[Aktuelle News] Brandwatch schließt sich mit Cision für eine große Zukunft zusammen

Mehr erfahren
Neuigkeiten

Veröffentlicht 6. August 2020

Interview mit Professor Ari Lightman von der Canergie Mellon University: So wenden Studenten Brandwatch Consumer Research an

Professor Ari Lightman erzählt im Interview, wie er seine Studenten mit den Fähigkeiten ausstattet, die sie benötigen, um in der Marktforschungsbranche erfolgreich sein zu können

Brandwatchs neues Angebot Classroom ermöglicht Studenten die Chance, ihre Karriere mit dem nötigen Know-How zu starten, indem sie Digital Consumer Intelligence Tools nutzen und lernen, wie sie sich Verbraucher-Insights zu nutze machen können.

Wir sprachen kürzlich mit Professor Ari Lightman von der Carnegie Mellon Universität, um zu verstehen, warum und wie er Studenten darin unterrichtet, die Produkte von Brandwatch in seinem multidisziplinären, experimentellen Kurs zur Social-Media-Erfolgsmessung zu nutzen.

Leistungsstark und aufschlussreich

Professor Lightmans Kurs ist zugänglich für jeden an der Universität und in seinem Kurs versammeln sich Studenten, die Design, Wirtschaft, Datenanalyse, Politik, Computerwissenschaften und klassisches Management studieren. Seine Studenten treten eine Bandbreite von verschiedenen Karrierepfaden an.

Und deswegen liebt er Brandwatch. Seine Studenten können schnell und einfach nützliche Erkenntnisse gewinnen und diese Erkenntnisse können auf fast jedes Gebiet angewendet werden.

„Wir haben in der Vergangenheit eine Reihe verschiedene Social Listening- und Intelligence-Plattformen genutzt, aber mit Brandwatch erhalten wir eine leistungsstarke Social-Listening-Plattform mit Tools und Features, mit denen wir das Sentiment, Trends und Bilder aufdecken können, um umfangreiche Berichte über Online-Verbrauchergespräche erstellen zu können.“

Sie haben die Plattform für einige beeindruckende Arbeiten genutzt.

Sie haben die Grundlagen erlernt und zum Beispiel festgestellt, wie effektive Werbekampagnen auf Social-Media-Plattformen abschneiden, und herausgefunden, wie eine effizienteres Targeting implementiert werden kann.

Aber sie sind noch viel weiter gegangen. Professor Lightmans Klasse hat eine Reihe von Algorithmen entwickelt, die Social-Media-Daten von Brandwatch ziehen, um die Wahrscheinlichkeit messen zu können, dass der Bestand einer der weltweit größten Autovermietungsagenturen ausverkauft sein wird.

Studenten an Bord holen

Professor Lightman sagt, dass es den Studenten leichtfällt, nach Daten in der Plattform zu suchen.

„Die Studenten finden die Plattform intuitiv und einfach und können in kurzer Zeit komplexe Queries erstellen, mit denen relevante Informationen in Social Media gefunden werden können.“

Seine Studenten schätzen vor allem die Flexibilität der Plattform. Er sagt dazu. „Die Studenten wenden gerne die intuitiven Features in Consumer Research an, vor allem die Custom Classifiers und Tools, die dabei helfen, herauszufinden, wie Online-Gruppen auf Kampagnen, Markenbotschaften und Social-Media-Sentiment reagieren.“

Er ergänzt: „Sie nutzen außerdem die Topic Wheel als Instrument, um die Ähnlichkeit zwischen verschiedenen Gruppen herauszufinden und Personas erstellen zu können, die auf den Online-Gruppen basieren, um das Engagement und die Vernetzung besser verstehen zu können.“

In der Praxis

Jedes Semester arbeitet die Klasse von Professor Lightman mit mehreren multinationalen Unternehmen zusammen. Das Ziel ist es, den Studenten dabei zu helfen, wie Verbraucher-Insights Marken unterstützen können.

Als sie mit einer internationalen Lebensmittelmarke zusammenarbeiteten, konnten sie die Leistungsfähigkeit und Möglichkeiten von Brandwatch erkennen. Ein Student sagt dazu:

„Brandwatch war anfangs etwas einschüchternd, da noch niemand von uns vorher die Plattform angewendet hatte. Es war faszinierend zu sehen, welche Möglichkeiten es mit dem Tool gibt und wie schnell so viele Daten mit einer einfachen Suchanfrage erhalten werden können.“

„Die eingebaute Iris-Funktion war sehr nützlich, um plötzliche Peaks in den Social-Media-Erwähnungen zu einer bestimmten Ernährungsweise zu verstehen. Die verschachtelte Zuordnung zu einzelnen Tweets und Posts basierend auf Emotionen und Sentiment waren sehr hilfreich, um den Grund, der sich hinter einem bestimmten Gefühl oder Tonalität, zu verstehen.“

Das ist nur der Anfang

Professor Lightman ist sehr optimistisch, was die Zukunft der Studenten angeht, die seinen Kurs besuchen.

„Ich denke, wir sind immer noch am Anfang, was die Bewertung angeht, wie wir Social-Media-Daten in einem Unternehmen operationalisieren und mit anderen Daten kombinieren können, um ein Abbild des Verbraucher-Sentiments in Echtzeit zu liefern.“

Er hofft, dass er in Zukunft Social-Media-Daten in seinen Kursen nutzen kann, um öffentliche Dienstleistungen zu stärken. Er sagt: „Wir sehen uns zum Beispiel die Social-Media-Daten an, um gesellschaftliche Trends zu identifizieren, und Brandwatch ist für uns ein zuverlässiger Forschungspartner, der unseren Studenten und Forschern dabei hilft, die Daten aufzudecken, die für eine effektive Analyse erforderlich sind.“

Starten Sie durch

Studenten, Marken und Professoren konnten mit der Plattform wertvolle Insights gewinnen. Aber noch wichtiger: Brandwatch for Classrooms unterstützt die Studenten dabei, ihre Karriere in einer Geschäftswelt starten, die zunehmend die Bedeutung von digitalen Verbraucher-Insights erkennt.

Erfahren Sie hier mehr über Brandwatch for Classrooms.

facets Created with Sketch.
facets-bottom Created with Sketch.
Neu: Consumer Research

Consumer Fit werden

Seien Sie einen Schritt voraus mit Consumer Research, unserer neuen Digital Consumer Intelligence Plattform.

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.