[Aktuelle News] Brandwatch schließt sich mit Cision für eine große Zukunft zusammen

Mehr erfahren
Online Trends

Veröffentlicht 13. August 2020

Covid-19: Diese Elektrogeräte waren bei Verbrauchern während des Lockdowns besonders beliebt

Wir kombinierten Such- und Social-Media-Daten in englischer Sprache, um herauszufinden, welche Produkte während des Lockdowns bei Verbrauchern für unerwartetes Interesse sorgten

In diesem Blopgost verbinden wir Suchdaten mit Social-Media-Daten, um herauszufinden, welche Elektronikprodukte während der Pandemie ein erhöhtes Kaufinteresse verzeichnen können.

Die Suchdaten lieferte Pi Datametris, die Social-Media-Daten sammelten wir mit unserer Consumer Research Plattform. Indem wir historische Daten zurück bis 2017 betrachteten, konnten wir aktuelle Trends mit saisonalen Trends vergleichen. In allen Fällen gab es eine Disruption.

Wir stellen vier Kategorien von Elektronikprodukten vor, die Verbraucher während des Lockdowns häufiger kauften:

1. Beauty und Körperpflege

Während des Lockdowns gab es sowohl in den Suchdaten als auch auf Social Media ein höheres Interesse für Produkte wie zum Beispiel Haarschneider.

In März und April 2020 gab es im Vergleich zu Januar und Februar 2020 einen 60%-igen Anstieg bei den Suchanfragen und die Social-Media-Erwähnungen stiegen um 89% an. Diese Steigerung liefert einen Hinweis auf die Kaufabsichten solcher Produkte.

Da Friseure und Barber während des Lockdowns schließen mussten, machten sich viele Verbraucher im Internet auf die Suche nach Produkten, um sich selber die Haare schneiden zu können. Auf Social Media fragten die Verbraucher nach Empfehlungen für gute Haarscheren und Tipps. Viele erwähnten, dass sie mithilfe von Tutorials auf YouTube die Haare ihres Partners schneiden.

Da jetzt viele Verbraucher ausgestattet sind, um ihre eigenen Bedürfnisse der Körperpflege erfüllen zu können, gibt es einige mögliche Auswirkungen für die Zukunft.

Die offensichtliche Konsequenz könnte sein, dass Friseurläden Kundschaft verlieren. Da die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie immer klarer zum Vorschein kommen, wird ein teurer Haarschnitt für viele Verbraucher wahrscheinlich nicht weit oben auf der Liste stehen.

Eine andere, weniger offensichtliche, Folge könnte ein Trend sein, den wir in den Erwähnungen rund um den Kauf von Rasierern finden konnten. In den Gesprächen gibt es eine anhaltende Debatte über die unterschiedlichen Preise und Vor- und Nachteile von Rasierern, die für Männer angeboten werden, und Rasierern, die sich an Frauen richten. Wir konnten viele Gespräche von Verbrauchern finden, die erwähnen, dass Frauen Männerrasierer kaufen und umgekehrt aus unterschiedlichen Gründen.

Mit dem erhöhten Interesse für Körperpflegeprodukte ist es ein idealer Zeitpunkt um zu untersuchen, was Verbraucher wirklich über Produkte denken, die traditionell sehr unterschiedlich für Männer und Frauen vermarktet werden. Daher sollten Beauty- und Körperpflegemarken überdenken, wie sie ihre Zielpersonas ansprechen.

2. Drucker und Scanner

Dieser Trend ist von allen Trends, die wir in dieser Analyse auf die Spurt kamen, der seltsamste. Das erhöhte Interesse für Beauty- und Körperpflegeprodukte ergab sich dadurch, dass die Friseurläden geschlossen hatten, aber warum sind Verbraucher plötzlich so interessiert an drucken und scannen?

Dazu sahen wir uns die Social-Media-Erwähnungen in Consumer Research näher an. Diese Erwähnungen enthielten Wörter, die darauf hindeuten, dass derjenige einen Drucker/Scanner gekauft hat oder kaufen möchte.

„Arbeit“ und „Büro“ tauchen in diesen Gesprächen häufig auf. Für jene, die normalerweise zur Arbeit ins Büro gingen und jetzt Arbeiten von Zuhause die Norm ist, macht es Sinn, dass sie sich Zuhause ausstatten. Und alle, die vor der Pandemie woanders einen Drucker oder Scanner genutzt haben (z. B. Studenten oder Bibliothekbesucher), haben einen Bedarf für einen eigenen Drucker/Scanner oder einen Service, der das für sie erledigt.

„3D“ war auch ein großes Thema und tauchte in 15% aller Drucker- und Scanner-Erwähnungen, die wir untersuchten, auf. Wir wollten mehr darüber wissen und untersuchten die Posts im Subreddit r/3Dprinting. Die 3D-Community war während des Lockdowns sehr aktiv, mit über 20.000 Posts pro Woche im April.

Die Gespräche im Subreddit sind sehr technisch aber wir fanden Hunderte Erwähnungen pro Woche, die Begriffe wie „Tipps“, „Rat“ oder „Empfehlung“ enthielten. Die 3D Druck Community scheint während des Lockdowns viele neue Anhänger in ihren Reihen begrüßt zu haben.

3. Küchengeräte

Wie bei vielen Elektronikprodukten ist die Nachfrage nach Kaffeemaschinen vor allem im November und Dezember hoch (wenn Black Friday und der Weihnachtsgeschenkekauf in vollem Gange sind).

Aber in diesem Jahr gab es während des Lockdowns ein unerwartetes Interesse von Verbrauchern.

Warum sind Kaffeemaschinen gerade so beliebt?

Verbraucher vermissen die Cafes und ausgefallenen Kaffeemaschinen so sehr, dass sie in ihre eigenen Geräte investieren, um qualitativ hochwertigen Kaffee trinken zu können.

Kaffee erhielt während des Lockdowns einiges an Aufmerksamkeit, mit vielen Erwähnungen auf Social Media unter anderem zu Dalgona Coffee. Tatsächlich stammt der am häufigsten geteilte „How to“-Content von März 2020, der Tipps für die Zubereitung von Dalgona Coffee gibt.

Eine weitere Kategorie bei den Küchengeräten, die beliebter geworden sind, sind Kühlschränke und Tiefkühltruhen. Sowohl bei den Suchanfragen und Social-Media-Erwähnungen, die eine Kaufabsicht äußern, befinden sich die Zahlen auf einem Höchststand seit drei Jahren.

Als im März und April Hamsterkäufe zu einem echten Problem wurden, investierten mehr Verbraucher in Kühlgeräte, um mehr Essen lagern zu können. Tiefkühltruhen tauchten in diesem Zeitraum häufig in den Gesprächen auf, als Verbraucher nach Empfehlungen für die besten Marken suchten.

Allerdings waren in den Online-Gesprächen auch Minikühlschränke sehr beliebt. Verbraucher wollten damit Bier und Essen für sich selbst aufbewahren können oder wollten sich einen Minikühlschrank kaufen, um darin Hautpflegeprodukte aufzubewahren.

Küchengeräte mag vielleicht nicht das attraktivste Thema sein, um Insights zu sammeln, aber die Daten zeigen zwei große Änderungen im Verbraucherverhalten.

Viele haben sich mit ihrer eigenen Kaffeemaschine ausgestattet, um morgens ihren Kaffee zu trinken, den sie früher auf dem Weg zur Arbeit geholt haben. Das könnte zu einem langfristigen Investment führen, vor allem in Kaffeebohnen und Kapseln. Das könnte dazu führen, das Geld, das vorher in Cafes investiert wurde, stattdessen in Supermärkten ausgegeben wird.

Für diejenigen, die sich mehr Kühlgeräte gekauft haben, könnte das Einkaufen von größeren Mengen Lebensmitteln zur Norm werden. Oder es gibt in einigen Monaten viele gebrauchte Kühlschränke und Tiefkühltruhen, die zum Verkauf angeboten werden.

4. Gaming

Bei Spieleartikeln erreichten das Suchinteresse und Kaufabsichten auf Social Media ein Dreijahreshoch in März und April diesen Jahres.

Als sich das Virus ausbreitete und Regierungen ihre Bürger dazu aufriefen, Zuhause zu bleiben, wurde Gaming zum perfekten Hobby.

Zehntausende sprachen im März und April online darüber, sich Spielekonsolen kaufen zu wollen, aber der große Gewinner war ein Spiel, über das wir bereits berichteten (und wahrscheinlich weiter reden werden). Animal Crossing erscheint in den Kaufabsichtsgesprächen als ein Schlüsselthema (obwohl wir nur nach Spielekonsolen gesucht haben).

Das zeigt, dass ein einziges, sehr beliebtes Spiel dazu führen kann, dass Verbraucher eine ganz neue Konsole kaufen. Nintendo Switch konnte eine große Nachfrage verzeichnen, als die Ausgangsbeschränkungen in Kraft traten und das Spiel wurde im März veröffentlicht.

Das Leben ist seltsam

Die Analyse zur Nachfrage nach bestimmten elektronischen Produkten neben all den anderen Trends während der Pandemie zeigt, in welch seltsamen Zeiten wir leben. Zu Beginn des Jahres hätte keiner die plötzliche und unerwartete Nachfrage nach Drucken oder Haarschneidern oder Kühlschränken vorhersagen können. Jede kleine Änderung in der Nachfrage hat große Auswirkungen für diejenigen, die in dieser Branche arbeiten und jeder Trend verdeutlicht, wie sehr sich das Leben in nur wenigen Monaten verändern kann.

Mehr Verbraucher-Insights

Wenn Sie mehr Insights darüber erhalten möchten, wie deutsche Verbraucher auf Covid-19 reagieren und ihr Verhalten ändern, melden Sie sich für unseren kostenlosen zweiwöchentlichen Newsletter an.

facets Created with Sketch.
facets-bottom Created with Sketch.
Neu: Consumer Research

Consumer Fit werden

Seien Sie einen Schritt voraus mit Consumer Research, unserer neuen Digital Consumer Intelligence Plattform.

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.