Treffen Sie unser Team auf der dmexco 2019

Jetzt Termin vereinbaren

Treffen Sie unser Team auf der dmexco 2019

Jetzt Termin vereinbaren

Veröffentlicht 22. Januar 2015

Zukunft der Influencer Relations: Vlogger

Die Community von Vloggern besteht nicht aus Leuten, die sich nur informieren möchten, sondern es sind Fans, die den Kanal regelmäßig aufsuchen.

Influencer Networking, Meinungsführer Marketing, Blogger Relations – diese Begriffe sind für viele Marketingfachleute keine neumodischen Buzzwörter mehr, sondern längst fester Bestandteil ihrer Marketingstrategie. In diesem Bereich lässt sich immer öfter ein neues Trendwort vernehmen: Vlogger Relations.


Welchen großen Einfluss Influencer in ihrer Community besitzen, ist den meisten Marken mittlerweile bewusst geworden. Sie sind keine gewöhnlichen Fans, sondern in ihrem speziellen Gebiet, wie zum Beispiel Mode, Experten mit einer treuen Anhängerschaft. Diese Gemeinschaft verfolgt regelmäßig neue Veröffentlichungen und das Urteil des Influencers bei einer Produktvorstellung hat oft mehr Gewicht als eine Bewertung von Kritikern oder einer Rezension auf Amazon.


Bedeutung für Marken


Was sind Vlogger? Als Vlogger werden Blogger bezeichnet, die ihren Content primär über Videos auf YouTube und anderen Videoportalen verbreiten. Die besprochenen Themen sind vielfältig und reichen von persönlichen Alltagsthemen und Funvideos zu Tutorials und Produktvorstellungen. Der Großteil ist jünger als 25 und hat ein dementsprechend junges Publikum.

Die Community von Vloggern besteht nicht aus Leuten, die sich nur informieren möchten, sondern es sind Fans, die den Kanal regelmäßig aufsuchen. Oft werden feste Tage für das Veröffentlichen von Videos festgelegt, die vom Publikum sehnsüchtig erwartet werden. Dabei spielt die Länge des Videos meist keine Rolle. Egal ob 3 oder 15 Minuten – sie werden von der Fangemeinde eifrig konsumiert.

Welch enorme Reichweite ein Vlogger erreichen kann, zeigt das Beispiel des Schweden Felix Arvid Ulf Kjellberg. Unter dem Namen PewDiePie veröffentlicht er auf YouTube sogenannte „Let’s play“-Videos, in denen er neue Games vorstellt und kommentiert. Mit über 30 Millionen Abonnenten liegt sein Kanal auf Platz 1 der YouTube-Kanäle mit den meisten Abonnenten weltweit.


Vlogger als Testimonials


Diesen Einfluss haben Marken erkannt und gehen immer öfter Kooperationen mit diesen Influencern ein und präsentieren sie als Testimonials in ihren neuen Kampagnen. Im Gegensatz zu Prominenten, wie bekannten Schauspielern oder Models, polarisieren diese Art von Influencern weniger stark. YouTube startete zum Beispiel Ende letzten Jahres eine Kampagne, in der bekannte deutsche Vlogger als Testimonials auftraten. Auf Plakaten und in Werbevideos traten Herr Tutorial und Daaruum auf, die beide zu den bekanntesten deutschen YouTube-Stars gehören. American Apparel verpflichtete einen Teenager mit Zahnspange als Model. Der 15-jährige Brendan Jordan wurde mit seinem ungewöhnlichen und selbstbewussten Auftreten in der YouTube-Community bekannt und stellt die neue Kollektion des amerikanischen Modeherstellers vor.

Auch in Deutschland ist der Trend mittlerweile angekommen. Die Techniker Krankenkasse gibt in ihrer neuen Werbekampagne YouTubern eine Stimme. In Videos stellen sie ihr Schicksal vor und erzählen, wie sich ihr Leben nach einem Unfall verändert hat. Einer dieser Testimonials ist der Vlogger LeFloid, der zu einen der bekanntesten YouTubern Deutschlands gehört und eine dementsprechende Reichweite besitzt. Für die TK, die mit dieser Kampagne vor allem junge Erwachsene ansprechen will, ist die Zielgruppe von LeFloid perfekt.


Einfluss: steigend


Wir leben in einem Zeitalter, in der wir Informationen abrufen wollen, wann und wo wir möchten. Die aktuelle Generation ist es nicht mehr gewohnt, zu einem festen Zeitpunkt an einem festen Ort sein zu müssen, um an diese zu gelangen. Die klassischen TV-Sendungen werden in naher Zukunft von neuen Plattformen und Konzepten verdrängt werden.

Vlogger werden darauf einen nicht geringen Einfluss haben. Mit ihrer treuen Fangemeinde, die an den Veröffentlichungstagen die neuen Videos ansehen, wirken diese Kanäle wie ihre eigenen kleinen Fernsehsender. Bereits jetzt mischen sie zunehmend in der Medienbranche mit. Sami Slimani, alias Herr Tutorial, moderiert zum Beispiel eine Sendung des Musiksenders Viva und Präsident Barack Obama lässt sich heute von drei amerikanischen YouTube-Stars im Weißen Haus interviewen. Ob Fernsehen, Print oder Radio – wir werden in Zukunft von Vloggern noch mehr hören.



Titelbild: © bonninturina – Fotolia.com


Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.