Welche sind die Top 50 sichtbarsten Markenlogos im Social Web?

Jetzt mehr erfahren

Welche sind die Top 50 sichtbarsten Markenlogos im Social Web?

Jetzt mehr erfahren

Veröffentlicht 27. Februar 2017

Tipps & Tricks für das Kampagnentracking mit Brandwatch Analytics

Mit unseren Wizards können Query und Dashboard leicht und schnell aufgesetzt werden zum Beispiel für das Kampagnentracking.

Mit dem neuen Kampagnentracking-Wizard war es noch nie so einfach, einen Überblick über die Performance zu behalten und die Effektivität der laufenden Kampagnen anzukurbeln.

Das Planen der kreativen Inhalte für Ihre Social-Media-Kampagne ist wahrscheinlich eines der ersten Dinge, an denen Sie im Kampagnenprozess arbeiten. Aber der Schlüssel zu einer wirklich erfolgreichen Kampagne ist das Definieren von Zielen, die Sie erreichen wollen, wie Sie diese Ziele messen und auf bestimmte Ereignisse reagieren werden.


Das Dashboard aufsetzen – in Sekunden

Das Aufsetzen eines Dashboards, um Ihre Kampagne zu messen, ist mit dem neuen Dashboard Wizard nun um ein Vielfaches einfacher. In diesem Beispiel werfen wir einen Blick auf die #SREnow Kampagne, die das Ziel verfolgte, die Richtlinien der UK-Regierung zum Thema Sexualaufklärung an Schulen zu ändern.

Mit den Brandwatch Query und Dashboard Wizards können Sie schnell die Details Ihrer Kampagne in benutzerfreundliche Formulare eingeben. Sie können hinzufügen:

  • Hashtags
  • Kampagnen-Webseiten (wenn dazu mehrere Seiten vorhanden sind)
  • Spezifische Landing Pages
  • Links zu spezifischen Inhalten (z. B. YouTube-Videos)

Diese Informationen helfen dabei Ihre Query zu bauen, die nach allen Social-Erwähnungen sucht, die diese Hashtags oder Links enthalten. Die Query wird im Hintergrund automatisch gebaut, aber wenn Sie mit den Brandwatch Operatoren vertraut sind, werden Sie diese als hashtag:-Operator und links:-Operator kennen.

Ein großer Vorteil des links:-Operators ist es, dass dieser auch Erwähnungen findet, die gekürzte Links via Kurz-URL-Diensten wie bit.ly enthalten.

Der nächste Schritt ist das Verfeinern Ihrer Suche. Sie können das durchführen, indem Sie Wörter angeben, die zeigen, dass eine Erwähnung nicht zum Kontext passt oder die Suche auf ein Land oder eine Sprache reduzieren, um irrelevante Erwähnungen zu vermeiden. Das könnte notwendig sein, wenn:

  • Ihr Kampagnen-Hashtag bereits in einem anderen Kontext oder einer anderen Sprache verwendet wird
  • Personen versuchen, Ihren Hashtag zu missbrauchen und Spam vermeiden möchten

Jetzt können Sie ein Dashboard erstellen, um Ihre Kampagne zu tracken. Hier kann Ihnen der Kampagnentracking Wizard die harte Arbeit abnehmen. Sie müssen ihn nur mit folgenden Informationen füttern:

  • Den Starttermin Ihrer Kampagne
  • Zugehörige Hashtags
  • Ihre eigenen Twitter-Handles

Basierend auf den Informationen erstellt der Wizard ein personalisiertes, gegliedertes Dashboard für Sie.


Ihre Kampagne in Echtzeit monitoren

Das erste Tab im Dashboard liefert einen Überblick über die Performance Ihrer Kampagne der letzten 24 Stunden.

Entdecken Sie schnell hohe Peaks in den Erwähnungen oder die Aufteilung in positives und negatives Sentiment. Das Klicken auf einen Datenpunkt zeigt, welche Erwähnungen zu diesem Peak führten. Sie können so mit den Influencern oder Inhalten in Kontakt treten, die diese Veränderungen angestossen haben.

Sie können das Mentions Livestream Tab nutzen, um die neuesten Erwähnungen über Ihre Kampagne zu sehen, da diese fast in Echtzeit angezeigt werden.

Wenn Sie die Query speichern, haben Sie außerdem die Möglichkeit, ein Signal aufzusetzen, welches Sie automatisch per Email benachrichtigt, wenn es ungewöhnliche Spitzen in den Erwähnungen gibt oder sich wichtige Trends rund um Ihrer Kampagne entwickeln.

Auf diese Weise müssen Sie sich nicht einmal in Brandwatch einloggen, um zu wissen, ob gerade etwas passiert, auf das Sie reagieren sollten.


Die Resonanz erkennen

Das nächste Tab in Ihrem Dashboard zeigt, wie Ihre Kampagne insgesamt angenommen wurde. Entdecken Sie die Schlüsselthemen und –inhalte, welches von Ihrem Publikum und der Nachrichtenberichterstattung aufgegriffen wurden. Sie können außerdem sehen, wie sich die Gespräche um Ihre Kampagne über die Zeit verändern.

Sie können ein Verständnis darüber erlangen, welche Art von Publikum Sie anziehen.

Der Dashboard Wizard kann außerdem zwischen Owned- und Earned-Media unterscheiden. So können Sie schnell herausfinden, welche Ihrer eigenen Posts am erfolgreichsten während der Kampagne waren und diese Erkenntnisse in Ihre zukünftigen Marketingaktivitäten einfließen lassen.


Die Macht der Influencer

Influencer sind wichtige Antreiber für Ihre Kampagne und können Wege zu einem neuen Publikum öffnen. Das können Journalisten, Prominente, Personen des öffentlichen Lebens oder einfach engagierter Mitglieder der Öffentlichkeit sein.

Sie können außerdem Brandwatch Audiences nutzen, um relevante Influencer zu entdecken, die noch nicht Ihre Kampagne erwähnten.

Mit Audiences können Sie über 280 Millionen aktive Twitter-Nutzer durchsuchen, um Personen zu finden, die ein breiteres Publikum erreichen und mit den richtigen Personen in Verbindung stehen.

Mit dem Kampagnentracking Wizard können Sie ein Dashboard sehr schnell aufsetzen und es beliefert Sie mit den wichtigsten Insights, die Sie benötigen, damit Ihre Kampagne ein Erfolg wird. Das ist nur der Einstieg. Es gibt unzählige Möglichkeiten wie Brandwatch dazu werden kann, Social Data zu analysieren, um wertvolle Insights über jedes Thema zu erhalten.

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.