[Case Study] Gorillas

So kann Gorillas mithilfe von Brandwatch produktiver sein und besser zusammenarbeiten

Jetzt lesen
Online Trends

Veröffentlicht 5. Mai 2022

Von den besten Outfits bis zu den beliebtesten Designermarken: So kam die Met Gala 2022 online an

Hier sind die Social-Media-Daten rund um das größte Mode-Event der Welt.

Vogues jährliche Spendengala ist bekannt für seine Haute Couture und in diesem Jahr wurde viel über das Event gesprochen. Wir haben das Event mit dem Motto „Gilded Glamor“ verfolgt, um zu sehen, über was und wen Fans am häufigsten gesprochen haben.

Lesen Sie den Blogpost, um die größten Gesprächsthemen auf Social Media während der Met Gala 2022 zu erfahren.

Anmerkung an die Methodik: Alle Daten wurden gesammelt von 18 Uhr bis circa 21 Uhr EST (0 bis 3 Uhr deutsche Zeit, in etwa dem Zeitfenster, in dem die Met Gala stattfand.

Der Einfluss der Met Gala

Die Social-Media-Gespräche während der Met Gala überschlugen sich und das Event in diesem Jahr erhielt wesentlich mehr Erwähnungen als die Events in den letzten Jahren. Der Einfluss der Met Gala ist offensichtlich und sowohl bekannte Prominente als auch Luxusdesingermarken versuchen, sich auf dem Event von ihrer besten Seite zu präsentieren.

Der #MetGala Hashtag erhielt mehr als 9,4 Milliarden Impressions während der Übertragung des roten Teppichs. Der #MetGala2022 Hashtag erhielt alleine 1,3 Milliarden Impressions. Diese eindrucksvollen Zahlen zeigen den bemerkenswerten Einfluss der Gala auf den sozialen Plattformen sowie in bekannten Medien. 

Wenn wir einen Blick auf die Erwähnungen werfen, denen eine Emotion zugeordnet werden konnte, dann können wir sehen, dass die vorherrschende Emotion in den Gesprächen rund um die Met Gala Freude ist. Mehr als 162.000 Mentions drücken Freude aus und dominierten damit 49% der Gespräche, denen eine Emotion zugeordnet werden konnte. Die Met Gala kommt immer gut an und die Fans drücken ihre Begeisterung über die neuesten Looks und Outfits aus.

Traurigkeit hat den zweit höchsten Prozentanteil mit mehr als 87.000 Mentions und 27% der Gespräche. Die Gespräche drehen sich hier vor allem um Prominente, die mit ihren Outfits in den Augen der Fans das Thema der Gala nicht getroffen oder nicht genug beachtet haben.

Die Gastgeber:innen

Die diesjährigen Gastgeber:innen waren Regina King, Blake Lively, Ryan Reynolds und Lin-Manuel Miranda. Designer Tom Ford, Instagrams CEO Adam Mosseri und Anna Wintour, Chefredakteurin der Vogue, waren weiterhin Ehren-Gastgeber:innen.

Blake Lively erhielt von den Gastgeber:innen die meisten Erwähnungen. Während der Übertragung des roten Teppichs erhielt sie mehr als 134.000 Mentions. Das Kleid von Blake erhielt viel Aufmerksamkeit. Inspiration für das Design war die Freiheitsstatue und und das Kleid wurde auf dem roten Teppich angepasst.

Der Moderator mit den am zweit häufigsten Erwähnungen war Blakes Ehemann, Ryan Reynolds, der über 36.000 Mentions erhielt. Auch wenn das eine beeindruckende Zahl ist, bleibt diese weit hinter der von Blake zurück. Das zeigt, dass Prominente, die für viel Online-Gesprächsstoff sorgen möchten, ihren Hauptfokus auf ihr Outfit legen sollten.

Die anderen beiden Gastgeber:innen Lin-Manuel Miranda und Regina King erhielten je 2.400 und 1.700 Mentions. Um es anders auszudrücken: Blake Lively erhielt 77% aller Mentions rund um die Met Gala Gastgeber:innen.

Die am häufigsten erwähnten Prominenten

Die Stargästeliste ist eines der Hauptgründe, warum Zuschauer bei der Met Gala einschalten. Fans diskutieren auf Social Media über ihre Lieblingsstars und deren Outfits und Styles.

In diesem Jahr sorgte Shawn Mendes für die meisten Gespräche während der Übertragung. Sein Auftritt auf dem Teppich in einem komplett wiederverwerteten Tommy Hilfiger Outfit sorgte für einen Peak in den Online-Gesprächen.

Billie Eilish folgt dicht mit fast 26.000 Mentions während der Gala. Ihr Outfit, ein majestätischer Look von Gucci, bestand auch vollständig aus wiederverwerteten Materialien. Ihr nachhaltiger Style sorgte für viele Gespräche auf Social Media.

Ein Blick auf das Sentiment in den Gesprächen rund um Prominente zeigt, das das Kleid von Emma Stone die Fans am meisten enttäuschte. Viele bezogen sich dabei auf ihre Rolle als teuflische, aber modische Cruella in dem gleichnamigen Film. Fast 40% der Erwähnungen über Emma, denen ein Sentiment zugeordnet werden konnte, waren negativ, da viele Fans ein besseres Outfit von ihr erwartet hatten.

Prominente müssen nicht unbedingt auf der Gala anwesend sein, damit über sie gesprochen wird. Es gab in diesem Jahr einige bekannte Prominente, die nicht auf der diesjährigen Gala waren, und dieser Umstand sorgte für viele Diskussionen. Unter den Abwesenden waren z. B. Rihanna und Zendaya, zwei Prominente, die es in der Vergangenheit schafften, in den Met Gala Gesprächen dominant aufzutauchen.

Rihanna konnte aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht teilnehmen, aber Met ehrte sie mit einer Statue in der Galerie. Die Abwesenheit von Zendaya blieb bei ihren Fans nicht unbemerkt. Ihre ikonischen Outfits hoben sie in den vergangenen Jahren von der Masse ab und ihr Auftritt war immer ein denkwürdiger Moment auf der Gala.

Die beliebtesten Designermarken

Neben Prominenten sind die Designer:innen ein großes Gesprächsthema während der Met Gala. Sie sind schließlich diejenigen, die die bekannten Gesichter einkleiden. Diese Events liefern eine Chance für Luxusmodemarken mit ihren Designs Millionen von Impressions zu erhalten. Die Erwartungen sind daher hoch.

In diesem Jahr erhielt Versace 44% aller Erwähnungen über die Designer:innen während der Met Gala. Mit 24.000 Mentions wurde die Marke mehr als vier mal so häufig erwähnt, als alle anderen Designermarken.

Die zwei größten Gesprächsspitzen in den Gesprächen rund um Versace wurden von zwei Prominenten verursacht: Olivia Rodrigo und Cardi B. Beide Prominente sind derzeit sehr angesagt. Olivia räumte bei den Grammys groß ab und Cardi B verkündetet vor kurzem, dass sie als Creative Director für den Playboy arbeiten wird. Als Ergebnis erhielt Versace auf der diesjährigen Gala viele Impressions. Das demonstriert, dass Designer:innen einen großen Vorteil erhalten, wenn sie Prominente einkleiden, die im Rampenlicht stehen.

Die Designer:innen die in den Gesprächen rund um die Met Gala am positivsten erwähnt wurden, waren Carolina Herrera (98,5% aller Mentions, denen ein Sentiment zugeordnet werden konnte, waren positiv), Christian Siriano (97,7% aller Mentions, denen ein Sentiment zugeordnet werden konnte, waren positiv), und Christopher John Rogers (95,7% aller Mentions, denen ein Sentiment zugeordnet werden konnte, waren positiv).

Modehäuser erhalten im Allgemeinen sehr positive Online-Gespräche, da diese Marken Fans aufweisen, die nicht nur aus Verbraucher:innen bestehen. Ihre inspirierenden und ikonischen Designs beeinflussen die Gespräche, und Menschen, die noch nie etwas von der Marke gekauft haben, loben diese online.

Fazit

Die Met Gala ist seit seiner Gründung vor fast 75 Jahren stark gewachsen und die Gespräche auf Social Media nehmen weiter zu. Für Designermarken sind Gesprächsspitzen rund um bekannte Prominente unschlagbar. Fans lieben es, sich die Hoch- und Tiefpunkte der Met Gala anzusehen. Auf diese Gespräche auf die richtige Art und Weise aufzuspringen, kann dazu führen, dass Sie mit Ihrer Marke etwas von dem Hype abbekommen. Das Tracken der Social-Media-Gespräche kann für Marken sehr wertvoll zu sein, um herauszufinden, worüber gesprochen wird und welche Themen sie für ihre eigene Kommunikation nutzen können.

Kategorien
Updates
Brandwatch Newsletter

Erhalten Sie den Newsletter einmal im Monat mit aktuellen Neuigkeiten rund um Brandwatch und Produkt-Updates, Social Listening Tipps, Marketing Trends und mehr.

Jetzt anmelden
facets Created with Sketch.
facets-bottom Created with Sketch.
Neu: Consumer Research

Die Möglichkeiten von Digital Consumer Intelligence nutzen

Mit Consumer Research erhalten Sie Zugang zu tiefgehenden Verbraucher-Inisghts aus 100 Mio. Online-Quellen und über 1,4 Mrd. Posts.

Falcon.io ist jetzt Teil von Brandwatch.
Sie sind hier richtig!

Bereits Kundin oder Kunde?Loggen Sie sich im Login Menü oben auf der rechten Seit ein, um auf Ihre Falcon Produkte und Daten zuzugreifen.Noch keine Kundin oder Kunde?Sie finden die ehemaligen Falcon Produkte unter “Social Media Management”, wenn Sie in der Navigation auf “Unsere Suite” klicken.

Paladin is now Influence.
You're in the right place!

Brandwatch acquired Paladin in March 2022. It's now called Influence, which is part of Brandwatch's Social Media Management solution.Want to access your Paladin account?Use the login menu at the top right corner.