7 Möglichkeiten Social Media für die Content Marketing Recherche zu nutzen Marketing

Von Kit Smith am 18. Juli 2016

In einem Zeitalter, indem Konsumenten zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, wird die traditionelle, unterbrechende Werbung immer ineffektiver. Stattdessen liefert das Content Marketing neben der Markenbotschaft Informationen, die für Kunden wirklich interessant sind.

Content ist zu einem integralen Teil des Marketing Mixes geworden und es ist kein Ende in Sicht, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen. Alleine auf WordPress werden jeden Monat über 58 Millionen neue Posts veröffentlicht.

Viele Content Marketing-Strategien schließen die Nutzung von Social Media ein, um die Inhalte zu bewerben und sie zur gewünschten Zielgruppe heranzutragen.

Social Discovery im Allgemeinen und die zunehmende Beliebtheit von Influencer Marketing halfen dabei, Inhalte auf organischere Art und Weise zu verbreiten.

Content Concept

Allerdings ist das nicht die einzige Rolle, die Social Media in Ihrer Content-Strategie spielen kann.

Social Media für die Content Marketing-Recherche zu nutzen, kann Ihnen dabei helfen, ansprechende Inhalte zu erstellen, die sich mit den Interessen Ihres Publikums decken.


Traditionelle Content Marketing-Recherche

Wie entscheiden Sie sich, über was Sie schreiben? Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte erfolgreich sind? Die Schwierigkeit liegt in der unterschiedlichen Motivation zwischen dem Ersteller und dem Konsumenten.

Ein Unternehmen will Content für sich selbst und seine Produkte erstellen und das wollen Konsumenten nicht unbedingt lesen. Leser sind auf der Suche nach Inhalten, die ihnen helfen, sie informieren, inspirieren, unterhalten: kurz gesagt, etwas, das ihnen Mehrwert bietet.

Der Schlüssel liegt darin, einen Mix aus Inhalten anzubieten, die relevant für Ihr Unternehmen sind, aber mit einem Mehrwert für den Leser, ganz ohne Verkaufsfloskeln. Die Content-Kreation ist oft ein Ausprobieren. Das Betrachten von Erfolgen und Misserfolgen in der Vergangenheit sollte Bestandteil Ihrer Strategie sein.

Wenn Sie SEO-Inhalte erstellen, werden Sie sich vor allem mit der Keyword-Recherche befassen.

Das kann verschiedene Techniken und Tools miteinbeziehen. Während der Fokus auf bestimmten Keywörtern liegt, muss es immer noch das Publikum ansprechen, damit es zu einem Erfolg werden kann.

Um herauszufinden, welche Inhalte Ihre Zielgruppe interessieren, müssen Sie die Struktur Ihres Publikums verstehen und die Themen, über die sie sprechen.


Das könnte Ihnen gefallen:

Mit Social Intelligence wertvolle Verbraucher-Insights identifizieren

Blogpost lesen

Es gibt einige Techniken, die Sie anwenden können, um herauszufinden, welche Inhalte Ihrer Zielgruppe derzeit konsumiert. Sie können zwar nicht herausfinden, wie viele Personen einen bestimmten Inhalt gelesen haben, aber es gibt andere Wege, um zu erkennen, wie dieser beim Publikum ankam.

• Betrachten Sie, was die Top-Webseiten in Ihrer Branche veröffentlichen
• Melden Sie sich bei relevanten Newslettern an, um ein Auge auf die neuesten Trends zu haben
• Sehen Sie sich an, was auf Social Media geteilt wird
• Sehen Sie sich den Content mit den meisten Backlinks an
• Nutzen Sie die Keyword-Suche von Google AdWords
• Finden Sie heraus, welche Fragen in Ihrer Branche bereits gefragt wurden – nutzen Sie dazu Quora oder LinkedIn-Gruppen
• Nutzen Sie Social Listening, um relevante, beliebte Inhalte, über die gerade geredet werden, zu identifizieren.


Social-Gespräche für die Content Marketing-Recherche untersuchen

Indem Sie die Online-Gespräche über Ihre Branche oder Ihre Marke, Produkte und Dienstleistungen betrachten, können Sie feststellen, wie das Publikum bereits darüber spricht, die Themen, die sie besonderes interessant finden und die Sprache, die sie verwenden.

Mithilfe einer Social Listening-Plattform können Sie die natürlichen Unterhaltungen über Produkte und Marken in Echtzeit aufdecken.

Das schließt die spezifische Sprache, die sie gebrauchen mit ein, die Fragen, die sie stellen und die Schlüssel-Gesprächstreiber. Diese Informationen können bei der Wahl von Themen und Keywörtern helfen, für die organische Suche, PPC und die Content-Planung.

Topic Clouds zeigen Ihnen die Häufigkeit, in der diese Begriffe benutzt wurden und Sie können damit auch herausfinden, welche Stories dieses Thema antreiben.

Screen-Shot-2016-07-12-at-12.55.41


Trendinhalte entdecken

Inhalte, die auf Trendthemen basieren, haben die Chance große Mengen an Traffic und viel Social Media Engagement zu generieren.

Das Wichtige ist, dieses Trendthema schnell zu entdecken und den Content so schnell wie möglich zu erstellen, um die Unterhaltung anzuführen.

Das Zuhören von Unterhaltungen über eine spezifische Branche, Produkt oder Thema in Echtzeit ermöglicht es Unternehmen, schnell auf aufkommende Trends mit frischen Inhalten aufzuspringen.

Das ist vor allem für das SEO nützlich, da Google bestätigte, dass bei spezifischen Suchen frische Inhalte sehr bevorzugt werden.

Was Trend Alerts angeht, sind Social Listening-Plattformen viel aktueller, da Keyword Tools sich nur langsam aktualisieren.

Das macht Social Listening zu einem mächtigen Tool für das Trend Hijacking. Mit Brandwatch können Sie Signals, automatische intelligente Alerts, aufsetzen, die Sie über Trend-Themen benachrichtigen.

Diese Automation gibt Ihnen die beste Chance, einen Trend so früh wie möglich zu entdecken und die Gespräche darüber anzuführen, anstatt nur auf den Zug aufzuspringen.


Das Publikum verstehen

Das Verstehen der Personen, die über Ihre Marke oder Produkte online diskutieren, hilft dabei, die Content-Ansprache auf eine bestimmte Zielgruppe anzupassen.

Social Listening Tools wie Brandwatch können Publikums-Insights liefern, wie beispielsweise Standort, Profession, Interessen und Geschlecht, mit denen verschiedene Gruppen innerhalb Ihres Kundenstammes identifiziert werden können.

Kunden in verschiedenen Märkten oder Regionen haben vielleicht unterschiedliche Interessen und Motivationen. Es gibt möglicherweise Nischeninteressen oder länderspezifische Chancen, zu denen sich Content anbietet.

Audiences, unsere neue Audience Analytics-Plattform, ermöglicht es Marketingexperten sofort Insights zu entdecken, mit denen Sie hochqualitativ zugeschnittene Kampagnen schalten können und Marketingchancen in Echtzeit entdecken können, die speziell von Ihren Zielkundensegmenten stammt.

Audiences Screenshot


Eine bestimmte Zielgruppe recherchieren

Sie können den Social Output einer Kerngruppe an Individuen oder Accounts auf die Art und Weise tracken wie es einige Marktforschungspanel tun.

Die selben 1000 oder mehr Personen können über einen fortlaufenden Zeitraum getrackt, die Inhalte, die sie teilen und die Unterhaltungen, die sie führen beobachtet werden.

Mit einem guten Social Media Analytics Tool ist es einfach eine Zielpublikumsgruppe in einer beliebigen Größe zu definieren. Das Analysieren der Social Media-Aktivitäten von diesen bestimmten Zielgruppensegmenten können Einblicke liefern, die für die Marketingstrategie sehr hilfreich sind.


Erfolgreiche Inhalte identifizieren

Das Social Engagement liefert einen guten Hinweis für die Content-Ersteller, was beim Publikum am besten ankommt.

Zusätzlich können Sie die Inhalte von Ihrer Marke und den Wettbewerbern untersuchen und Insights darüber erhalten, welche Inhalte bei der gemeinsamen Zielgruppe gut ankommen – dieses Feedback kann die Richtung von zukünftigen Inhalten beeinflussen.

Sie können das Social Engagement für einen bestimmten Artikel mit Tools wie BuzzSumo herausfinden.

Dies ist sehr hilfreich, um die beliebtesten Inhalte bei den Wettbewerbern zu identifizieren. Mit Brandwatch Audiences können Sie die Trendinhalte in einem bestimmten Publikum entdecken, mit denen die Marketingstrategie angepasst und verbessert werden kann.


Markenentfernte Themen identifizieren

Basierend auf unseren Recherchen sind Marken nur für 3,6 Prozent der Online-Gespräche verantwortlich. Eine ausgeklügelte Content Marketing-Recherche bezieht Themen mit ein, die sich nicht um Ihre Marke und eventuell Ihrer Industrie drehen.

Das Identifizieren von weiteren Interessen Ihrer Zielgruppe kann hilfreiche Insights für die weitere Content-Planung liefern.

Wenn Sie herausfinden, über was die relevanten Personen den Rest der Zeit reden, können Sie eine Gruppe identifizieren und eine Suche aufsetzen, die diese Publikumsgruppe monitored. Sie können so vielleicht Chancen aufdecken, um Ihre Kultur und Persönlichkeit Ihrer Marke zu zeigen und ein Gleichgewicht in Ihren Inhalten herzustellen.


Influencer als Content-Booster nutzen

Influencer Marketing ist heutzutage in vielen Unternehmen Teil der Marketingstrategie.

Sie mögen vielleicht bereits Influencer haben, mit denen Sie regelmäßig zusammenarbeiten, aber möglicherweise gibt es weitere Influencer, die für einen bestimmten Inhalt relevant wären.

Diese Influencer zu entdecken und mit ihnen in Kontakt zu treten, kann Ihren Content anfeuern, da dieser den relevanten Followergruppen der Influencer gezeigt wird.

Ob Ihr Inhalt nun auf Social oder Suche abzielt, das Pushen via Social Media ist wichtig. Werden Ihre SEO-Inhalte auf Social geteilt, kann das ihre Ranking-Punkte durch Social Signals ansteigen lassen. Es bringt die Leser dazu, es zu lesen und wenn Sie darauf linken ist das Gold für SEO.

Indem Sie Insights von Social Media in Ihre Content Marketing Recherche miteinbeziehen kann das Ihr Wissen um Ihre Zielgruppe festigen und Sie stellen sicher, Sie liefern die Inhalte, die wirklich für sie relevant sind.

Die Gespräche mit relevantem Content anzuführen, bietet die beste Chance, dass Ihre Nachricht diejenigen erreicht, auf die Sie abzielen.


Mehr Insights erhalten

Mit Brandwatch Analytics können
Sie wertvolle Einblicke aus Sozialen Daten gewinnen. Finden Sie heraus, warum wir die Expertenwahl sind.

Demo anfordern

Kit Smith

@Kit_Smith

Kit ist Content Writer und Marketingexperte. Wenn er seine Zeit nicht mit Recherchen zu Marketingthemen verbringt, dann reist er gerne in fremde Länder oder töpfert.