Report | Verbrauchertrends in der CPG-Branche

Wie hat sich das Verbraucherverhalten in der Verbrauchsgüterbranche geändert? Welche Trends können wir erwarten? Wir liefern Insights in unserem neuen Report

Jetzt ansehen
Marketing

Veröffentlicht 25. Januar 2021

Umfangreicher Leitfaden für die Trendanalyse

Was versteht man unter der Trendanalyse und welchen Wert hat sie? Wie lassen sich Trends aufspüren? In unserem Leitfaden geben wir wertvolle Tipps.

Das Verbraucherverhalten ist keine Konstante. Sie ändert sich ständig und vor allem nach diesem turbulenten Jahr mit unvorhersehbaren Ereignissen ist es für Unternehmen wichtiger denn je, diese Veränderungen frühzeitig zu erkennen, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Mit der Trenderkennung bleiben Unternehmen auf dem neuesten Stand der Dinge und können ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus sein. Die Trenderkennung kann sich auf alle möglichen Daten und auf beliebige Themen beziehen, vom Verbraucherverhalten bis hin zu Markttrends. Die Analyse hilft dabei, die Vergangenheit zu erklären, auf aktuelle Ereignisse reagieren und Vorhersagemodelle für die Zukunft erstellen zu können.

Die Vorteile der Trenderkennung

Wieso sollten Unternehmen einen Prozess zur Trenderkennung implementieren? Wie bereits oben erwähnt, kann die Trendanalyse dabei helfen, frühzeitig Änderungen im Verbraucherverhalten zu erkennen und damit idealerweise dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein.

„Sie verstehen Ihre Verbraucher immer nur so weit, wie die letzten Consumer Insights es Ihnen erlauben. Wenn Sie die Verbrauchergespräche nicht regelmäßig analysieren, können Sie sich nicht darauf verlassen, dass Sie Ihre Kunden kennen.“

— Ben Ellis, Senior Research Consultant bei Brandwatch

Das Schwierige an „Trends“ ist, dass diese so schnell wieder verschwinden, wie sie entstehen und selbst jene, die dauerhaft bleiben, können sich jederzeit ändern. Daher sollte eine Trendanalyse keine einmalige Geschichte sein, sondern ein regelmäßiger Prozess, bei denen neue Trends erkannt und aktuelle Trends geprüft werden. Das ist eine Herausforderung für Teams, die nur begrenzt Kapazitäten zur Verfügung haben.

Während für die einen Unternehmen das Implementieren einer Trendanalyse eine Herausforderung ist, haben andere Schwierigkeiten, was sie mit den Insights machen sollen. Welche Entscheidungen und Handlungen sollten daraus folgen? Hier zeigt sich, wie wertvoll die Trendanalyse für ein Unternehmen ist. Die Ergebnisse der Maßnahmen, die ein Unternehmen aufgrund der gewonnenen Insights fällt, sind das, was letztendlich zählt.

Die Bedeutung von regelmäßigen Insights

Nur eine einmalige Trendanalyse durchzuführen ist in den meisten Fällen nicht zielführend. Dass Trends aufgrund ihrer Natur schnell auftauchen, sich ändern und wieder verschwinden können, liefert eine Momentaufnahme nur Erkenntnisse, die von kurzer Dauer sind. Der Vorteile eines einmal aufgesetzten Setups ist, dass damit das Fundament geschaffen ist, mit denen regelmäßige Analysen durchgeführt werden können und das Team kann sich auf die Auswertung und Verbreitung der Insights konzentrieren.

Ben Ellis sagt dazu: „In unserer Branche wird die Trenderkennung häufig wie ein Ziel behandelt, das erreicht werden soll. Ich betrachte es nicht als Ziel, sondern eher als Reise. Es ist ein fortlaufender Prozess. Sie können es nicht einmal tun und anschließend als erledigt betrachten.“

Wie regelmäßig sollten Unternehmen also die Trenderkennung durchführen? Dafür gibt es pauschal keinen Richtwert. Das hängt ganz vom Unternehmen ab, in welcher Branche das Unternehmen agiert und welche Kapazitäten intern zur Verfügung stehen. Eine gute Richtlinie ist, sich anzusehen, wie häufig sich Stakeholder zusammenfinden, um Entscheidungen zu treffen. Welche Insights benötigen sie für die Entscheidungsfindung? Welche Erkenntnisslücken gibt es, die mit der Trendanalyse geschlossen werden können?

Diese Fragen sollten Analysten bei der Erstellung von Trenderkennungsreports berücksichtigen. Die beste Analyse und daraus resultierenden Insights bringen nichts, wenn diese Erkenntnisse nicht bei den Entscheidungsträgern ankommen. Idealerweise legen diese Reports einen Fokus auf die Entscheidungsfindung und wie die Insights praktisch umgesetzt werden können. Eine reine Auflistung der Insights kann dazu führen, dass diese von den Entscheidungsträgern zwar zur Kenntnis genommen werden, aber diese zu keinen Handlungen führen.

Leitfaden: Wertvolle Tipps für die Trenderkennung

Lesen Sie mehr über die Vorgehensweise der Trendanalyse mit nützlichen Tipps von Ben Ellis, Senior Research Consultant bei Brandwatch, unter anderem zu:

  • Die Vorteile der Trenderkennung und Tipps für die Vorgehensweise
  • Trends in bekannten und unbekannten Bereichen erkennen
  • Identifizieren von Trends bei wichtigen Verbrauchergruppen
  • Mit Historischen Daten und kontinuierlichem Tracking Trends aufspüren

Sie können den Leitfaden hier kostenlos lesen.

Kategorien
Updates
Brandwatch Newsletter

Erhalten Sie den Newsletter einmal im Monat mit aktuellen Neuigkeiten rund um Brandwatch und Produkt-Updates, Social Listening Tipps, Marketing Trends und mehr.

Jetzt anmelden
Kostenloser Guide

Trenderkennung

In diesem Guide gibt Brandwatch Senior Research Consultant Ben Ellis Tipps für die Trendanalyse..

Zum Guide

Falcon.io ist jetzt Teil von Brandwatch.
Sie sind hier richtig!

Bereits Kundin oder Kunde?Loggen Sie sich im Login Menü oben auf der rechten Seit ein, um auf Ihre Falcon Produkte und Daten zuzugreifen.Noch keine Kundin oder Kunde?Sie finden die ehemaligen Falcon Produkte unter “Social Media Management”, wenn Sie in der Navigation auf “Unsere Suite” klicken.