne ein klares Ziel hat.

Wenn Sie den Facebook-Werbeanzeigenmanager aufrufen, um Ihre Instagram-Videoanzeigenkampagne einzurichten, fühlen Sie sich vielleicht von der Anzahl der verfügbaren Ziele überwältigt, von App-Installationen bis hin zu Store-Besuchen.

Für die meisten Instagram-Werbetreibenden gibt es jedoch vier Hauptziele, auf die Sie sich wahrscheinlich konzentrieren möchten: 

  • Markenbekanntheit: Optimiert Ihre Kampagne, damit sich so viele Instagram-Nutzer:innen wie möglich an Ihre Marke erinnern. Das ist effektiver als Reichweite, wenn dies Ihr Ziel ist.
  • Traffic: Erzielt so viele Klicks auf Ihre Landing Page wie möglich im Rahmen Ihres Budgets.
  • Videoaufrufe: Optimiert Ihre Kampagne so, dass Ihre Videoanzeigen den Personen gezeigt werden, die sie sich am ehesten ansehen. Wenn es Ihnen vor allem darum geht, die Botschaft Ihres Videos zu verbreiten, ist dies die beste Option.
  • Konversionen: Erzielt so viele Konversionen wie möglich zu den niedrigsten Kosten. Wenn Sie Videoanzeigen schalten, um den Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung direkt zu fördern, ist dies die beste Lösung.

Entscheiden Sie also zunächst, was die Motivation für Ihre Instagram-Videoanzeigenkampagne ist.

Wenn Sie Ihren Markennamen bekannt machen wollen, setzen Sie auf Markenbekanntheit. Wenn Sie so viele Menschen wie möglich auf Ihre Website bringen möchten, sollten Sie auf Traffic setzen. 

Wenn es am wichtigsten ist, die Nutzer:innen dazu zu bringen, sich das Video anzusehen, sollten Sie auf Videoaufrufe setzen. Und wenn Sie versuchen, etwas direkt über Ihre Feed-Anzeige oder Stories-Anzeige auf Instagram zu verkaufen, sind Konversionen definitiv der richtige Weg.

10. Tun Sie es einfach!

Viele Marketer:innen lassen sich die riesigen Chancen entgehen, die Instagram-Videoanzeigen bieten, weil sie glauben, dass sie der Aufgabe nicht gewachsen sind.

"Ich habe keine Videofilmer:innen! Oder ein Videoproduktionsteam! Oder sogar eine Kamera!", sagen sie.

Die gute Nachricht ist, dass dies nicht mehr die 90er Jahre sind. Wenn Sie schon einmal ein Video im Zoo aufgenommen haben, verfügen Sie bereits über die nötigen Fähigkeiten, um eine Anzeige zu drehen. Und Sie haben wahrscheinlich eine HD-Kamera und Zugang zu hochentwickelter Bearbeitungssoftware in Form eines Smartphones in Ihrer Tasche.

Es braucht vielleicht ein wenig Übung und einige Versuche, aber wenn Sie eine gute Idee für eine Instagram-Feed- oder Stories-Anzeige haben, machen Sie einfach eine.

Im schlimmsten Fall lernen Sie eine Menge darüber, wie Sie Ihre nächste Videoanzeigenkampagne starten können. Im besten Fall werden Sie viel mehr Engagement, Klicks und Markenbekanntheit erzielen als mit einer herkömmlichen Bildanzeige.

Kategorien
Updates
Brandwatch Newsletter

Erhalten Sie den Newsletter einmal im Monat mit aktuellen Neuigkeiten rund um Brandwatch und Produkt-Updates, Social Listening Tipps, Marketing Trends und mehr.

Jetzt anmelden
facets Created with Sketch.
facets-bottom Created with Sketch.
Neu: Consumer Research

Die Möglichkeiten von Digital Consumer Intelligence nutzen

Mit Consumer Research erhalten Sie Zugang zu tiefgehenden Verbraucher-Inisghts aus 100 Mio. Online-Quellen und über 1,4 Mrd. Posts.

Falcon.io ist jetzt Teil von Brandwatch.
Sie sind hier richtig!

Bereits Kundin oder Kunde?Loggen Sie sich im Login Menü oben auf der rechten Seit ein, um auf Ihre Falcon Produkte und Daten zuzugreifen.Noch keine Kundin oder Kunde?Sie finden die ehemaligen Falcon Produkte unter “Social Media Management”, wenn Sie in der Navigation auf “Unsere Suite” klicken.

Paladin is now Influence.
You're in the right place!

Brandwatch acquired Paladin in March 2022. It's now called Influence, which is part of Brandwatch's Social Media Management solution.Want to access your Paladin account?Use the login menu at the top right corner.