Umfangreiche Studie zu den Verbrauchertrends 2020

Jetzt lesen

Umfangreiche Studie zu den Verbrauchertrends 2020

Jetzt lesen
Marketing

Veröffentlicht 14. August 2019

4 grundlegende Tipps für das Influencer Marketing

Gastautor Samuel Bocetta teilt in diesem Artikel grundlegende Tipps für das Influencer Marketing.

Ein zunehmend beliebter Weg, um die Reichweite Ihrer Marke zu vergrößern oder mehr Produkte zu verkaufen, ist die Zusammenarbeit mit einem Influencer, was heute von fast einem Drittel aller Marketing Manager als die schnellst wachsende Methode, um neue Kunden zu gewinnen, angesehen wird.

Wenn man sich die Ergebnisse der Twitter-Umfrage ansieht, in der 40% angaben, dass sie etwas aufgrund eines Tweets eines Influencers gekauft haben, dann haben Sie einen Trend.

Hier sind einige Richtlinien für ein erfolgreiches Influencer Marketing.

1. Definieren Sie Ihre Ziele

Es gibt keinen Zweifel, dass Influencer andere Menschen beeinflussen, in dem sie sich auf eine bestimmte Art und Weise verhalten. Bevor Sie eine Partnerschaft eingehen oder sogar an prominente Content-Ersteller herantreten, sollten Sie die Gründe und Ziele für Ihre Influencer-Marketing-Kampagne festlegen.

Wollen Sie die Markenbekanntheit erhöhen? Den Traffic steigern? Die Bekanntheit Ihrer Marke in einem bestimmten Publikum verstärken?

Ihre Ziele definieren Ihre Strategie, Ihren Plan für die Influencer-Kontaktaufnahme und vor allem den Erfolg Ihrer Kampagne.

2. Das richtige Influencer Publikum wählen

Wenn Sie einen Influencer auswählen, um Ihre Online-Präsenz voranzutreiben, dann stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Zielmarkt wählen. Macht es Sinn, mit jemanden in Kontakt zu treten, dessen Publikum zum Großteil aus Millennials besteht, wenn Ihr Produkt sich mehr für ältere Menschen eignet? Sollten Sie sich mit einem Blog für Mütter in Verbindung setzen, wenn Ihre Zielgruppe alleinstehende Berufstätige sind?

Sie sollten außerdem Acht geben, dass Sie jemanden wählen, der beliebt ist und von seinen Followern respektiert wird sowie der Öffentlichkeit im Allgemeinen.

Wählen Sie nicht jemanden, der bekannt ist aus berüchtigten Gründen, nur damit Sie mit einem „Prominenten“ zusammenarbeiten. Es ist wichtig zu wissen, wer wirklich Einfluss auf Ihr Publikum hat – das ist nicht unbedingt die Person mit den meisten Likes oder Followern.

3. Eine Beziehung aufbauen

Influencer müssen nicht unbedingt berühmt sein. Sie müssen nur eine große Online-Gefolgschaft an Personen haben, die ihren Empfehlungen vertrauen.

Sie haben einen Influencer mit dem richtigen Publikum gefunden. Wie können Sie eine solide Beziehung mit ihm aufbauen und sich von der Masse abheben?

Wenn Sie diese bestimmte Person gewählt haben, weil diese bereites ein Fan Ihrer Marke ist, dann haben Sie die Hälfte schon geschafft. Aber ob sie bereits ein Fan sind oder nicht, sollten Sie Ihre Interaktionen weise wählen. Es gibt Gründe, warum sie beliebt sind, und nur ein Hauch an unauthentischen Interaktionen, kann dazu führen, dass Follower in Scharen davonlaufen.

Bauen Sie ein Beziehung auf, indem Sie sie zu Ihrem Unternehmenssitz einladen,  sie fragen, sich für eine gute Sache einzusetzen oder schicken Sie Ihnen Tickets für Ihr nächstes Event. Die Idee ist, dass sich Ihr Unternehmen oder Ihre Marke von der restlichen Branche abhebt.

4. Den Wert für den Influencer aufzeigen

Jeder will wissen, was „für einen selbst drin ist“.

Heiß umworbene Influencer sind sehr schwer dazu zu bewegen, wenn sie vermuten, dass das Bewerben eines Produktes oder Dienstleistung nicht zu ihrer persönlichen Marke passt. Sie müssen klar kommunizieren, welche Vorteile sich für den Influencer aus der Partnerschaft liefern.

Bieten Sie Geld, kostenlose Produkte, ein gewisses Ansehen, welches die Zusammenarbeit bringt, oder eine Weg, mit dem die Follower des Influencers ein Problem lösen können?

Der Wert, den Sie anbieten, muss auch nicht aus Geldmitteln bestehen. Ein Beispiel dazu ist Gary Stevens, Gründer der Forschungsgruppe HostingCanada.org, der Ahornsirup an Hunderte Journalisten und PR-Experten überall in Kanada verschickte, um mehr Presse für seine Community zu bekommen.

Influencer werden mit aggressiven, geschäftlichen Pitches überflutet. Unbeschwerte Herangehensweisen wie die von Steven sind eine Möglichkeit, um das Eis zu brechen und zu zeigen, dass Sie daran interessiert sind, eine Beziehung aufzubauen und nicht nur Geld machen zu wollen.

Kategorien
Updates
Blog durchsuchen
Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Trends, Events und Produktentwicklungen.

Anmelden
facets Created with Sketch.
facets-bottom Created with Sketch.
Neu: Consumer Research

Consumer Fit werden.

Seien Sie einen Schritt voraus mit Consumer Research, unserer neuen Digital Consumer Intelligence Plattform.

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.