Was waren die viralsten Marken-Momente in 2018? Erfahren Sie hier mehr
Neuigkeiten

Veröffentlicht 23. Mai 2018

Brandwatch und die DSGVO: Was Sie wissen müssen

Sie haben sicher von der DSGVO gehört – es sei denn, Sie waren irgendwo ohne Zugang zu Fernsehen, Rundfunk oder Internet.

Diese fünf kleinen Buchstaben sind in letzter Zeit überall aufgetaucht, da die neue „Datenschutz-Grundverordnung“ am 25. Mai 2018 in Kraft treten soll.

So haben Sie circa eine Milliarde Marketingmails erhalten, in denen Sie weitere Informationen angeboten bekommen – und obwohl es verlockend ist, über diese hinweg zu sehen, ist die DSGVO tatsächlich sehr wichtig für Sie. Es handelt sich schließlich um Ihre persönlichen Daten, und wie diese von Unternehmen verwendet werden dürfen.

Da es ein so wichtiges Thema ist und wir jeden Tag mit Daten arbeiten, dachten wir, es wäre höchste Zeit, dass wir unsere FAQs mit Ihnen teilen. Die nachfolgenden Fragen und Antworten erläutern Ihnen ausführlich, wie Brandwatch mit der Datenschutz-Grundverordnung und dem Datenschutz allgemein umgeht.

Die untenstehenden FAQs mögen ernst und juristisch klingen, und das sind sie auch. Wenn wir Sie nicht gerade mit Inhalten über die Nippel von Super Mario oder einem Exkurs in die Online-Welt von Lego unterhalten, sind wir sehr ernst, was den Umgang mit Daten angeht. Außerdem wird unser Leiter der Rechtsabteilung mich bis in meine Träume verfolgen, wenn ich den Wortlaut ändere. Und das will ich definitiv nicht! Mein Schlaf ist mir heilig.

Wenn Sie Fragen haben, die in dieser FAQ-Zusammenstellung nicht beantwortet werden, wenden Sie sich bitte an Ihren Sales Ansprechpartner, das Customer Success Team oder Ihren Kundenbetreuer – selbstverständlich können Sie unten auch gern einen Kommentar abgeben. Machen Sie sich bereit, mit der DSGVO auf Kuschelkurs zu gehen.

Ihr großer Moment, in dem Sie Ihre Kollegen beim Plausch an der Espressomaschine mit Ihrem Wissen und unbegrenzten Erinnerungsvermögen beeindrucken können, kommt bestimmt!


Brandwatch und die DSGVO: FAQs

F: Erfüllt Brandwatch die DSGVO?

A: Ja.

F: Gilt die DSGVO für die Services von Brandwatch?

A: Die DSGVO gilt für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Brandwatch bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen an, von denen jede eine andere Analyse im Rahmen der DSGVO erfordert.

Analytics/Images, Audiences und BuzzSumo (“Analytics Services”)
Analytics-Services sind agnostisch in Bezug auf personenbezogene Daten. Diese Analytics-Services basieren auf der Analyse großer Mengen von Freitextdaten/-Bildern. Dies bedeutet, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten zwar nicht der Kernpunkt der Analytics Services ist, sich jedoch wahrscheinlich personenbezogene Daten in der Brandwatch-Datenbank befinden. Zum Beispiel verifizieren einige Nutzer auf Twitter ihren Account. Wenn das Konto eines Nutzers verifiziert wird, sind der Nutzername und die zugehörigen Tweets dieses Nutzers personenbezogene Daten. Da es schwierig ist, Post für Post zu analysieren, ob es sich bei den Informationen um personenbezogene Daten handelt, beschließt Brandwatch, die Daten in seiner gesamten Erwähnungsdatenbank so zu behandeln, als ob sie alle personenbezogenen Daten wären.

Vizia
Für Vizia fungiert Brandwatch als Datenverarbeiter und die DSGVO gilt, wenn es sich bei den Daten in Vizia um personenbezogene Daten handelt.

F: Ist Brandwatch ein Datenverantwortlicher oder ein Datenverarbeiter in Bezug auf seine Analytics Services?

A: Für seine Analytics Services trifft Brandwatch Entscheidungen darüber, welche Websites gecrawlt werden, welche Daten erfasst werden und wie und warum diese Daten in Verbindung mit den Services verwendet werden. Diese Entscheidung beruht auf der Tatsache, dass diese Dienstleistungen und jegliche damit verbundene Verarbeitung nicht für einen bestimmten Kunden spezifisch sind und daher nicht als „auf Anweisung“ eines solchen Kunden bezeichnet werden können. Für die Analytics Services, die personenbezogene Daten enthalten, betrachtet sich Brandwatch als Datenverantwortlicher im Sinne der DSGVO.

F: Ist Brandwatch ein Datenverantwortlicher oder ein Datenverarbeiter in Bezug auf Vizia?

A: In der Vergangenheit hat Vizia nur Daten von Analytics (einem anderen Brandwatch-Dienst) angezeigt. Wenn nur Daten von Analytics angezeigt werden, ist Brandwatch weiterhin ein Datenverantwortlicher. Dies liegt daran, dass die Daten, die Vizia verarbeitet, Brandwatchs eigener Datenquelle entstammen (für die Brandwatch ein Datenverantwortlicher ist). Brandwatch hat jedoch ein Entwickler-Ökosystem aufgebaut, das es seinen Kunden ermöglicht, eigene Softwareanwendungen zu erstellen, die auf Vizia aufsetzen und die eigenen Daten der Kunden anzeigen. Wenn ein Kunde seine eigene Softwareanwendung erstellt hat und diese Anwendung personenbezogene Daten enthält, ist Brandwatch ein Datenverarbeiter und der Kunde ist ein Datenverantwortlicher für diese personenbezogenen Daten. Dies liegt daran, dass Brandwatch nur personenbezogene Daten im Auftrag des Kunden verarbeitet (d. H. Die Anwendung des Kunden ausführt und betreibt).

F: Wenn Brandwatch ein Datenverantwortlicher für seine Analytics-Services ist, was sind dann die Kunden?

A: Für alle Analytics Services sind die Kunden von Brandwatch auch Datenverantwortliche in Bezug auf die persönlichen Daten, die Kunden durch die Nutzung der Analytics Services verarbeiten. Der Grund dafür ist, dass eine Person nach der DSGVO entweder Datenverarbeiter oder Datenverantwortlicher sein muss. Ein Datenverarbeiter verarbeitet Daten im Auftrag des Datenverantwortlichen. Da die Kunden von Brandwatch keine personenbezogenen Daten im Auftrag von Brandwatch verarbeiten, müssen die Kunden von Brandwatch für die Analytics-Services Datenverantwortliche im Sinne der DSGVO sein.

F: Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeitet Brandwatch personenbezogene Daten für seine Analytics-Services?

A: Die primäre Rechtsgrundlage, auf der Brandwatch personenbezogene Daten bei der Durchführung der Analytics Services verarbeitet, sind die legitimen Interessen des Datenverantwortlichen. Diese Rechtsgrundlage erfordert eine Abwägung der berechtigten Interessen des Datenverantwortlichen mit den Interessen oder Grundrechten und -freiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Die Daten, die Brandwatch von den Analytics-Services verarbeitet, sind alle öffentlich zugänglich und werden vom jeweiligen Social Media-Autor selbst zur Verfügung gestellt. Brandwatch ist daher der Ansicht, dass die Interessen, Grundrechte und Freiheiten der betroffenen Personen im Rahmen der Verarbeitung von Social Media-Daten, die (1) öffentlich verfügbar sind und (2) jederzeit vom Autor selbst privatisiert werden können, nicht beeinträchtigt oder außer Kraft gesetzt werden. Social Media-Autoren haben ein erhebliches Maß an Kontrolle über die Verfügbarkeit ihrer persönlichen Daten auf den zugrunde liegenden Websites, einschließlich (z. B.) des Einstellens ihres Twitter-Accounts auf „privat“.

F: Wo speichert Brandwatch die persönlichen Daten, die verarbeitet werden?

A: Die personenbezogenen Daten, die Teil der Analytics-Datenbank sind, werden auf Servern gespeichert, die Brandwatch besitzt und verwaltet und die bei Colocation-Anbietern in Großbritannien gehostet werden. Die Brandwatch-Richtlinien erfordern die Verwendung von Tier-3-zertifizierten Datenzentren mit geeigneter physischer und Umgebungssicherheit. Die Datenzentren-Anbieter von Brandwatch besitzen ihre eigene ISO27001-Akkreditierung sowie andere relevante physische Sicherheits-, Umwelt- und Qualitätszertifizierungen. Die Audience- und BuzzSumo-Dienste von Brandwatch werden von Drittanbietern (Cloud-Anbieter) in Irland bzw. Kanada gehostet. Der Image Analysis Service von Brandwatch wird sowohl in der Analytics-Datenbank als auch von einem Drittanbieter in Irland gehostet. Die persönlichen Daten in Vizia werden von einem Cloud-Anbieter in Großbritannien gehostet.

F: Exportiert Brandwatch personenbezogene Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums?

A: Abgesehen von BuzzSumo, das auf Servern in Kanada gehostet wird, exportiert derzeit kein Service von Brandwatch irgendwelche persönlichen Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums. Jedoch können Kunden rein technisch gesehen über die API oder die Exportfunktionalität von Analytics und Audiences Daten von den britischen Servern von Brandwatch in Nicht-EWR-Länder exportieren. Dieser Export hängt vom endgültigen Standort des Kundengeräts ab, das die Daten exportiert.

F: Sind die Systeme von Brandwatch, die personenbezogene Daten verarbeiten, sicher?

A: Ja. Brandwatch verfügt über eine eigene ISO27001-Zertifizierung, die das Hosting, die Entwicklung und den Support für seine Anwendungen und Daten umfasst, einschließlich der Server, auf denen die personenbezogenen Daten in Analytics und Vizia gespeichert sind. Brandwatch hat technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um sich gegen unbefugte oder unrechtmäßige Verarbeitung von Daten und gegen zufälligen Verlust, Zerstörung oder Beschädigung zu schützen. In den Fällen, in denen Brandwatch Cloud-Anbieter als Drittanbieter einsetzt, sind diese Anbieter branchenführend, einschließlich AWS und Google Cloud. Darüber hinaus wendet Brandwatch seine eigenen Sicherheitsrichtlinien und -prozesse auf die Verwaltung und Bereitstellung von Systemen und Diensten Dritter an.

F: Wie stellt Brandwatch sicher, dass seine Dienste der DSGVO entsprechen?

A: Brandwatch hat Datenschutz-Champions für seine Engineering- und Produktteams ernannt. Diese Personen haben die Aufgabe, Datenschutzprinzipien bei der Entwicklung von Services für Brandwatch zu berücksichtigen. Brandwatch führt bei Bedarf auch Privacy Impact Assessments gemäß der DSGVO durch. Und zu guter Letzt verfügt Brandwatch über einen Ingenieur für Informationssicherheit und einen Rechtsbeistand, der Datenschutzangelegenheiten überwacht.

F: Ist Brandwatch Privacy Shield-zertifiziert?

A: Nein. Brandwatch ist der Meinung, dass eine Privacy Shield-Zertifizierung unnötig ist, da wir selbst keine Daten aus dem Europäischen Wirtschaftsraum in die USA exportieren.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben diesen Artikel tatsächlich bis zum Ende gelesen! Sie sind jetzt auf dem neuesten Stand und wissen alles, was es über Brandwatch und darüber, wie wir die DSGVO einhalten, zu wissen gibt.

Zum Abschluss noch einmal zur Erinnerung: Wir beantworten Ihre Fragen sehr gerne noch ausführlicher, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf – entweder können Sie einen Kommentar schreiben oder sich bei Ihrem Sales Ansprechpartner, Customer Success Team oder Kundenbetreuer melden.

Es ist uns enorm wichtig, dass Sie in Bezug auf Ihre Daten absolutes Vertrauen zu uns haben und immer ruhig schlafen können – wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Kategorien
Updates
Blog durchsuchen
Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Trends, Events und Produktentwicklungen.

Anmelden
Plot Curve
Brandwatch Analytics

Brandwatch Analytics ist eine der weltweit führenden Social Listening-Plattformen

Eine der besten und schnellsten Social Listening- und Analytics-Plattformen auf dem Markt

Mehr erfahren
Airline Analysis DashboardOverviewKey InsightsLast 7 MonthsLast 7 MonthsLast 7 MonthsShare of VoiceTopicsSentimentDemographicsProjectAirlinesAditi@analyst.comDashboardsDataToolsReportsAlerts5kSepOctNovDecJanFebMarApr10k15k20k05k10k15k20k0Historical ComparisonGoQuick Search20%35%5%10%30%SepOctNovDecJanFebMarMention VolumeMention VolumeJet AirwaysFly FirstRoyal AirwaysAir AtlanticPacific AirlinesJet AirwaysFly FirstRoyal AirwaysAir AtlanticPacific AirlinesJet AirwaysFly FirstRoyal AirwaysAir AtlanticPacific Airlines