Umfrangreiche Studie zu den Verbrauchertrends 2020

Jetzt lesen

Umfrangreiche Studie zu den Verbrauchertrends 2020

Jetzt lesen

Veröffentlicht 15. Dezember 2014

Report-Update: Agenturen erhalten mehr Earned Content

Wie aktiv sind deutsche Agenturen im Social Web? Dieser Frage sind wir im September nachgegangen und haben den Brandwatch Agenturreport 2014 veröffentlicht. Hierzu gibt es jetzt ein ganz frisches Update, das eine spannende Entwicklung zeigt: Twitter gewinnt weiter an Bedeutung, das Share of Voice Ranking hat sich verändert, der Anteil an Earned Media steigt. Zudem haben wir mehr als 200 weitere deutsche Agenturen aus dem Internetagentur-Ranking des BVDW in die Analyse aufgenommen und zeigen einen Einblick in die Channel-Daten für Twitter und Facebook.

>> Agenturreport hier kostenlos downloaden <<


Owned Media vs. Earned Media

Wenn Sie unseren ursprünglichen Report gelesen haben, wissen Sie, dass die untersuchten Agenturen gut darin sind, auf Twitter von sich reden zu machen. Der Anteil an Owned Media ist wesentlich geringer als der von Earned Media (Directed at und Retweets). Die englischen Agenturen hatten im letzten Beobachtungszeitraum zwar mehr Interaktion als die deutschen Kollegen (8 Prozent Owned vs. 30 Prozent Owned), aber die deutschen Agenturen haben in der letzten Zeit stark aufgeholt:

Agenturreport Update Owned vs. Earned

Share of Buzz im Zeitvergleich

In der Share of Voice-Analyse haben wir betrachtet, wie häufig über die 50 größten unabhängigen Werbeagenturen laut W&V Ranking auf Facebook und Twitter gesprochen wird. Im aktuellen Beobachtungszeitraum (01.08.-31.10.) verteilen sich fast 90 Prozent des gesamten Buzz (rund 4.2000 Erwähnungen) auf diese 15 deutschen Agenturen:

Agenturreport Update Share of Buzz Ranking

Im Vergleich zur ersten Analyse hat sich nicht nur das Agentur-Ranking verändert (siehe Pfeile), es gibt auch insgesamt rund 50 Prozent mehr Online-Erwähnungen. Des Weiteren ist das Verhältnis von Facebook und Twitter ein anderes: Während bei der ersten Untersuchung die Verteilung nahezu identisch war, verzeichnet im neuen Zeitraum Twitter einen deutlichen Zuwachs bei dem Großteil der Agenturen.


Channel-Analyse der neuen Agenturen

Zusätzlich zu dem Social Buzz Update der bestehenden Agenturen haben wir über den November hinweg die 217 Agenturen des Internetagentur-Rankings vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) betrachtet und eine Channel-Analyse für die Agenturen durchgeführt, die über einen deutschen Twitter- oder Facebook-Account verfügen.

Die meisten Twitter Follower hatten zum Zeitpunkt der Analyse (30.11.2014) SinnerSchrader, Namics und Razorfish. Mit einer Engagement Rate von 42 Prozent hat Netpioneer die aktivste Twitter Community:
Twitter Engagement Rate Agenturreport

Für die Ermittlung der Engagement Rate wurden die durchschnittlichen Publikumsaktivitäten (Tweets mit enthaltenem Twitter Handle des Marken-Accounts und Retweets) der Accounts pro Agentur mit der durchschnittlichen Follower-Zahl der Accounts pro Agentur in Beziehung gesetzt.


Weitere spannende Erkenntnisse

Mehr Rankings, Veränderungen und Hintergrundinformationen erhalten Sie im ausführlichen Report. Laden Sie hier das Report-Update „Deutsche Agenturen im Social Web“ kostenlos herunter:

Report Update hier downloaden
Möchten Sie sich mit ihren Wettbewerbern messen und in die Agentur-Analyse aufgenommen werden? Kontaktieren Sie uns und wir werden Sie nach Prüfung für weitere Benchmarking Analysen berücksichtigen.
 
 

Kategorien
Cases Use Cases
Blog durchsuchen
Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Trends, Events und Produktentwicklungen.

Anmelden
facets Created with Sketch.
facets-bottom Created with Sketch.
Neu: Consumer Research

Consumer Fit werden.

Seien Sie einen Schritt voraus mit Consumer Research, unserer neuen Digital Consumer Intelligence Plattform.

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.