Wie sprechen Verbraucher in Deutschland online über Plastikverpackungen? Jetzt aktuelle Studie lesen
Online Trends

Veröffentlicht 18. Januar 2019

Fünf Social Media Trends für 2019

Hier sind meine Vorhersagen für die Social Media Trends in 2019, die auf jeden Fall 100% eintreten werden.

Jedes Jahr veröffentlichen Hunderte – wenn nicht sogar Tausende – Unternehmen und Herausgeber (einschließlich Brandwatch) Listen mit Social Media Trends.

Sie lassen ihre bewandertsten (oder am wenigsten beschäftigen) Mitarbeiter hinsetzen, lange nachdenken und versuchen vorherzusagen, was in einer der Branchen, die am schwersten vorherzusagen ist, in den nächsten 365 Tagen passieren wird.

Wenig überraschend liegen viele falsch. Deswegen enthielten in den letzten vier Jahren viele Listen Dinge wie den Aufstieg von Social Media VR, auch wenn es hier bisher kaum Fortschritte gab.

Aber diese Liste ist anders. Diese Liste ist akkurat. All diese Social Media Trends werden eintreten und falls ich falsch liege, können Sie mir mein brandneues Haus auf dem Mars wegnehmen.

Hier sind die Social Media Trends für 2019.

1. Unerklärliche TikTok Pivots

TikTok ist eine App, in der 15 Sekunden lange Videos gepostet werden und dessen Beliebtheit rasant zunimmt. Es lässt sich irgendwo zwischen Snapchat, Vine und Karaoke einordnen und wird bereits massiv bei den jungen Menschen in unserer Gesellschaft genutzt und es wird auch zunehmend von älteren Demographien aufgegriffen.

Und das kann nur eines bedeuten: Pivots!

Einige passende Unternehmen, wie BBC Radio 1, haben bereits Accounts aufgesetzt, aber es wird nicht lange dauern, bis Marketingabteilungen von Unternehmen ihre Chance wittern, auch wenn sie nicht zu TikTok passen.

Vorhersage:

Ein Finanzunternehmen wird viel Geld in die Hand nehmen, um ein „Tiktok Angebot“ zu machen. Der CMO wird die Idee als abenteuerlich und revolutionär vorantreiben, die Konkurrenz als altmodisch und realitätsfremd bezeichnen:

Wir haben das Gefühl, dass dies der richtige Weg ist, um mit all unseren Kunden in Kontakt zu treten, von Rentnern, die an Eigenkapitalfreigaben interessiert sind, bis hin zu unseren seriösen und erfahrenen Investoren. Wir erwarten eine Rendite aus unserem 10 Millionen Dollar TikTok Entwicklungsfund innerhalb von zwei Jahren.

Das Unternehmen macht innerhalb von sechs Monaten dicht und wir werden nie wissen, ob er Recht hatte.

2. Fortwährende Kongress Anhörungen

Sie laden jeden der großen Techunternehmen vor, auch wenn ein Großteil der Senatoren und Vertreter bei allem, was fortschrittlicher entwickelt ist, als ein Abakus, komplett verwirrt ist.

Die Anhörungen gehen letztendlich nirgendwo hin, Fragen werden ausgewichen, Antworten werden zu einem späteren Zeitpunkt versprochen und der nächste Tech-Mitarbeiter in der Schlange wird vorgeladen.

Vorhersage:

Tom Anderson, der Schöpfer von MySpace, wird dazu aufgehört bei einer Anhörung des Kongress zu erscheinen. Er wird als „Erfinder von Social Media“ bezeichnet und er muss Stellung dazu abgeben, wie alles nur so weit kommen konnte.

Tom erscheint und ist sehr entspannt über die ganze Sache. Er präsentiert eine Diashow mit Fotos von seinem letzten Ausflug in den Yellowstone Park und innerhalb von 30 Minuten hat jeder in der Dubliner on F Street ein Glas Guinness in der Hand und plaudern wie alte Bekannte.

3. Die Jagd nach dem LinkedIn Algorithmus wird zunehmen

Viele „erfahrene Nutzer“ von LinkedIn suchen immer nach der nächsten Möglichkeit, um ihr Engagement erhöhen zu können. Es ist für sie offensichtlich sehr wichtig, ihre Geschichten so vielen Menschen wie möglich zeigen zu können.

Auch wenn wir bereits eine gute Vorstellung davon haben, wie der Algorithmus funktioniert, wird es eine Reihe von neuen Taktiken geben, mit denen Nutzer ihre Zahlen anfeuern können. Hoffentlich wird keine davon so schlecht sein wie Broetry in 2017.

Vorhersage:

Ein Gerücht verbreitet eine neue Taktik, um den LinkedIn Algorithmus zum eigenen Vorteil zu nutzen: Das Schreiben in Morse Code. Tausende CEOs, CMOs und Thought Leader lernen es und sorgen für einen Boom in der Morse Code Training-Branche.

Währenddessen veröffentlichen 23 Unternehmen Morse Code Übersetzungapps. Dann erscheint ein Simon Sinek Video, in dem er sich darüber beschwert, dass Millennials keinen Morse Code können, welches sich in den nächsten Monaten bei jedem im News Feed verbreitet. Im Oktober findet eine Studie heraus, dass alle Posts mit Morse Code schlechter abschneiden als Ihre gewöhnlichen Posts mit Links.

4. Neuerfindung von Social Media

Menschen sind immer auf der Suche nach der nächsten großen Sache. Jedes Jahr entstehen völlig neue Social-Media-Plattformen und versagen darin, das nächste große Facebook oder Twitter zu werden. Das wird wahrscheinlich ähnlich in 2019 weitergehen, allerdings werden wir auch sehen, wie Nutzer versuchen werden, was Social Media eigentlich ist, komplett neu zu erschaffen.

Wie das aussehen wird, wissen wir nicht. Einige der weltweit klügsten und weniger klugen Köpfchen werden über dieses Problem nachdenken. Da die Technologien immer fortschrittlicher werden, wer weiß, was ihnen damit einfällt.

Vorhersage:

Elon Musik wird eine Pause von der Erforschung des Weltraums nehmen und eine neue Herausforderung annehmen: Social Media. Er behauptet, das gesamte Konzept auf den Kopf gestellt zu haben und eine neue Ära einzuleiten, wie wir miteinander überall auf der Welt kommunizieren.

Am Veröffentlichungstag wird klar, dass er versehentlich, aber perfekt, Bebo nachgebaut hat.

5. Fangemeinden werden Tag für Tag stärker

Fangemeinden – das ist der allgemeine Name für eine große Anzahl an Fans um eine bestimmte Sache. Sie waren ein Teil von Social Media von Anfang an. In 2019 wird dieses Phänomen weiter zunehmen, da die Mitglieder noch technikerfahrener sind als die Generation davor.

Diese Fangruppen, die sich mit starken Communities auf Instagram, Facebook, Tumblr, Twitter und Reddit verteilen, sind dazu fähig, die Arbeit von Hunderten von PR-Experten zu machen und das umsonst, während sie gleichzeitig ihr geliebtes Objekt stark verteidigen. Das wird über den nächsten Sommer neue Maßstäbe setzen.

Vorhersage:

BTS waren in 2018 überall und es sieht nicht so aus, als würde sich das bald ändern. Sie tauchten vier Mal in unserem Report zu den größten viralen Marken-Momenten in 2018 auf und alleine das Erwähnen des Bandnamens auf Twitter kann zu Tausenden von Retweets führen.

Nachdem Kanye West aus Versehen sein eigenes Passwort twitterte und sein Account von BTS Fans übernommen wurde, erkannten die Legionen an Followern der K-Pop Band das wahre Potenzial von Twitter. Die Hacker in ihren Reihen legten sich mächtig ins Zeug und übernahmen Millionen von Handles und ersetzten sie alle mit Bildern von BTS. Innerhalb von zwei Wochen besteht 73% von Twitter nur noch aus Videos der Band, die in verschiedenen Talkshows rund um die Welt auftreten.

Da haben Sie es.

Wir persönlich können es nicht erwarten, dass Bebo zurückkommt oder BTS Twitter übernimmt. 2019 wird offensichtlich ein großes Jahr für Social Media.

Wir sehen uns nächstes Jahr wieder für völlig akkurate Social Media Trends.

Kategorien
Updates
Blog durchsuchen
Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Trends, Events und Produktentwicklungen.

Anmelden
Plot Curve
Brandwatch Analytics

Brandwatch Analytics ist eine der weltweit führenden Social Listening-Plattformen

Eine der besten und schnellsten Social Listening- und Analytics-Plattformen auf dem Markt.

Mehr erfahren
Airline Analysis DashboardOverviewKey InsightsLast 7 MonthsLast 7 MonthsLast 7 MonthsShare of VoiceTopicsSentimentDemographicsProjectAirlinesAditi@analyst.comDashboardsDataToolsReportsAlerts5kSepOctNovDecJanFebMarApr10k15k20k05k10k15k20k0Historical ComparisonGoQuick Search20%35%5%10%30%SepOctNovDecJanFebMarMention VolumeMention VolumeJet AirwaysFly FirstRoyal AirwaysAir AtlanticPacific AirlinesJet AirwaysFly FirstRoyal AirwaysAir AtlanticPacific AirlinesJet AirwaysFly FirstRoyal AirwaysAir AtlanticPacific Airlines