Report | Verbrauchertrends in der CPG-Branche

Wie hat sich das Verbraucherverhalten in der Verbrauchsgüterbranche geändert? Welche Trends können wir erwarten? Wir liefern Insights in unserem neuen Report

Jetzt ansehen
Marketing

Veröffentlicht 16. Februar 2022

Trends für die Entertainment-Branche in 2022

Entertainment war für den Lockdown wie Dick Van Dyke für Julie Andrews in Mary Poppins war. Jeder von uns war ein Hauptcharakter in unseren Lockdown-Geschichten aber wir brauchten den Entertainment-Nebendarsteller, damit uns das Lachen nicht verging.

Ohne unsere Lieblingsserien und -filme wäre das Leben schwieriger zu meistern.

Im Jahr 2020 konnten wir einige interessante Innovationen und überraschende Trends sehen. 2021 war ähnlich überraschend mit einigen neuen Teilnehmern im Entertainmenttrendmix. Sehen wir uns diese Trends genauer an.

1. Podcast Trends

Hätte uns jemand im Jahr 2019 gesagt, dass Podcasts im Jahr 2020 sehr beliebt werden würden, dann hätten viele das wahrscheinlich für unwahrscheinlich gehalten. Aber in 2021 sind Podcasts immer noch sehr beliebt.

Die Daten rund um den Konsum von Podcasts zeigen beeindruckende Entwicklungen. 

  • Im Jahr 2015 hörten nur 1% der britischen und 10% der US-amerikanischen Verbraucher:innen wöchentlich Podcasts
  • Im Jahr 2020 hören 25% der britischen Verbraucher:innen wöchentlich Podcasts und bei den US-amerikanischen Verbraucher:innen sind es 28%
  • Im Jahr 2021gab es das bisher größte jährliche Wachstum an Podcast-Zuhörer:innen

Diese Zahlen zeigen, wie die Pandemie seitdem viele Bereiche aufgerüttelt hat. Wenn Sie während der Pandemie Podcasts gehört haben, dann waren Sie damit nicht allein.

Es gibt einen großen Appetit für dieses Format und das beschränkt sich nicht nur auf Großbritannien und die USA. Laut Reuters Institute konsumieren Verbraucher:innen in Irland, Spanien, Schweden und Norwegen mehr Podcasts als Verbraucher:innen in den USA.

Was bedeutet das für die Branche? Nun, Podcasts werden bleiben. Beliebte Branchen-Podcasts könnten für Marken geeignete Medien sein, um dort Werbung zu schalten und Geld an dem Ort auszugeben, wo sich die Zielgruppe aufhält.

2. Die 50 einflussreichsten Personen auf Twitter

Twitter ist ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen, um ihre Meinung über alle möglichen Dinge zu teilen. Das schließt viele bekannte Persönlichkeiten ein.

Ob diese Influencer nun twittern sollten oder nicht, ist eine Frage für deren PR-Teams. Für Branchenführer im Entertainment-Bereich und Marketer in jeder Branche ist es wichtig ein Auge darauf zu haben, was gerade angesagt ist. Diese Erkenntnisse können die Entscheidungen im Influencer Marketing und Sponsoring beeinflussen.

Im Jahr 2021, im zweiten Jahr in Folge, waren „Musiker:innen“ die einflussreichste Berufsgruppe auf der Plattform. 54% der Top-Influencer fallen in diese Kategorie. „TV-Moderator:innen“ sind die zweit einflussreichste Berufsgruppe auf Twitter mit 12% der Top-50 Influencer in dieser Kategorie.

Wirtschaft, Sport und Politiker:innen nehmen jeweils 6% der einflussreichsten Berufsgruppen ein. Im Gegensatz zum Jahr 2020 tauchen nur zwei Politiker in den Top 10 auf: Barack Obama und Narendra Modi.

Wir können sehen, dass der Einfluss der Entertaiment-Branche seit Ausbruch der Pandemie zugenommen hat, in einer Zeit, in der es für viele nicht viel zu tun gab und sie Musik hörten und fern sahen. Dieser Kontext kann den verschobenen Einfluss von Politik im Jahr 2020 zu Entertainment im Jahr 2021 erklären.

3. Die globale Beliebtheit von Animes und Mangas

In den frühen 2000ern galten Animes und Mangas nicht unbedingt als „cool“. Das Suchinteresse nahm sogar bis ins Jahr 2019 ab und stabilisierte sich dann. Daher ist es überraschend, dass das Suchinteresse im März und April 2020 stark anstieg. Die Pandemie hatte wohl einen Einfluss darauf, dass sich viele für das Medium wieder interessierten.

Im Jahr 2021 befindet sich das Suchinteresse auf einem historischen Niveau und es gibt keine Anzeichen, dass es abnehmen wird. Von der Beliebtheit von Studio-Ghibli-Filmen bis hin zum Streaming-Anbieter Netflix, der eigene Anime-Serien produziert: japanische Animationen und Comics sind weltweit im Mainstream angekommen.

Während das globale Interesse bei Mangas wesentlich niedriger liegt, gab es auch hier beim Suchinteresse seit 2020 einen Anstieg.

Es ist nicht nur das Suchinteresse, das zunahm. Die Suche nach Animes und Mangas auf Google führte dazu, dass mehr Inhalte zu dem Thema veröffentlicht wurden.

Laut BuzzSumo gab es im Jahr 2021 im Vergleich zu 2020:

  • 43% mehr Artikel über Animes
  • 30% mehr Artikel über Mangas

Das ist eine große Zunahme und eine, die mit einer positiven Reaktion verbunden ist. 63% der Reaktionen auf Anime-Inhalte, die in 2021 auf Facebook geteilt wurden, waren „Love“-Reaktionen und nur 1% reagierten „wütend“. Bei Inhalten rund um Mangas waren es 55% „Love“ und 1% „wütend“. Diese Medien freuen sich großer Beliebtheit und es scheint derzeit keine Anzeichen zu geben, das diese abnehmen wird.

4. Streamingplattformen und Schmerzpunkte

Online-Streamingplattformen haben Menschen, die seit dem Ausbruch der Pandemie mehr Zeit Zuhause verbrachten, unterhalten und viele haben neue Streaming-Anbieter in dieser Zeit ausprobiert.

Streamingplattformen stehen in einem harten Kampf um Marktanteile. Daher war es noch nie so wichtig über die Schmerzpunkte und positiven Punkte der Verbraucher:innen Bescheid zu wissen. Wenn es nur kleine Unterschiede gibt, dann reicht ein kleiner Fehltritt, um Kund:innen zu verlieren.

Wir haben Suchanfragen erstellt, um Erwähnungen zu finden, die „Ich hasse, wenn“ oder „genervt wenn“ im Zusammenhang mit beliebten Streaminganbietern erwähnen, um die am häufigsten erwähnten Schmerzpunkte identifizieren zu können.

Wir suchten nach diesen Erwähnungen in öffentlich zugänglichen Social Media Posts (ohne Retweets), Blogs, Foren, usw. von Januar 2020 bis Juni 2021. In den 7.000 Mentions konnten wir die drei häufigsten Beschwerden identifizieren.

  • Verärgert über Werbung: Wir fanden eine Reihe an Beschwerden, die sich über das Abspielen von Werbung ärgerten. Für einige war die Lautstärke negativ, vor allem, wenn diese zu laut abgespielt wird. Für andere war der Aufruf, eine Werbeerfahrung zu wählen, lästig.
  • Staffel 1, 2, 3, aber keine 4?: Hier geht es um die Freude, wenn man eine Serie, die man schon immer sehen wollte, auf der Streamingplattform entdeckt, aber dann enttäuschend feststellen muss, dass nicht alle Staffeln verfügbar sind.
  • Abgesetzt? Sag, dass das nicht wahr ist!: Es ist immer eine Enttäuschung, wenn die Lieblingsserie abgesetzt wird und das führt häufig zu einem Aufschrei einer Gruppe von Verbraucher:innen, die ihrer Unzufriedenheit online freien Lauf lassen.

5. Der Einfluss von K-Pop etabliert sich

Auch wenn Sie es versuchen: Sie können K-Pop nicht wirklich ignorieren. Von BTS bis zu Blackpink: Wir hören ihre Lieder im Radio und genießen ihre Auftritte auf großen Preisverleihungen.

Sie können in diesem Blog alle möglichen Fun Facts über BTS hier lesen, einschließlich dem Fakt, dass über die Band seit dem Jahr 2013 täglich 958.597 Mentions stattfinden. Interessant im Jahr 2022 ist, wie sich dieser Einfluss sich in Geld verwandelt.

Eine Möglichkeit, wie sich der Einfluss verstärken könnte, sind Livestream-Shopping-Events, deren Beliebtheit in den letzten Jahre stark zugenommen haben. K-Popgruppen wie Got7 haben erfolgreiche Livestream-Events veranstaltet, die zu einem großen Interesse und riesigen Umsätzen für Online-Retailer führten.

K-Pop Bands wir BTS werden weiterhin die Charts dominieren und es wird in Zukunft weiter Influencer-Kampagnen mit diesen beliebten Musiker:innen geben.

Fazit für Entertainment im Jahr 2022

Veränderung ist die einzige Konstante im Leben und Unternehmen überall lernten diese Lektion. Der Schlüssel, um durch das Rauschen in jeder Branche zu dringen, ist die Bereitschaft, sich zu ändern und anzupassen.

Der schnellste Weg, um zu verstehen, was Ihre Verbraucher:innen wollen, ist sie dort zu treffen, wo sie sich aufhalten: Dem Internet.

Kategorien
Updates
Brandwatch Newsletter

Erhalten Sie den Newsletter einmal im Monat mit aktuellen Neuigkeiten rund um Brandwatch und Produkt-Updates, Social Listening Tipps, Marketing Trends und mehr.

Jetzt anmelden
facets Created with Sketch.
facets-bottom Created with Sketch.
Neu: Consumer Research

Die Möglichkeiten von Digital Consumer Intelligence nutzen

Mit Consumer Research erhalten Sie Zugang zu tiefgehenden Verbraucher-Inisghts aus 100 Mio. Online-Quellen und über 1,4 Mrd. Posts.

Falcon.io ist jetzt Teil von Brandwatch.
Sie sind hier richtig!

Bereits Kundin oder Kunde?Loggen Sie sich im Login Menü oben auf der rechten Seit ein, um auf Ihre Falcon Produkte und Daten zuzugreifen.Noch keine Kundin oder Kunde?Sie finden die ehemaligen Falcon Produkte unter “Social Media Management”, wenn Sie in der Navigation auf “Unsere Suite” klicken.