Sprache

  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Indonesian

6 wichtige Instagram-Trends für 2017 Trends

Von Kit Smith am 19. Dezember 2016

Im Jahr 2012 zahlte Mark Zuckerberg 1 Milliarde Dollar für Instagram, eine App mit 30 Millionen Nutzern und nur 13 Mitarbeitern. Vier Jahre später kann Instagram über 500 Millionen Nutzer verzeichnen und das Wachstum zeigt bisher keine Verlangsamung.

Social Media-Nutzer sind oft wenig begeistert über Veränderungen, aber Updates sind aus der Sicht des Netzwerkes notwendig. Neue Startups betreten die Landschaft und bestehende Unternehmen müssen modern bleiben und ihre Features erweitern.

Das kann an Instagram gut beobachtet werden, welches sich von einer einfachen Filter- und Foto-App zu einer Plattform entwickelte mit Videos, zeitlich begrenzten Inhalten, Direktnachrichten, Jetzt kaufen-Buttons und mehr.

Vorherrschende Instagram-Trends zeigen, dass neue und erweitere Features hinzukommen, die sowohl für Einzelpersonen als auch Marken von Nutzen sind. Instagram scheint sich darauf zu konzentrieren, den Umfang der App zu erweitern.


Das könnte Ihnen gefallen:

37 Instagram-Statistiken für 2016

Blogpost lesen


Instagram Trends für 2017

Instagram Stories

Im August launchte Instagram Stories, welches in keinster Weise Snapchat Stories ähnelt. Außer dass Fotos und Videos nach 24 Stunden verschwinden. Und Nutzer können eine Reihe an Filtern anwenden oder Text und Zeichnungen hinzufügen. Und der Name. Der Name ist sehr ähnlich. Der Impuls, der sich hinter dem Update verbarg, war, dass Instagram-Nutzer ihre besten Fotos auf Instagram posten, aber nicht ihre täglichen Schnappschüsse. Im Rahmen der Bekanntmachung sagte Instagram: „Mit Instagram Stories müssen Sie sich keine Sorgen machen, zu viel zu posten. Sie können den ganzen Tag so viel teilen wie Sie möchten – mit einem hohen Maß an Kreativität.“

Der Produktlaunch entstand aus einem Instagram-Trend von Nutzern: „Finstagram“. Der Begriff steht für Fake-Instagram, wenn Nutzer sich einen zweiten Account anlegen, um Inhalte zu teilen, die sie nicht über ihren Hauptaccount veröffentlichen möchten. Erfolgreiche Accounts müssen oft nach den ungeschriebenen Regeln von Instagram spielen und zum Beispiel jede Woche ein Foto von zerdrückten Avocados mit Filter hinterlegt posten.

Stories zielt darauf ab, die Art und Weise, wie Nutzer Instagram verwenden zu ändern, was ein mutiger Schritt ist. In Stories können People getagged werden, einen Link zum Inhalt hinzufügen (sehr nützlich für Marken, um die Leute auf ihre Seite zu ziehen) und es unterstützt sogar Boomerang.

Es würde mich nicht überraschen, wenn sich die App bewährt hat, so dass diese als einzelne, speziell dafür vorgesehene App gelauncht wird, genauso wie Boomerang, Hyperlapse und Layout. Das verhindert, dass die App zu aufgeblasen wird und die Nutzer verwirrt.

Introducing Instagram Stories from Instagram on Vimeo.

Instagram Direct

Letztes Jahr aktualisierte Instagram Direct, den Nachrichtenteil der App. Seitdem stiegen die Nutzerzahlen von 80 Millionen auf 300 Millionen. Mit solchen Zahlen ist es kein Wunder, dass Instagram diesen Teils des Services weiter verbessert, um die Nutzer dazu zu bewegen, die App intensiver zu nutzen.

Vor kurzem hat Instagram einige neue Features vorgestellt, die Nutzern von Snapchat und Nutzern von Instagram Stories bekannt vorkommen werden. Nutzer können nun zeitlich begrenzt verfügbare Inhalte an einzelne Follower und Freunde verschicken. Der Inhalt verschwindet aus der Inbox des Users, sobald dieser angesehen wurde. Die Sender des Inhalts können einsehen, ob der Empfänger von dem Inhalt einen Screenshot von einem Video gemacht hat.

Instagram Shopping

In einem kürzlichen Update testete Instagram kaufbare Produkt-Tags mit 20 Modemarken, mit dem bestimmte Gegenstände in einem Foto getagged werden können. Das ermöglicht eine reibungslosere Einkaufserfahrung für Nutzer. Anstatt nach einem Link in der Bio suchen zu müssen, können Nutzer den Tag anklicken, um eine detaillierte Ansicht von dem Produkt zu erhalten. Der Konsument kann dann weitere Recherchen zu dem Produkt betreiben ohne die App verlassen zu müssen. Wenn der Nutzer das Produkt kaufen möchte, leitet ein Jetzt kaufen-Button zu der Produktseite der Unternehmenswebseite weiter.

Dieses Update ist plausibel.

Direktes Social Selling hat sich in diesem Zusammenhang bisher nicht hinreichend etabliert, aber Netzwerke könnten damit Geld verdienen, also gab es mehrere Versuche. Instagram, wie auch Pinterest, ist ein sehr visuelles Netzwerk und Einkaufen passt daher sehr gut zur Plattform. Ich erwarte, dass mehr Einkaufsoptionen zur Verfügung stehen werden, sobald sich dieses anfängliche Angebot etabliert hat.

Bangkok, Thailand - June 6, 2016 : Apple iPhone5s showing its screen with Instagram and their other applications.

Instagram Business Tools

Für Unternehmen war es lange frustrierend, dass Instagram wenige Analytics-Möglichkeiten anbot, aber ein kürzliches Update hat dies geändert.

Mit Instagram Business Tools können Accounts als Unternehmensaccount verifiziert werden. Das neue Feature erlaubt es, verschiedene Kontaktmöglichkeiten hinzuzufügen, Verlinkungen zur Unternehmenswebseite und ermöglicht Zugang zu Promoted Posts und dem Analytics-Bereich.

Unternehmen können mit Insights auf Instagram Details über ihre Follower einsehen, wie beispielsweise das Verhalten und Demografien. Mit Analytics können Sie einsehen, welche Posts am besten abschneiden, so dass Sie Ihre Posts optimieren können. Bis zu diesem Update mussten Marken andere Analytics Tools für Instagram nutzen.

Mit dem Update können erfolgreiche Posts innerhalb der Instagram App in Ads verwandelt werden. So können Marken mehr Nutzer erreichen. Das könnte eng mit dem algorithmusbasierten Feed zusammenhängen, der früher in diesem Jahr vorgestellt wurde: wenn Instagram seinem Mutterunternehmen Facebook folgt, wird der Algorithmus die organische Reichweite nach und nach reduzieren und Marken haben keine andere Wahl als für Promoted Posts zu zahlen, um an Reichweite zu gelangen.

Erweiterte Video-Optionen

Einer der kürzlichen Instagram-Trends zeigte, dass Videos eine größere Rolle in der App spielen.

Sind 15-sekündige Videos zu kurz, um Ihre Geschichte zu erzählen? Instagram hat die Video-Optionen erweitert und nun können 60-sekündige Videos gepostet werden. Damit haben Marken mehr Optionen, um Nutzer zu erreichen.

Die größte Veränderung gab es allerdings bei Live-Video. Wie zuvor schon Periscope, Youtube und Facebook, gab Instagram bekannt, Live-Videos zu testen.

Shot of a man taking a photo with a phone camera.

Es gibt noch kein konkretes Datum, wann das Feature veröffentlicht wird, aber man kann erwarten, dass das Feature ausgerollt wird, sobald die ersten Tests abgeschlossen sind. Sobald Live für den normalen Nutzer verfügbar ist, werden Marken und Influencer zwangsläufig experimentieren, wie sie das neue Feature am besten einsetzen können.

Mehr Werbeoptionen für Marken

Instagram bietet für Marken verschiedene Möglichkeiten an, die Werbung auf der Plattform betreiben möchten, aber ich erwarte, dass nächstes Jahr noch mehr Optionen hinzukommen werden.

Mark Zuckerberg hat in der Vergangenheit einmal gesagt, dass ein Produkt kein „bedeutungsvolles Unternehmen“ ist, solange es keine 1 Milliarde Nutzer erreicht und dass „wir bis dahin nicht monetarisieren werden.“ Das erweckt den Eindruck, dass aggressive Werbung das Netzwerk für Nutzer unattraktiver macht und das Wachstum einschränkt.

Sobald die kritische Masse von 1 Milliarde Nutzer erreicht ist, wird die Plattform für die Migration von einem Wettbewerber zu umständlich. Unter diesen Umständen sollten wir bald noch mehr Werbung und Werbemöglichkeiten für Marken sehen.


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Sozialen Daten gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Kit Smith

@Kit_Smith

Kit ist Content Writer und Marketingexperte. Wenn er seine Zeit nicht mit Recherchen zu Marketingthemen verbringt, dann reist er gerne in fremde Länder oder töpfert.