Welche sind die Top 50 sichtbarsten Markenlogos im Social Web?

Jetzt mehr erfahren

Welche sind die Top 50 sichtbarsten Markenlogos im Social Web?

Jetzt mehr erfahren
Marketing

Veröffentlicht 9. Juli 2018

Interview mit Perkbox über Mitarbeiterzufriedenheit, Kundenerfahrung und Startups

Was erhalten Sie, wenn Sie eine Unternehmensvision, die sich auf Leidenschaft und Positivität fokussiert, glückliche Mitarbeiter und harte Arbeit kombinieren? Erfolg.

Einen näheren Bick auf diese Kombination warfen wir in unserem Interview mit Chieu Cao, CMO und Mitgründer von Perkbox.

Ihr Unternehmensziel ist, inspirierende Arbeitsplätze überall in Großbritannien zu kreieren, indem sie Mitarbeitern den Zugang zu den besten Begünstigungen und Vergünstigungen für Mitarbeiter geben.

Wir sprachen über Mitarbeiterzufriedenheit, Kundenerlebnis, Erfolg und Herausforderungen und vieles mehr. Ich fand es sehr erkenntnisreich und ich hoffe, so wird es Ihnen beim Lesen des Interviews auch ergehen.


Hallo Chieu – Wie bleibst Du auf dem Stand über die neuesten Branchennews und Trends?

Ich nutze eine App mit Namen Flipboard, ein News- und Content-Sammler.

Ich folge nicht regelmäßig einem bestimmten Blog oder einer bestimmten Seite. Flipboard bringt Ideen und Artikel dynamisch zusammen, an denen ich interessiert bin, basierend auf meinem Verhalten und Vorlieben.

Die Themen, die mein Interesse wecken, sind unter anderem Marketing, Technologien, Markenführung, Startups, Innovationen und natürlich Mitarbeiterengagement und –motivation.


Ich würde gerne mehr über deinen gegenwärtigen Job erfahren und wie es dazu gekommen ist.

Ich bin Mitgründer von Perkbox. Wir gründeten das Unternehmen vor sechs Jahren und es war kein direkter Weg.

Wir hielten uns immer im B2B-Bereich auf. Wir wollten immer Mittelständler dabei helfen, zu wachsen und von Anfang an erfolgreich zu sein.

Wir schafften unseren Weg, indem wir ein Verständnis über unsere Kernmission, Unternehmen dabei zu helfen, tolle Beziehungen aufzubauen, erlangten. Und mit Perkbox können wir dieses Ziel erreichen.

Wir bauten das Team von Grund auf auf. Ich bin von Beruf Marketer, aber ich bin auch ein Technikfan und ich liebe es, großartige Produkte zu erschaffen. Als Mitgründer müssen Sie sich für verschiedene Dinge interessieren und die Funktionen bauen, damit ein ganzes Unternehmen wächst und nicht nur die Dinge, mit denen man sich wohlfühlt.

Das Unternehmen besteht aus 180 Mitarbeitern, mit über 20 Personen in unserem Marketingteam. Wir entschlossen uns dazu, die Expertise in unsere Unternehmen zu bringen und alles firmenintern zu erledigen, als es auszugliedern. Wir können so besser reagieren und innovativer sein, was anderenfalls nicht möglich wäre.

Es war eine verrückte Reise, aber ich denke, wir befinden uns erst am Anfang.

Wir wollen weiter wachsen und weiter unser Streben verfolgen, Unternehmen dabei zu helfen, ihre Mitarbeitern zu motivieren und miteinzubeziehen.


Perkbox ist der Anbieter für Mitarbeitervergünstigungen und –leistungen in Großbritannien, der am schnellsten wächst. Was ist das Geheimnis eures Erfolgs?

Das Wichtigste im Großen und Ganzen ist es, eine klare Mission und Ziel zu haben. Was wollen Sie machen? Was wollen Sie erschaffen? Welche Dienstleistung wollen Sie anbieten? Wenn jeder über dieses Wissen verfügt, ist das eine tolle Grundlage und ein guter Ansatzpunkt.

Als zweites fokussieren Sie sich auf die Umsetzung. Die Unternehmen, die erfolgreich sind, nehmen eine Idee und führen sie sehr gut aus. Das ist eines der Schlüsselpunkte für unseren Erfolg.

Das Mitarbeiterengagement ist eine gute etablierte Branche. Wir traten ein und haben einen anderen Weg gewählt, wie wir das Mitarbeiterengagement betrachten.

Es ist ein B2B-Unternehmen, da wir an Geschäftsinhaber, Personalstellen usw. herantreten, aber es ist eine B2C-Marke, da wir in direkter Verbindung zu unseren Nutzern stehen.

Wir positionieren Perkbox als ein aufregendes Markenprodukt und –dienstleistung, welches Mitarbeiter gerne nutzen. Das wurde so noch nie gemacht und ist sehr wichtig für unser Wachstum.


Wie sammeln und nutzt ihr Kundendaten, um strategische Geschäftsentscheidungen zu befeuern?

Wir sammeln Daten von verschiedenen Quellen.

Am wichtigsten für uns sind Daten zur Kundenzufriedenheit rund um unseren Service. Wir sammeln Daten direkt von der Website und messen auch unseren Net Promoter Score.

Wir haben ein Team, das sich um die Hauptkunden kümmert, um sicherzustellen, dass sie zufrieden sind und das Produkt nutzen, wie wir uns das vorstellen. Wir holen außerdem Vorschläge von ihnen ein, um unser kundenfokussiertes Produkte weiterzuentwickeln.

Wir haben natürlich einen Kundenservice und ein integriertes Salesforce CRM-System, das alle verschiedenen Datenquellen überbrückt, so dass wir einen einheitlichen Blick über den Kunden erhalten, was wichtig ist.

Von der Beschaffungsseite, verfügen wir über viele Technologien, die uns dabei helfen, herauszufinden, was der Markt will, wie wir uns positionieren sollten und wie wir effektiver an mehr Kunden gelangen.


Wie sehr beeinflussen die Kundendaten andere Bereiche im Unternehmen?

Wir sind ein techgetriebenes Unternehmen, was fest in unserer DNA verankert ist.

Wir bauten von Grund auf, um uns die Technologie zu eigen zu machen. Ein entscheidender Teil unserer Technologie ist daher die Datenverarbeitung und -analyse.

Damit konnten wir schnell wachsen, weil wir wussten, wo wir unser Geld, unsere Zeit und Bemühungen investieren müssen.


Was ist die größte Herausforderung in deinem Job? Wie gehst du sie an?

Ich würde sagen, wir sind jetzt ein großes Unternehmen. Wir sind über dem Punkt hinaus,an dem wir versuchten herauszufinden, was passt.

Die gegenwärtige Herausforderung ist das Leiten von Ressourcen – Welche Personentypen sollen wir einstellen? Wo sollten wir weiter unser Wachstum fokussieren, um sicherzustellen, dass klare Ziele und Anweisungen gibt, auch wenn wir ein viel größeres Unternehmen geworden sind?

Mit über 180 Mitarbeitern müssen wir sicherstellen, dass wir die Schwungkraft nicht und die Fähigkeit, beweglich, reaktionsfähig und schnell wachsen zu können, verlieren.

Gleichzeitig müssen wir aufpassen, dass wir den Fokus auf unsere Mission und unseren Unternehmenswerten nicht verlieren, welche sehr wichtig für uns sind.

Wir sind ein Unternehmen für Kundenzufriedenheit, wir müssen vorleben, was wir predigen und versuchen, die Besten darin zu sein.

Die Herausforderung ist ein schnellwachsendes Unternehmen aufzubauen, das sich entwickeln muss, ohne aus den Augen zu verlieren, was wirklich wichtig für uns ist.


Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der ein Marketingteam aufbaut oder vergrößern will?

Beginnen Sie mit Ihrer Version und Ihrem Ziel und machen Sie es glasklar, was Sie treffen möchten; und von da arbeiten Sie sich rückwärts vor.

Haben Sie einen Überblick über die Kosten der Beschaffung und Fähigkeiten und die Zeit, die Sie dafür investieren müssen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie über Ihre Fähigkeiten und das Risiko, um an Ihr Ziel zu gelangen, nicht wirklich bekannt ist, dann rate ich dazu, mit Beratern und Dienstleistern anzufangen und es auszuplanen.

Wenn es sich als durchführbar herausstellt, verlagern Sie es intern, wenn Sie darüber mehr Kontrolle erhalten möchten. Die Herausforderung für die meisten ist das Risiko der Investition im Vergleich zur Bindung. Sie wollen investieren, aber wollen sich auf keinen Personalstand festlegen, weil sie befürchten, die falschen Leute einzustellen, was immer ein Risiko ist, wenn Sie ein Team vergrößern.


Wie denkst du beeinflusst dein Job das Kundenerlebnis?

Das Kundenerlebnis ist für mich eine unternehmensweite, große Verantwortung. Aus der Kundenperspektive sind wir eine Einheit – wir sind keine Sammlung an Abteilungen. Wir müssen also intern sehr gut verknüpft sein, damit wir die Anliegen unserer Nutzer wahrnehmen können.

Aus Marketingsicht verfügen wir über mehr Touchpoints mit Kunden als jemals zuvor: Kommentare auf Social Media, direktes Feedback von Kunden, Bewertungen auf externen Websites, usw. All dass muss beobachtet und schnell verarbeitet werden.

Unternehmen mit knappen Feedback-Kreisläufen wachsen schnell, weil sie verstehen, wo die Schmerzpunkte liegen, sie entschuldigen sich und sie verwandeln eine schlechte Erfahrung in eine positive Erfahrung.

Viele moderne Unternehmen investieren Geld in enttäuschte Nutzer und verwandeln diese in Befürworter, weil diese überrascht und erfreut sind. Die anfänglichen Kosten werden massiv von der positiven PR, die Sie zurückbekommen, überwogen.


Hier gibt es oft Kontroversen und allgemein, gibt es keine anerkannte Definition, was ein Startup wirklich ist. An welchem Punkt ist ein Startup kein Startup mehr?

Das ist eine wirklich gute Frage. Dazu gibt es denke ich zwei Antworten.

Die eine Sache ist, dass ein Startup beispielsweise technisch gesehen darauf basiert definiert werden kann, wie es strukturiert ist. In diesem Sinne könnten Sie ein Unternehmen als Startup bezeichnen, sogar bevor es ein Produkt oder einen Markt hat, wenn es sich noch in den Markt hinarbeiten oder am richtigen Geschäftsmodell arbeiten.

Und man könnte argumentieren, dass sie auch über begrenztes Kapital verfügen, von Monat zu Monat überleben ohne stabile Umsatzströme.

Die andere Möglichkeit ist eher ein philosophischer Ansatz, Startups zu betrachten als aus einer kulturellen Perspektive.

Ein etabliertes Unternehmen mit klaren Umsatzzahlen kann die Kultur eines Startups haben. Was bedeutet, sie sind mit ihrem gegenwärtigen Geschäftsmodell nicht zufrieden und wollen sich neu erfinden.

In einer schnellwachsenden Branche oder Markt wollen Sie sich als Person oder Unternehmen neu erfinden, ein neues Geschäft innerhalb des Geschäfts aufbauen und schneller wachsen.

Die Mentalität des ständigen Veränderns, Weiterentwickelns und Ausprobierens von neuen Dingen ist ein großartiger Weg, um die Startup-Kultur zu beschreiben.

Und ich denke eines der Gründe, warum Perkbox funktioniert ist, weil wir das aufgegriffen haben.

Wir probieren ständig neue Dinge aus, entwickeln neue Produkte, optimieren Services, als wären wir immer noch ein Startup. Es ist immer noch der erste Tag, es wird immer der erste Tag sein. Daran glaube ich wirklich.

Kategorien
Interviews Updates
Blog durchsuchen
Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Trends, Events und Produktentwicklungen.

Anmelden

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.