Sprache

  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français

Terms and Conditions

ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN VON BRANDWATCH – Letzte Aktualisierung: 30. April 2017

1. DEFINITIONEN

„Vereinbarung” bezeichnet diese Bedingungen, das Service Level Agreement und jedes Auftragsformular.

„Anwendbares Recht” bezeichnet jede rechtlich verbindliche Verpflichtung einer Partei, darin inbegriffen Gesetze, Verordnungen, Erlasse, gerichtliche Anordnungen, oder andere verbindliche Anforderungen.

„Brandwatch”, „wir” „uns” oder „unser” bezeichnet die Runtime Collective Limited (handelnd unter dem Namen Brandwatch), mit eingetragenem Sitz in Sovereign House, Church Street 1st Floor, Brighton, BN1 1UJ, mit der Unternehmensnummer 03898053 und der UID-Nummer 754 7507 10.

„Brandwatch-Daten” bezeichnet sämtliche Erwähnungen, sämtliche Metadaten zu einer Erwähnung oder andere geschützte Daten, die mit den von uns angebotenen Leistungen zusammenhängen.

„Exportierte Daten” bezeichnet Brandwatch-Daten, die aus/von unseren Systemen exportiert oder heruntergeladen werden.

„Erwähnung” bezeichnet eine Information, die einer Abfrage genügt, darin inbegriffen ein Blogeintrag oder ein Tweet.

„Abfrage” bezeichnet eine Kombination aus Wörtern, Ausdrücken, Ziffern und/oder Suchoperatoren, die verwendet wird, um eine Suche nach Brandwatch-Daten festzulegen.

„Auftragsformular” bezeichnet einen Bestellschein in Papier- oder elektronischer Form, auf dem die Leistungen, die wir für Sie erbringen werden, und beliebige Drittleistungen (je nachdem) angegeben sind.

„Dienstleistungen” bezeichnet unsere Schulungen, Implementierungen oder andere Dienstleistungen.

„Leistungen” bezeichnet die Leistungen, die wir für Sie erbringen werden, darin inbegriffen beliebige Dienstleistungen.

„Laufzeit” ist in Artikel 7.1 definiert.

„Drittleistungen” bezeichnet die Produkte oder Leistungen, die nicht wir für Sie erbringen, sondern ein anderer Anbieter.

„Nutzer” bezeichnet eine natürliche Person, der Sie (oder Ihre Agenturkunde) die Nutzung der Leistungen gestattet haben.

„Sie” oder „Kunde” bezeichnet die Person, die auf einem Auftragsformular als Kunde angegeben ist.

2. LEISTUNGEN

2.1. Leistungen: Diese Vereinbarung gilt für Ihre Nutzung unserer Leistungen und aller Informationen, die Ihnen infolge Ihrer Nutzung dieser Leistungen bereitgestellt werden. Die Leistungen werden in einem abgestimmten Auftragsformular angegeben (und wir werden ausschließlich die auf einem Auftragsformular angegebenen Leistungen erbringen). Die Leistungen unterliegen den Bestimmungen dieser Vereinbarung.

2.2. Garantien und Ausschlüsse: Wir garantieren, dass wir während der Laufzeit: (a) die Leistungen mit der gebotenen Sorgfalt und Fachkunde erbringen werden; (b) alle Lizenzen und Genehmigungen besitzen, die zur Erfüllung unserer Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung notwendig sind; und (c) keinerlei wesentliche nachteilige Änderung an der Funktionalität der Leistungen oder den Brandwatch-Daten innerhalb der Leistungen vornehmen werden.

2.3. Leistungen: Wir werden die Leistungen im Einklang mit dem Auftragsformular und jedem zusätzlichen Leistungsumfang erbringen. Wir schließen jegliche Haftung für eine Verzögerung der Erfüllung, die auf Ihrem Versäumnis beruht, uns das bereitzustellen, was wir für die Vollendung der Dienstleistungen benötigen, aus.

2.4. Drittleistungen: Ein Auftragsformular kann die Verpflichtung für uns, die Leistungen für Sie zu erbringen, ebenso wie die Verpflichtung eines Dritten, Drittleistungen für Sie zu erbringen, enthalten. Die Verpflichtung zur Erbringung unserer Leistungen stellt einen Vertrag zwischen uns (als Auftraggeber) und Ihnen dar (und dieser Vertrag ist diese Vereinbarung). Die Verpflichtung zur Erbringung von Drittleistungen stellt einen Vertrag zwischen dem Dritten (als Auftraggeber) und Ihnen dar (mit dem Inhalt, Ihnen Drittleistungen zu den Bedingungen, die zwischen Ihnen und dem Dritten gelten, zu erbringen). Wir haften Ihnen gegenüber nur für unsere Leistungen und nicht für Drittleistungen. Wir oder Dritte können Ihnen ein Auftragsformular schicken.

3. IHRE NUTZUNG DER LEISTUNGEN

3.1. Verantwortung: Sie: (a) tragen die Verantwortung für Ihre Nutzung der Leistungen und für die Einhaltung der Online-Nutzungsanleitungen, Unterstützungs- und Schulungsmaterialien durch Ihre Nutzer sowie die Einhaltung dieser Vereinbarung durch Ihre Nutzer (so, als ob diese Sie selbst wären); (b) werden sicherstellen, dass Ihre Nutzung von exportierten Daten durch das anwendbare Recht gedeckt ist; (c) werden sich an die Nutzungsbedingungen von Twitter halten, die für gewöhnlich auf der Internetseite http://twitter.com/tos aufgerufen werden können, und (d) werden sich an die Marketingmaterialien halten, die wir Ihnen möglicherweise im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung und Beschreibung sowohl unserer Leistungen als auch unserer Rechte an geistigem Eigentum bereitstellen.

3.2. Nutzerschutz: Sie werden nicht: (a) die Brandwatch-Daten wissentlich gegenüber irgendeiner natürlichen oder juristischen Person, von der Sie vertretbarerweise meinen, diese wird die Brandwatch-Daten auf irgendeine Weise verwenden, die möglicherweise nicht mit den angemessenen Datenschutzerwartungen dieser Person vereinbar ist, preisgeben, offenlegen, zeigen oder anderweitig bereitstellen; (b) Untersuchungen oder Analysen durchführen, die eine kleine Gruppe von Personen oder eine einzelne Person zu widerrechtlichen Zwecken oder zum Zwecke der Diskriminierung isolieren; (c) die Brandwatch-Daten verwenden, um einzelne Personen im Hinblick auf Gesundheit, negative Bonität, politische Orientierung oder Glaubensbekenntnis, Rassen- oder ethnische Zugehörigkeit, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Sexualität oder sexuelle Ausrichtung, Mitgliedschaften in Gewerkschaften, Daten in Bezug auf die angebliche oder tatsächliche Begehung von Straftaten oder andere sensible Kategorien von personenbezogenen Daten, die gesetzlich verboten sind, ansprechen, segmentieren oder profilieren; (d) ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung Brandwatch-Daten gegenüber irgendeinem Mitglied der US-Geheimdienste oder irgendeiner anderen staatlichen oder öffentlichen Stelle preisgeben, zeigen oder anderweitig bereitstellen.

3.3. Passwortschutz: Sie sind dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass alle Nutzer-IDs und Passwörter, die zur Nutzung der Leistungen erforderlich sind, an einem sicheren und geschützten Ort verwahrt werden. Sie werden uns umgehen informieren, wenn Sie feststellen, dass die Sicherheit einer Nutzer-ID oder eines Passworts gefährdet sein könnte.

3.4. Beschränkungen: Sie werden nicht: (a) die Leistungen (oder die Ergebnisse der Leistungen) verkaufen, weiterverkaufen, lizenzieren, unterlizenzieren, verbreiten oder anderweitig anderen Personen als Ihren Nutzern bereitstellen, soweit nicht auf einem Auftragsformular anders angegeben; (b) vorbehaltlich des anwendbaren Rechts den Versuch unternehmen, irgendeinen Teil der Leistungen dekompilieren, zerlegen, zurückentwickeln oder anderweitig auf ein von Menschen lesbares Format bringen; (c) die Leistungen oder beliebige Brandwatch-Daten nutzen, um gegen anwendbares Recht zu verstoßen, darin inbegriffen anwendbares Recht im Bereich des Datenschutzes, der Privatsphäre oder der Informationssicherheit; (d) über die Leistungen irgendein Material kommunizieren, das obszön, verleumderisch, beleidigend oder ausfallend ist; oder (e) absichtlich die Integrität oder Funktionsfähigkeit unserer Leistungen stören oder zum Ausfall bringen, darin inbegriffen Spamming, Hacking, absichtliche Verletzung oder Umgebung unserer API-Rate-Limits oder vergleichbare Aktivitäten.

3.5. Löschung von Brandwatch-Daten: Ein Lizenzgeber oder das anwendbare Recht kann von uns verlangen, Brandwatch-Daten aus unseren Leistungen zu löschen. In diesen Fällen werden wir Sie über die betroffenen Daten informieren, und Sie werden diese unverzüglich dieselben exportierten Daten aus Ihren Systemen löschen; dies kann während oder nach der Laufzeit sein.

4. VERGÜTUNGEN UND BEZAHLUNG FÜR LEISTUNGEN

4.1. Vergütungen: Sie werden die im betreffenden Auftragsformular angegebenen Vergütungen für unsere Leistungen bezahlen. Wenn nicht an anderer Stelle abweichend geregelt, basieren die Vergütungen auf den im Auftragsformular angegebenen Leistungen und nicht auf der tatsächlichen Nutzung. Die im Auftragsformular angegebenen Leistungen können während der jeweiligen Laufzeit nicht reduziert werden. Wenn Sie ein Auftragsformular unterzeichnen, das Ihnen ein Dritter zuschickt, werden Sie die Vergütungen für unsere Leistungen direkt ab den Dritten bezahlen, der die fälligen Beträge in unserem Namen eintreibt. Wenn Sie ein Auftragsformular unterzeichnen, das wir Ihnen zuschicken und das Drittleistungen enthält, werden Sie an uns die Vergütungen für unsere Leistungen und die Drittleistungen bezahlen (obwohl wir die Vergütungen für Drittleistungen als Eintreibungsbevollmächtigte nur im Namen des Dritten eintreiben).

4.2. Fakturierung und Zahlungsverzug: Sie werden uns alle Daten übermitteln, die wir zur Fakturierung benötigen. Wenn Sie die Vergütungen verspätet bezahlen, können wir Ihnen Verzugszinsen in Höhe von 1,5% über dem geltenden Basiszinssatz monatlich oder in einer höheren gemäß dem anwendbaren Recht zulässigen Höhe berechnen. Ein Dritter kann Ihnen für verspätete bezahlte Drittleistungen ebenfalls Verzugszinsen berechnen.

4.3. Steuern: Die Vergütungen verstehen sich exklusive aller anfallenden Steuern, Abgaben, Gebühren oder vergleichbare staatliche Erhebungen, darin inbegriffen Mehrwertsteuer und Umsatzsteuer (nachfolgend gemeinsam: „Steuern”). Wenn wir gesetzlich verpflichtet sind, Steuern zu zahlen oder einzutreiben, für die Sie verantwortlich sind, werden wir (oder wird ein Dritter) Ihnen diesen Betrag in Rechnung stellen, den Sie daraufhin bezahlen werden, es sei denn, Sie legen uns eine Steuerbefreiungsbescheinigung der zuständigen Steuerbehörde vor.

5. VERTRAULICHE INFORMATIONEN

5.1. Vertrauliche Informationen: „Vertrauliche Informationen” bezeichnet sämtliche Informationen, die durch eine Partei („preisgebende Partei”) gegenüber der anderen Partei („empfangende Partei”) preisgegeben werden und ausdrücklich als vertraulich gekennzeichnet sind oder die eine umsichtige Person unter den gegebenen Umständen als vertraulich ansehen würde. Zu unseren vertraulichen Informationen gehören Brandwatch-Daten, Geschäftsgeheimnisse, nicht-öffentliche urheberrechtlich geschützte Materialien, unsere Produkt-Roadmap und diese Vereinbarung. Vertrauliche Informationen sind keine Informationen, die: (a) ohne Verletzung einer Verpflichtung der preisgebenden Partei allgemein bekannt sind oder werden; (b) die empfangende Partei bereits vor der Preisgabe durch die preisgebende Partei ohne Verletzung einer Verpflichtung der preisgebenden Partei kannte; (c) die ohne Verletzung einer Verpflichtung der preisgebenden Partei von Seiten eines Dritten erlangt werden oder (d) die empfangende Partei selbstständig entwickelt hat.

5.2. Strenge Geheimhaltung: Ab dem Datum des Inkrafttretens dieser Vereinbarung bis zwei Jahre nach Ende der Laufzeit wird jede Partei alle vertraulichen Informationen der anderen Partei streng geheim halten und ausschließlich zum Zwecke der Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung und/oder Lieferung der Leistungen verwenden. Nichts in diesem Artikel 5 hindert die empfangende Partei an der Preisgabe der vertraulichen Informationen der preisgebenden Partei gegenüber ihren verbundenen Unternehmen, Rechtsberatern, Wirtschaftsprüfern oder anderen professionellen Beratern, soweit dies erforderlich ist (nachfolgend gemeinsam: „zulässige Empfänger“), mit der Maßgabe jedoch, dass (i) die preisgebende Partei für ihre Verpflichtungen und die Verwendung der vertraulichen Informationen durch die zulässigen Empfänger verantwortlich bleibt.

6. GEISTIGES EIGENTUM

6.1. Unsere Rechte an geistigem Eigentum: Wir oder unsere Lizenzgeber besitzen hinsichtlich der Leistungen, darin inbegriffen Brandwatch-Daten und Abfragen, die wir generieren oder schreiben, alle Rechte an geistigem Eigentum. Soweit nicht in dieser Vereinbarung ausdrücklich anders angegeben, werden niemandem Rechte oder Beteiligungen an unseren Rechten an geistigem Eigentum eingeräumt.

6.2. Erzeugnisse: Nachdem Sie die Vergütung für ein aus den Dienstleistungen resultierendes Erzeugnis (wie auf einem Auftragsformular angegeben) bezahlt haben, erwerben Sie alle Eigentumsrechte an urheberrechtlich schützbaren Werken, Arbeitsergebnissen oder anderen Materialien, die wir für Sie im Rahmen der Dienstleistungen erzeugt haben; sofern allerdings das Erzeugnis Brandwatch-Daten enthält, werden Ihnen die Brandwatch-Daten im Erzeugnis auf Grundlage einer weltweiten, nicht exklusiven, nicht übertragbaren, lizenzgebührfreien Lizenz zur Nutzung des Erzeugnisses im Einklang mit dieser Vereinbarung bereitgestellt.

6.3. Lizenz für exportierte Daten: Wir gewähren Ihnen eine weltweite, nicht exklusive, nicht übertragbare, lizenzgebührfreie Lizenz zur Nutzung der exportierten Daten im Einklang mit dieser Vereinbarung.

6.4. Lizenz zur Nutzung Ihres Feedback: Sie gewähren uns und stellen sicher, dass auch Ihre Nutzer uns gewähren, eine weltweite, dauerhafte, unwiderrufliche, lizenzgebührfreie Lizenz zur Nutzung aller Vorschläge, Verbesserungswünsche, Empfehlungen, Berichtigungen oder anderen Rückmeldungen, die wir von Ihnen oder Ihren Nutzern anlässlich Ihrer Nutzung der Leistungen erhalten, samt dem Recht, diese in die Leistungen einfließen zu lassen.

7. LAUFZEIT UND KÜNDIGUNG

7.1. Laufzeit: Die „anfängliche Laufzeit” dieser Vereinbarung ist die als solche auf dem Auftragsformular angegebene Laufzeit, sofern diese Vereinbarung nicht vorzeitig beendet wird. Nach der anfänglichen Laufzeit, wenn nicht auf dem Auftragsformular anders angegeben, verlängert sich die Vereinbarung automatisch um weitere Zeiträume, die jeweils der Dauer der anfänglichen Laufzeit entsprechen (jeweils als „Verlängerungslaufzeit” und gemeinsam als „Laufzeit” bezeichnet), sofern nicht eine Partei unter Einhaltung einer Frist von mindestens 30 Tagen vor Ablauf der jeweils aktuellen Laufzeit schriftlich kündigt, wobei die Kündigung stets zum Ende der aktuellen Laufzeit wirksam wird.

7.2. Einvernehmliche Kündigung: Eine Partei kann diese Vereinbarung jederzeit durch schriftliche Erklärung an die andere Partei kündigen, wenn: (a) wenn die andere eine wesentliche Pflichtverletzung begeht und diese, sofern diese geheilt werden kann, nicht innerhalb von 30 Tagen nach einer schriftlichen Mitteilung über die Pflichtverletzung nicht geheilt wird; oder (b) die andere Partei ein Insolvenzverfahren einleitet oder Gegenstand eines Liquidations- oder anderen Verfahrens in Bezug auf einen Konkurs oder eine Liquidation wird oder einen Vergleich mit Gläubigern schließt.

7.3. Unsere Kündigungsrechte: Wir dürfen nach schriftlicher Mitteilung unsere Erfüllung einstellen oder diese Vereinbarung kündigen, wenn: (a) Sie es versäumen, Vergütungen bis zum Fälligkeitsdatum zu bezahlen, und der Zahlungsverzug länger als 30 Jahre angedauert hat; (b) Sie gegen Artikel 3.4 oder 3.5 verstoßen oder (c) wir berechtigte Zweifel an Ihrer Solvenz haben.

7.4. Entstandene Rechte und Verbindlichkeiten; Fortgeltung: Die Kündigung dieser Vereinbarung lässt unabhängig von ihrer Entstehung die zum Zeitpunkt der Kündigung bereits entstandenen Rechte und Verbindlichkeiten unberührt. Die folgenden Artikel gelten über das Ende dieser Vereinbarung hinaus fort: 1, 3.1, 3.4, 4.3, 5, 6, 7, 8, 9 und 10.

8. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN UND -AUSSCHLÜSSE

8.1. Dafür haften die Parteien: Nichts in dieser Vereinbarung beschränkt die Haftung einer Partei oder schließt diese aus, soweit eine solche Beschränkung oder ein solcher Ausschluss nach dem anwendbaren Recht nicht zulässig ist (darin inbegriffen Betrug).

***WICHTIG: BITTE LESEN SIE SICH ARTIKEL 8.2-8.4 AUFMERKSAM DURCH, SIE ENTHALTEN HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE UND/ODER –BESCHRÄNKUNGEN ZU GUNSTEN JEDER PARTEI***

8.2. Verluste, für die Partei nie haftet: Vorbehaltlich Artikel 8.1 schließt jede Partei ihre gesamte Haftung, sei es aufgrund einer unerlaubten Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit), Verletzung einer gesetzlichen Verpflichtung, Verletzung einer vertraglichen Verpflichtung, aufgrund einer Falscherklärung, Rückerstattung oder anderweitig, ob unmittelbar oder mittelbar, ob vorhersehbar, bekannt, vorhergesehen oder anderweitig, unabhängig von der Entstehung, aus für: (a) entgangene Einnahme oder Gewinne (jeder Art); (b) den Verlust von Goodwill; (c) den Verlust von Geschäftsbeziehungen; (d) Verluste, die auf Websites oder Anwendungen Dritter entstanden sind oder (e) atypische, unmittelbare oder Folgeschäden oder entsprechende Verluste, Kosten oder Aufwendungen.

8.3. Andere wichtige Ausschlüsse von Verlusten: Vorbehaltlich Artikel 2.2 und 8.1 geben wir keinerlei Garantien oder Zusagen ab: (a) zur Richtigkeit oder Genauigkeit unserer Analyse von Brandwatch-Daten oder (b) dahingehend, dass wir irgendwelche spezifischen Datentypen haben werden oder dass Sie in der Lage sein werden, auf Websites oder Anwendungen Dritter zuzugreifen. Soweit nicht an anderer Stelle in dieser Vereinbarung abweichend geregelt, schließen wir alle anderen Garantien, Bedingungen, Erklärungen oder anderen (ausdrücklichen oder konkludenten) Erklärungen aus, soweit nach dem anwendbaren Recht zulässig.

8.4. Haftungsgrenze: Immer vorbehaltlich Artikel 8.1, 8.2, 8.3 und 10.10 übersteigt die Gesamthaftung jeder Partei unabhängig von der Entstehung unter keinen Umständen addiert: (a) £30.000 oder (b) 110% des Gesamtbetrags der Vergütungen, die für unsere Leistungen auf Grundlage dieser Vereinbarung in den 12 Monaten unmittelbar vor dem Datum der Entstehung der ersten Forderung an uns gezahlt worden oder noch zu zahlen sind, je nachdem, welcher Betrag höher ist.

9. MUTUAL INDEMNITIES

9.1. Wenn wir Sie entschädigen: Wir werden Sie, Ihre verbundenen Unternehmen sowie Ihre und deren leitenden Angestellten, Geschäftsführer, Arbeitnehmer und Vertreter entschädigen in Bezug auf alle Forderungen, Ansprüche, Klagen, Verfahren, Verluste, Verbindlichkeiten, Schäden, Aufwendungen und Kosten (einschließlich Gerichts- und angemessener Rechtsanwaltsgebühren), die unmittelbar oder mittelbar (nachfolgend gemeinsam: „Verluste”) aus einer gegen Sie gerichteten Behauptung resultieren, Ihre Nutzung der Leistungen verletze die Rechte eines Dritten an geistigem Eigentum („GE-Entschädigung”). Die GE-Entschädigung wird nicht gewährt, wenn die Forderung gestützt wird auf den Umstand: (a) dass Sie die Leistungen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung modifiziert haben; (b) die Leistungen auf eine Weise verwendet haben, die mit Ihren Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung nicht vereinbar ist; oder (c) dass Sie die Leistungen weiterhin genutzt haben, obwohl wir Sie über die angebliche oder tatsächliche Rechtsverletzung informiert und Sie gebeten haben, die Nutzung der Leistungen einzustellen. Im Rahmen der Verteidigung gegen eine Forderung im Zusammenhang mit der GE-Entschädigung oder im Rahmen der Begleichung einer solchen Forderung können wir: (i) Ihnen gestatten, die Leistungen weiterhin zu nutzen; (ii) die Leistungen dahingehend austauschen oder anpassen, dass diese keine Rechte verletzen; oder (iii) falls wir die Optionen (i) und (ii) vernünftigerweise nicht ausüben können, könne wir diese Vereinbarung (vollständig oder teilweise) unter Einhaltung einer Frist von 30 Tagen schriftlich kündigen und Ihnen bereits gezahlte Vergütungen für die restliche Laufzeit der gekündigten Leistungen zurückzahlen.

9.2. Wenn Sie uns entschädigen: Sie werden uns, unsere verbundenen Unternehmen sowie unsere und deren leitenden Angestellten, Geschäftsführer, Arbeitnehmer und Vertreter in Bezug auf sämtliche Schäden, die aus Ihrer Verletzung von Artikel 3.2 oder 3.4 (einschließlich einer Verletzung durch Ihre Nutzer oder von Agenturkunden) resultieren, entschädigen.

9.3. Entschädigungsprozess: Eine Entschädigung setzt voraus, dass die zu entschädigende Partei die entschädigende Partei unverzüglich schriftlich über jede Forderung informiert, und zudem die alleinige Kontrolle über die Verteidigung gegen die Forderung oder deren Begleichung voraus. Die zu entschädigende Partei wird sich nach Kräften um Begrenzung ihrer Verluste bemühen.

10. ALLGEMEINES

10.1. Datenschutz: Wir erfassen und verarbeiten Nutzerdaten im Einklang mit unserer Datenschutzerklärung.

10.2. Auslegungsregeln: Für diese Vereinbarung gelten folgende Auslegungsregeln: (a) die Wörter/Ausdrücke „einschließlich“ und „darin inbegriffen“ leiten eine nicht abschließende Aufzählung ein; (b) Begriffe, die im Singular formuliert sind, beinhalten zugleich den Plural, und umgekehrt; und (c) das Wort „wird“ hat die gleiche Bedeutung wie „muss“.

10.3. Höhere Gewalt: Keine Partei haftet für eine Pflichtverletzung, wenn diese aus einem Umstand resultiert, der ihrer zumutbaren Kontrolle entzogen ist, darin inbegriffen Naturkatastrophen, Epidemien, Krieg, Aufruhr, Terroranschläge, zivile Unruhen, Vandalismus, staatliche Maßnahmen, Arbeitskämpfe, Feuer, Überschwemmung, Sturm oder Ausfall des Telekommunikationsnetzes.

10.4. Öffentlichkeit: Wir werden ohne ihre schriftliche Zustimmung nicht bekannt geben, dass Sie unser Kunde sind.

10.5. Salvatorische Klausel: Sollte irgendeine Klausel aus dieser Vereinbarung für unwirksam, widerrechtlich oder nicht durchsetzbar befunden werden, lässt dies die Vereinbarung im Übrigen unberührt.

10.6. Kein Verzicht: Sollte eine Partei eine Klausel aus dieser Vereinbarung verzögert oder gar nicht durchsetzen, liegt darin kein Verzicht auf ihr Durchsetzungsrecht und hindert dies die Partei auch nicht daran, diese oder irgendeine andere Klausel zu einem späteren Zeitpunkt sehr wohl durchzusetzen.

10.7. Mitteilung: Jede Partei wird Mitteilungen anlässlich einer rechtlichen Angelegenheit oder wesentlichen Verletzung durch einen Kurierdienst oder per Einschreiben zustellen: wenn Brandwatch der Adressat ist, an unseren oben angegebenen eingetragenen Sitz; wenn Sie der Adressat sind, an Ihre in einem Auftragsformular angegebene Adresse. In allen anderen Angelegenheiten darf eine Zustellung alternativ auch per E-Mail erfolgen. Im Falle einer Zustellung per E-Mail schicken Sie Ihre Mitteilung an die Adresse legalnotices@brandwatch.com und schicken wir unsere für Sie bestimmte Mitteilung an eine in einem beliebigen Auftragsformular angegebene Adresse. Eine per Einschreiben verschickte Mitteilung gilt drei in London, UK geltende Werktage nach dem Versand als zugegangen. Eine E-Mail gilt 24 Stunden nach dem Versand als zugegangen.

10.8. Abtretung: Sie dürfen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung diese Vereinbarung oder irgendwelche damit verbundenen Rechte, Vorteile oder Interessen nicht abtreten, übertragen, verpfänden oder anderweitig belasten, als Sicherungsmittel einsetzen, in irgendeiner Weise damit handeln oder überlassen (jeweils eine „Abtretung”). Jede Abtretung ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung ist nichtig.

10.9. Anti-Bestechung: Die Parteien werden: (a) sich an das anwendbare Recht zur Bekämpfung von Bestechung und Korruption halten; (b) alles unterlassen, das, hätte es sich im Vereinigten Königreich, in den Vereinigten Staaten oder in Singapur ereignet, einen Verstoß gegen das anwendbare Recht zur Bekämpfung von Bestechung und Korruption bedeutet hätte; und (c) die andere Partei sofort informieren, wenn sie eine Anfrage für einen ungerechtfertigten Vorteil erhalten.

10.10. Gesamte Vereinbarung: Diese Vereinbarung einschließlich aller Materialien, die durch Bezugnahme Bestandteil dieser Vereinbarung sind, gibt die gesamte Übereinkunft und Einigung zwischen den Parteien wieder. Diese Vereinbarung ersetzt alle früheren oder gegenwärtigen Vorschläge, Absprachen oder Erklärungen, die in Bezug auf den Gegenstand dieser Vereinbarung unterbreitet, getroffen oder abgegeben wurden. Sie erklären, dass vor Abschluss dieser Vereinbarung keine Erklärungen abgegeben wurden und dass Sie bei Abschluss dieser Vereinbarung nicht auf von irgendeiner Partei (die nicht zwingend Partei dieser Vereinbarung sein muss) (möglicherweise fahrlässig oder versehentlich) abgegebene Angaben, Erklärungen, Garantien oder Zusagen, die nicht in diese Vereinbarung aufgenommen wurden, vertraut haben und Sie diesbezüglich auch keine Ansprüche hätten. Nichts in dieser Vereinbarung beschränkt oder schließt unsere Haftung für arglistige Täuschungen oder schließt unsere Haftung für wesentliche Täuschungen aus (allerdings ist unsere Haftung für Letztere gemäß dieser Vereinbarung beschränkt).

10.11. Rangfolge: Bei Widersprüchen in Verbindung mit dieser Vereinbarung gilt Folgendes: Artikel 8 und 10.10 dieser Bedingungen haben Vorrang vor einem Auftragsformular, ein Auftragsformular hat Vorrang vor den anderen Artikeln dieser Bedingungen, die wiederum Vorrang vor dem SLA haben. Die englische Fassung dieser Bedingungen hat Vorrang vor allen anderen Sprachfassungen.

10.12. Rechte Dritter: Soweit nicht in Artikel 9.1 und 9.2 anders geregelt, führt nichts in dieser Vereinbarung zur Entstehung oder Übertragung von Rechten oder anderen Vorteilen zu Gunsten irgendeiner Partei, die keine Partei dieser Vereinbarung ist, dies gilt auch dann, wenn diese Person auf die Klausel vertraut oder gegenüber einer Partei dieser Vereinbarung ihre Zustimmung zur Klausel erklärt hat.

10.13. Keine Stellvertretung: Diese Vereinbarung führt nicht zur Entstehung einer Partnerschaft, einer Franchise-Beziehung, eines Joint Ventures, einer Stellvertretung, eines Treuhandverhältnisses oder eines Arbeitsverhältnisses zwischen den Parteien.

10.14. Verzicht auf Schwurgerichtsverfahren: Das ist wichtig, bitte lesen: Jede Partei verzichtet auf sämtliche Rechte in Verbindung mit einem Schwurgerichtsverfahren in sämtlichen aus dieser Vereinbarung resultierenden Gerichtsverfahren.

10.15. Anwendbares Recht und Gerichtsstand: Jede Partei unterwirft sich dem in der untenstehenden Tabelle angegebenen anwendbaren Recht und den unten angegebenen ausschließlichen Gerichtsständen.

Wenn Ihr Standort liegt: Ist anwendbar: Bilden die ausschließliche Gerichtsbarkeit:
Australien, Neuseeland oder einem Land in Europa (darin inbegriffen Länder im Europäischen Wirtschaftsraum und das Vereinigte Königreich), im Mittleren Osten, in Afrika, Mittelamerika, Südamerika oder in der Karibik England England
U.S.A., Mexiko oder Kanada New York unter Ausschluss der geltenden Kollisionsnormen New York City
Ländern in Asien oder im Asien-Pazifik-Raum Singapur Singapur