Treffen Sie unser Team auf der dmexco 2019

Jetzt Termin vereinbaren

Treffen Sie unser Team auf der dmexco 2019

Jetzt Termin vereinbaren

Veröffentlicht 9. Dezember 2015

7 Schritte für die Social Media Marketing Erfolgsmessung

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen auf Social Media aktiv sind, ist Ihnen wahrscheinlich klar, dass Sie Ihre Bemühungen messen sollten.

Woher wissen Sie, dass Ihre Bemühungen im Social Media Marketing effektiv sind? Welche Posts generieren den höchsten Traffic? Welche Metriken sollten Sie monitoren? Wie interpretieren Sie diese Zahlen, wenn Sie Ihnen vorliegen?

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen auf Social Media aktiv sind, ist Ihnen wahrscheinlich klar, dass Sie Ihre Bemühungen auch messen sollten.

Aber messen Sie nicht, nur um irgendwelche Zahlen vorweisen zu können. Messen Sie Ihre Social Media-Aktivitäten, um herauszufinden, was funktioniert und was nicht.


7 Schritte für eine effektive Social Media-Messung


Schritt 1: Die Conversion Goals festlegen


Bevor Sie jeden einzelnen Post, Kommentar oder Like messen, überlegen Sie sich zuerst, was Ihre Geschäftsziele für Social Media sind.

Was versuchen Sie mit Ihren Social Channels zu erreichen? Welche Kanäle sind der Schlüssel, um diese Ziele zu erreichen?

Es gibt vielfältige Beweggründe für Social Media Marketing, z. B. die Markenbekanntheit zu erhöhen, den Kundenservice zu verbessern oder mit einer Community in Kontakt zu treten.

Ihre Social Media Conversion Goals können in Ihrer Branche einzigartig sein. Nichtsdestotrotz werden Sie Interesse daran haben, das Publikum, auf das Sie zugehen möchten, zu messen und idealerweise mit einem monetären Wert zu verknüpfen.

Sie möchten wahrscheinlich, dass Ihre Kontakte oder Kunden:

  • Ein Kontaktformular ausfüllen
  • Einen Onlinekauf abschließen
  • Sich für den Newsletter registrieren
  • Ein Dokument herunterladen
  • Zeit auf Ihrer Webseite verbringen
  • Ihre Marke öfter erwähnen
  • Ein Gif oder Video ansehen
  • Sich engagieren (z. B. Shares, RTs, Likes, Kommentare etc.)
  • Eine Demo anfordern

Es reicht nicht aus, bei der Messung den Fokus nur auf Likes und Retweets zu legen. Laut Altimeter haben nur 34 Prozent der Unternehmen das Gefühl, dass ihre Social Media-Strategie in Zusammenhang mit dem Unternehmenserfolg steht. Das ist der Grund, warum Sie den Wert von Social Media belegen müssen, da dieser Kanal durchaus in Zusammenhang mit Ihren allgemeineren Unternehmenszielen steht.

Verbinden Sie Ihre Ziele mit richtigen Metriken, die Sie messen können.


Schritt 2: Social Media Conversions messen


Nachdem Sie Ihre Unternehmensziele aufgelistet und dazu Metriken definiert haben, mit denen Sie diese Ziele messen können, ist es an der Zeit, diese in Tools zu implementieren. Es ist wichtig, einen Prozess zu finden, der diese Metriken erfasst und misst.

Reichweite, Traffic, Leads, Kunden und Conversion Rates sind alles gute Metriken, mit denen Conversions gemessen werden können. Dafür könnte es nötig sein, den URLs Tracking Codes hinzuzufügen, Landing Pages zu erstellen usw..

Metriken Social Media ROI

In einigen Fällen bieten Social Channels plattforminterne Analysetools an. In anderen Fällen werden Sie mit anderen Tools arbeiten müssen wie z. B. Brandwatch Analytics oder Google Analytics.

Wenn Sie sich unsicher sind, welche Analytics Tools Sie für welchen Channel verwenden sollen, können Sie dies über eine schnelle Google Suche herausfinden, Review-Seiten studieren.


Schritt 3: Jeder Conversion einen Wert zuordnen


Der nächste Schritt ist, den Conversions einen monetären Wert zuzuordnen. Es gibt zwei Wege, wie Sie das machen können: indem Sie historische Daten verwenden oder mittels Schätzungen:

Historische Daten
Den Conversion-Wert zu verfolgen, ist einfach, wenn Sie den durchschnittlichen Wert Ihrer Kunden kennen.

Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass einer von 10 Personen, die einen Ihrer Reports herunterladen, ein Kunde wird und Ihnen jeder Kunden durchschnittlich 175 Dollar einbringt, dann ist jeder Download 17,50 Dollar (10 Prozent von 175 Dollar) wert.

Schätzung
Wenn Sie keinen Zugang zu historischen Daten besitzen, ziehen Sie Ihre Erfahrung und Verstand heran. Wenn Ihnen zum Beispiel ein vertrauenswürdiger Partner die Kontaktdaten von 500 neuen Leads verspricht, wie viel wären Sie bereit pro Lead zu zahlen? Diesen Wert können Sie anpassen, wenn Ihnen dann richtige Daten dazu vorliegen.


Schritt 4: Den Wert der Social Channels messen


Nachdem Sie den Conversion-Wert ermittelt haben, müssen Sie alle relevanten Zahlen und Daten aus Analytics mit einbeziehen.

Korrelieren Sie Ihre Daten mit dem Wert Ihrer Conversions in einer Tabelle einem anderen Dokument Ihrer Wahl.

Social Media Gewinn

Schritt 5: Kosten pro Kanal ermitteln


Der fünfte Schritt besteht darin, die Social Media-Kosten für jeden Kanal zu ermitteln, indem die investierte Zeit, Arbeitskosten, Werbekosten, Account-Gebühren usw. miteinbezogen werden.

Social Media Kosten

Schritt 6: Analysieren und Berichten


Nun werden die Ergebnisse begutachtet.

Benutzen Sie Ihre Ergebnisse – die Gewinne und Kosten Ihrer Social Media Marketing-Bemühungen – um Ihren Return on Investment für jeden Social Media-Kanal zu ermitteln.

Finden Sie heraus, was auf Ihren Social Channels erfolgreich ist und was nicht und teilen Sie diese Ergebnisse mit dem Management, Kunden und wichtigen Stakeholders.

Social Media ROI

Schritt 7: Resultate vergleichen und korrigieren


Analysieren Sie alle Resultate, um zu erkennen, wo Verbesserungen nötig sind.

Vergleichen Sie die tatsächlichen Zahlen mit den erwarteten, fügen Sie andere wichtige Informationen hinzu und vergleichen Sie sie mit Ihrer Konkurrenz, Produkten und Kampagnen, so dass Stakeholder schnell nachvollziehen können, was diese Zahlen bedeuten.

Einer der großen Vorteile von Social Media Analytics ist, dass es sehr einfach ist, regelmäßige Reports zu erstellen. Sie sollten sich überlegen, in welchen Intervallen Sie diese Reports erstellen möchten z.B. wöchentlich, monatlich oder quartalsweise. Indem Sie Metriken über die Zeit hinweg verfolgen, haben Sie wertvolle ältere Daten, die Sie später mit den neuen Daten vergleichen können.

Social Media ist nie statisch. Daher sollten Sie darauf achten, wie Sie Ihre Social Media-Aktivitäten messen. Wie schneiden die Zahlen ab? Haben Sie vergessen einen Aspekt zu berücksichtigen?


Finden Sie heraus, wie Social Intelligence Ihnen bei der Messung Ihrer Social Media-Aktivitäten helfen kann.

Crimson Hexagon ist mit Brandwatch fusioniert. Sie sind hier richtig!

Ab dem 08. Mai finden Sie alle Crimson Hexagon Produkte auf der Brandwatch Website. Sie finden sie unter “Produkte” in der Navigation. Wenn Sie bereits Kunde sind und mehr erfahren wollen, kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Account Manager.